Tolle Saisonabschlussparty

Gelungener Panthers-Saisonabschluss 2017/2018

 

Am Freitagabend hatten die Panthers zu ihrer Saisonabschlussfeier 2017/2018 in die alte TBR-Turnhalle eingeladen  —  und über 110 Panthers kamen trotz langem Wochenende und Pfingstferien.  Unter dem Motto „Panthers let´s rock“ und mit der Live-Band Revolution of a Dream feierten jüngere und auch ältere Panthers eine tolle Party  bis in die Morgenstunden. Einige Teilnehmer waren Motto-getreu im Rock erschienen und mussten sich am frühen Samstag aus sicherheitstechnischen Gründen zum Abbau und Aufräumen nur kurz umziehen.

Nach der Begrüßung  durch Jürgen Förderer wurde die 3. Herrenmannschaft für ihren Meistertitel genauso geehrt wie die A-Jugend, die überraschend aber verdient den Aufstieg in die Südbadenliga perfekt gemacht hat. Mit dem Catering vom Restaurant Waldseebad war danach ein erster Höhepunkt gesetzt; der Live-Act von Revolution of a Dream  toppte das Ganze dann nochmal. Auch der Barbetrieb trug sein Übriges dazu bei, dass der Abend sehr gelungen und die Nacht noch lang war. Handballer verstehen es ganz einfach, tolle Feste zu organisieren und zu noch besser zu feiern – die Panthers haben dieses am Freitag wieder mal eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Hartmut Stich

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Lebenshilfe Sport Camp mit den Panthers Gaggenau

Im Rahmen des Kooperationsabkommens zwischen  den Panthers Gaggenau und der  Lebenshilfe Rastatt/Murgtal e.V. fand innerhalb dem Inklusiven Sportangebot unter der Leitung von Marion Weis von den Panthers am 12.05.2018 ein Sport Camp mit dem Titel „Handball spielen“ statt. Dabei handelt es sich um ein Angebot für junge Menschen mit Beeinträchtigungen im Erwachsenenalter, um verschiedene Angebote der Lebenshilfe in der Praxis kennen lernen zu können.

Bei diesem Sport Camp nahmen 10 Menschen mit Beeinträchtigungen teil, die sich mit viel Begeisterung und Freude an der an sie angepassten Trainingseinheit aktiv beteiligten.

Dabei wurde Marion Weis von Doris Bold (Panthers Gaggenau), Lara Herrmann, Anne Schlager und Timo Neumann (Lebenshilfe) unterstützt.

Letzter Turnier-Spieltag mJE Hallensaison 2017/18

Am 05.05.2018 stand in Turnierform unser letzter Spieltag in der Saison 2017/18 an. Das bedeutet, es treten insgesamt 3 Mannschaften  gegeneinander an, wobei dabei jede Halbzeit  getrennt gewertet wird. Unsere Besucher waren die SG Kapp/Stein und TuS Helmlingen 2.

 

Gleich beim ersten Spiel gegen SG Kapp/Stein legte unsere top motivierte Truppe richtig los und lag verdient mit 4:1 vorne. Durch unsere konsequente Spielweise konnten wir das Spiel letztendlich verdient mit 9:3 gewinnen. Besonders zu erwähnen ist hierbei, dass sich 6 Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten, was zeigt „der Star ist die Mannschaft“.

In Halbzeit zwei ein ähnliches Bild auch hier konnten sich 5 Spieler in die Torschützenliste eintragen und wir gewannen verdient mit 9:5 Toren.

 

Die nächste Mannschaft war aber erheblich schwieriger, da beim TuS Helmlingen 2 fast ausnahmslos Spieler des älteren Jahrgangs 2007 eingesetzt wurden. Dies war für unsere Jungs, die mit  je 2 leistungsstarken Torhütern und Feldspielern  lediglich 4 Spieler des älteren Jahrgangs 2007, ansonsten mehrheitlich mit Spielern des jüngeren Jahrgang 2008  zusammen setzt, ein ganz besonders schwerer Brocken.

Es entwickelte sich schnell ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem sich keine Mannschaft absetzten konnte. Am Ende stand es verdientermaßen  6:6 unentschieden.

 

Die zweite Hälfte begann ähnlich wie die Erste, aber unsere Gäste setzten mit zunehmender Spielzeit immer ihre körperlicher Überlegenheit und Härte ein, wodurch das Spiel immer mehr emotionaler und hitziger wurde. Kurz vor Spielende gelang dem TuS Helmlingen 2

der vorentscheidende Führungstreffer und verstand es danach unser Angriffsspiel entscheidend zu stören. Obwohl unsere Panthers-Jungs nun alles auf eine Karte setzten, gelang der ersehnte Ausgleich nicht. Leider konnte unser Gast kurz vor dem  Schlusspfiff des .Spiels  noch auf 7:9 erhöhen und somit den Sieg einfahren. Da man das Spiel lange auf Augenhöhe mit dem Spielgegner führen konnte, wäre entsprechend dem Spielverlauf ein Unentschieden gerecht gewesen.

 

Die im Altersdurchschnitt junge Truppe, die sogar noch mit dem F-Jugendspieler Elies personell verstärkt wurde, hat sich in dieser Spielsaison  eine hammerstarke Hallenrunde gespielt. Alle haben sich sowohl persönlich als auch als Mannschaft kontinuierlich weiterentwickelt, was mit ein Verdienst des Trainerteams Holger Lunau und Sebastian Hartmann ist. Auf dieses Potenzial  können die Panthers bauen.

Weiter so in der nächsten Saison!

 

 

Sebastian Hartmann

Notice: Undefined index: index in /mnt/web124/a3/07/57665007/htdocs/wp-content/themes/enfold/config-templatebuilder/avia-shortcodes/masonry_gallery/masonry_gallery.php on line 468 Notice: Undefined index: index in /mnt/web124/a3/07/57665007/htdocs/wp-content/themes/enfold/config-templatebuilder/avia-shortcodes/masonry_gallery/masonry_gallery.php on line 471 Notice: Undefined index: index in /mnt/web124/a3/07/57665007/htdocs/wp-content/themes/enfold/config-templatebuilder/avia-shortcodes/masonry_gallery/masonry_gallery.php on line 472

A-Jugend Sieger im ersten Qualifikations-Turnier zur SBL in Bühl

Am vergangenen Samstag spielte unsere A-Jugend im ersten Qualifikations-Turnier in der Neuen Sporthalle in Bühl, gegen die Mannschaften der SG Mugg/Kupp., BSV Sinzheim und Kapp/Steinb. um die Qualifikation für die Südbadenliga. Unsere Jungs reisten mit einem kleinen Kader d. h. mit gerade 9 Spielern an, da 3 Spieler krankheits- bzw. verletzungsbedingt nicht eingesetzt werden konnten, Lucas Morschner, die Mannschaft trotz noch nicht auskurierter Verletzung zumindest zeitweise unterstützte und Martin Hattendorf erst kurz vor dem Turnier nach einer hartnäckigen Erkältung, aber noch geschwächt, die Mannschaft komplettierte.

Trotz dieser ungünstigen Ausgangslage ging die Mannschaft , die durch ihren Trainer Ralf Kotz auf diese Situation optimal eingestellt wurde, positiv in diese Begegnungen.

 

SG Mugg/Kupp. – Panthers Gaggenau   10:15  (5:8)

 

Trotz eines 0:1 Rückstandes und eines verworfenen 7 m gelang Maximilian Hannowski umgehend der Ausgleich und postwendend die 2:1 Führung, die auch nicht wieder hergegeben wurde. Bis zur Halbzeit erspielte sich die Mannschaft bereits eine komfortable 8:5 Führung, die unsere Jungs bis zum Spielende souverän zum verdienten 15:10 Sieg ausbauen konnte.

 

Torschützen:  Max Hannowski 5, Martin Hattendorf 5, Robert Radüg 2, Pascal Stangl 1,

                      Felix Stahlberger 1, Dominik Geiges 1,

 

 

Panthers Gaggenau – BSV Phönix Sinzheim 16:16  (11:6)

 

Unsere Jungs gingen von Beginn an in Führung und konnten diese bis zur Halbzeit auf 5 Tore zum 11:6 ausbauen. Der zwischenzeitlich komfortable Vorsprung von 6 Toren schmolz in den letzten 9 Minuten des Spiels, bedingt durch technische Fehler im Angriff und Pech beim Torabschluss sukzessive dahin, so dass Sinzheim kurz vor dem Abpfiff der Ausgleich zum 16:16 erzielen gelang.

 

Torschützen:  Martin Hattendorf 5, Max Hannowski 4, Robert Radüg 2, Pascal Stangl 2,

                      Felix Stahlberger 2, Dominik Geiges 1,

 

 

 

SG Kappelw/Steinb. – Panthers Gaggenau  18:21  (12:13)

 

Im letzten Spiel dieses Turniers traten unsere Jungs gegen den großen Favoriten der SG Kappelwindeck/Steinbach an, der beide Spiele sowohl gegen die BZV Phönix Sinzheim mit 23:17 als auch gegen die SG Mugg/Kupp mit 18:15 gewonnen hatte.

Die von Trainer Ralf Kotz gut auf den Spielgegner eingestellte Jungs gestalteten das Spiel bis zum Stand 6:6 (7:23 Minute) offen. Danach konnte sich der Favorit innerhalb von 2 Minuten auf 9:6 absetzen. Wer jedoch gedacht hatte, dass die Panthers nun einbrechen würden, sahen sich getäuscht. Mit Leidenschaft, Kampf und Spieldisziplin konnten sich unsere Jungs bis zur Halbzeit eine knappe 13:12 Führung erspielen. Danach wurde diese Führung nicht mehr abgegeben und als Leon Kappenberger, der eigentlich Torwart ist, aber aus Personalmangel im letzten Spiel auf Rechtsaußen eingesetzt werden musste, 3 Minuten vor Spielende  das 19:15 erzielte , war die Vorentscheidung auf ein glückliches Ende gefallen. Nach großartiger Mannschaftsleistung, angefangen von beiden Torhütern bis hin zu allen Feldspielern, konnte das Spiel letztendlich verdient mit 21:18 gewonnen werden.

 

Torschützen:  Martin Hattendorf 6, Max Hannowski 5, Robert Radüg 4, Pascal Stangl 2,

                      Felix Stahlberger 2, Dominik Geiges 1, Leon Kappenberger 1

 

 

 

Aktueller Tabellenstand

Platz Mannschaft Spiele S U N Tore Punkte
1 Panthers Gaggenau 3 2 1 0 52 : 44 5 : 1
2 SG Kappelwindeck/Steinbach 3 2 0 1 59 : 53 4 : 2
3 BSV Phönix Sinzheim 3 1 1 1 51 : 54 3 : 3
4 SG Muggensturm/Kuppenheim 3 0 0 3 40 : 51 0 : 6

 

 

Rainer Förderer

Remis zum Saisonende

Bezirksklasse 1.Herren

SG Kappelwindeck/Steinbach II : Panthers Gaggenau 31:31 (HZ 15:15)

Ein insgesamt gesehen gerechtes Unentschieden gab es mit dem 31:31 zum Saisonabschluss für die Panthers bei ihrem Gastauftritt bei der SG Kappelwindeck/Steinbach. Bis zum 4:4 war der Auftakt zunächst ausgeglichen – danach setzten sich die Murgtäler leicht ab. Über 4:7, 5:8 und 9:12 verschafften sich die Panthers einen kleinen Vorteil. Bis zum Pausenpfiff konnten die Gastgeber jedoch wieder aufschließen sogar den Ausgleich zum 15:15-Pausenstand erzielen. Nach dem Wechsel blieb das Match zunächst völlig offen – keine Mannschaft konnte sich mit mehr als einem Tor absetzten. Über 18:18, 21:21 und 24:24 blieb die Partie weiter ausgeglichen. Auch eine 2-Tore-Führung der Panthers in der 51. Spielminute wurde umgehend von den Hausherren mit dem Ausgleichstreffer zum 28:28 korrigiert. Dann setzten sich die Panthers doch noch ab und sahen beim 28:31 in der 58. Spielminute schon wie der Sieger aus. Die Gastgeber versuchten es dann mit einer offensiven Abwehr – die Panthers vergaben in dieser Phase drei hundertprozentige Torchancen und so kam es wie es kommen musste – die Gastgeber schafften in der 60. Minute den Ausgleich. Es war eine Partie mit einem leistungsgerechten Remis, in der beide Teams die Defensivarbeit vernachlässigten und mit eigenen Fehlern den Gegner immer wieder ins Spiel brachten. So blieben die Panthers – auch nicht zuletzt dem Verletzungspech geschuldet – im 6. Spiel nacheinander ohne Sieg.

Torschützen für die SG Kappelwindeck/Steinbach: B. Müller 7, J. Keller 6, M. Gangloff 5, H. Elies, J. Kohler, F. Stäglich je 3, L. Gartner, J. Höll je 2.

Torschützen für die Panthers: L. Wagner 6, J. Friedrich, A. Koinzer, N. Sänger, B. Straub je 4, T. Kohlbecker 4/3, J. Deck, M. Höwing je 2, F. Sink 1.

Hartmut Stich

 

Achtbare Niederlage beim Meister

Kreisklasse A 2. Herren 

SG Kappelwindeck/Steinbach III : Panthers Gaggenau II  25:21  (HZ 13:7)

Eine ziemlich verschlafene 1. Halbzeit brachte die 2.Herren in ihrem letzten Saisonspiel schon früh auf die Verliererstraße. Über 5:2 und 12:3 setzte sich der Meister in der Kreisklasse A schnell und problemlos ab. Gegen Ende der 1.Hälfte nach dem 13:4 kamen die Panthers besser ins Spiuel und verkürzten bis zur Pause auf 13:7. Es wäre ein noch besseres Ergebnis drin gewesen, aber insgesamt 5 vergebene 7-Meter machten dieses unmöglich. Nach dem Wechsel ging die Aufholjagd weiter und beim 16:15,17:16 und 18:17 lag der Ausgleich förmlich in der Luft. Drei einfache Tore der Gastgeber zum 21:17 brachten dann die Vorentscheidung. Von diesem erneuten Rückstand erholten sich die Panthers nicht mehr und mussten trotz guter Leistung vor allem in der 2. Hälfte die Heimreise mit leeren Händen antreten. Mit 25:21 triumphierte der neue Meister in der Kreisklasse A. kaum zu gewinnen.

Tore für die Panthers: M. Kuppinger 6/4, Y. Saum 5, D. Saum 4, M. Kappenberger 2, B. Huynh, F. Kloß, P. Stangl, F. Sink je 1.

Hartmut Stich

Saisonende naht

1.Herren Männer Bezirksklasse  Sonntag, 06.05.2018, 19.00 Uhr in Steinbach

SG Kappelwindeck/Steinbach II  :  Panthers Gaggenau

Zum letzten – für beide Mannschaften quasi bedeutungslosen – Saisonspiel treten die Panthers bei der SG Kappelwindeck/Steinbach an. Beide Teams lagen zum Ende der Vorrunde noch aussichtsreich im Rennen um die vorderen Plätze. In der Rückrunde ließen die Ergebnisse dann nach und so geht es für die Kohlbecker-Schützlingen eigentlich nur darum, den 3. Tabellenplatz abzusichern und das Rundenende mit einem Erfolg versöhnlich abzuschließen. Das Verletzungspech hat größere Lücken im Kader hinterlassen und so werden es die Spieler aus der vermeintlich 2. Reihe richten müssen. Ein positiver Saisonabschluss wäre wünschenswert und sollte nochmals die Motivation mitbringen, die notwendig ist, um dieses Auswärtsspiel für sich zu entscheiden. Deshalb sollten die Panthers nochmals die letzten Reserven mobilisieren und die zwei Punkte mit nach Hause nehmen. Die Mannschaft mit dem größeren Willen und Ehrgeiz wird auch das Spiel für sich entscheiden.

Hartmut Stich

 

 

Hart erkämpftes Remis im letzten Verbandspiel

Im letzten Verbandsspiel erspielte unsere D-Jugend ein hart umkämpftes aber mehr als verdientes Unentschieden gegen die SG Muggensturm/Kuppenheim.

Die kampfbetonte und mit vielen Zeitstrafen bespickte Begegnung war an Spannung nicht zu überbieten und war ein absoluter Krimi. Nach durchwachsendem Beginn konnten unsere Jungs in der 12 Minute zum ersten Mal mit 5:4 in Führung gehen. Zur Halbzeit ging man in einer ausgeglichen geführten Begegnung mit 7:7 Unentschieden in die Pause. Nach der Halbzeit hatte man die stärkste Phase und konnte 10 Minuten  mit 15:10 in Führung gehen. Der Gastgeber kämpfte verbissen und konnte bis 1 Minute vor Spielschluss den Ausgleich zum 15:15 erzielen. Der kurz vor Spielende zugesprochene 7-Meter konnte leider nicht zum Siegtreffer genutzt werden, so dass sich unsere Jungs letztendlich mit dem Unentschieden begnügen musste.

Trotzdem kann die Mannschaft unter ihrem Trainerteam Thorsten Antkowiak, Frank Hatz und zum Ende der Runde hinzugekommene A-Jugendspieler Pascal Stangl mehr als zufrieden sein. Das Team hat sich kontinuierlich weiterentwickelt und hat am Ende mehr erreicht, als die Verantwortlichen erwartet hatten.

 

Torschützen:

 

Silas Stangl 5, Maximilian Gerbig 4, Hannes Hartmann 3, Sven Bußhardt 1, Maximilian Hatz 1, Leonardo Armbruster 1

 

 

Thorsten Antkowiak

Starke Leistung gegen die HR Rastatt/Niederbühl

Bezirksklasse Männer

Panthers Gaggenau : HR Rastatt/Niederbühl  24:25 (HZ 13:13)

 

Einen sehr guten Auftritt präsentierten die Panthers ihren Zuschauern trotz der knappen 24:25-Heimniederlage gegen den Titelfavoriten HR Rastat7/Niederbühl. Trainer Christian Kohlbecker musste wiederum auf zahlreiche Stammkräfte verzichten – so fehlten u.a. D. Kraft, S. Kühn, M. Isufi, S. Huber und N. Sänger. Dafür konnte wenigstens A. Koinzer nach 4 Monaten Verletzungspause erste Gehversuche machen. Das Rumpfteam der Panthers konnte mit den favorisierten Gäste durchaus mithalten; über 2:2, 4:5 und 7:6 wechselte die Führung stets. Die Defensive der Panthers stand im Wesentlichen und im Angriff wurde geduldig auf die sich bietende Gelegenheit gewartet. Kurz vor der Pause führten die Panthers dann erstmals mit 2 Toren – doch der 12:10- bzw. 13:11-Vorsprung konnte nicht gehalten werden. Mit dem Halbzeitpfiff schafften die Gäste wieder den 13:13-Ausgleich. Nach der Pause sahen die Zuschauer zunächst ein leichtes Übergewicht der HR Rastatt/Niederbühl. Aber die Panthers gaben nie auf und konnten immer wieder den Anschluss herstellen. Das Spiel wurde zunehmend körperbetonter und die Offensivreihen auf beiden Seiten mussten für jeden Torerfolg hart kämpfen. Auch mit nur drei Mann auf dem Spielfeld ließen sich die Gastgeber nicht entscheidend distanzieren. In der 57. Spielminute fiel dann wieder der mehr als verdiente Ausgleichstreffer für die Panthers zum 24:24. Die Gäste konterten ihrerseits mit dem 24:25-Führungstreffer. Die Panthers setzten den letzten Angriff leider ans Lattenkreuz und mussten so eine bittere 24:25-Niederlage einstecken. Ein Remis wäre dem Spielverlauf nach durchaus drin und verdient gewesen. Die Panthers boten beim letzten Heimspiel den Zuschauern eine starke und engagierte Leistung.

Torschützen können wegen des fehlenden online-Berichtes nicht genannt werden.

Hartmut Stich

Versöhnlicher Saisonabschluss

Landesliga Nord Damen

Panthers Gaggenau : HSG Hardt 31:23 (HZ 14:11)

 

Zum Saisonabschluss kamen die Panthers gegen den Mitabsteiger HSG Hardt zu einem völlig verdienten und ungefährdeten 31:23-Erfolg. Nach dem 2:2 zogen die Gastgeber schnell davon und stellten über 5:2, 7:3 bis zum 11:4 die Weichen früh auf Sieg. In den letzten Minuten der 1. Halbzeit kosteten dann ein paar Unkonzentriertheiten und leichtfertig verloren Bälle  die  komfortable Führung und die HSG Hardt konnte über 12:9 bis zum Halbzeitstand von 14:11 verkürzen. Auch das 1.Tor nach dem Wechsel warfen die Gäste; aber mit dem 14:12 zogen die Panthers wieder die Zügel an und mit einem 9:1-Lauf zum 23:13 war die Begegnung dann früh entschieden. So konnte Ralf Abele, der Dirk Ebert als Coach an der Außenlinie vertrat, allen Spielerinnen Einsatzzeiten geben. Über 26:18, 29:22 bis zum Endstand von 31:23 blieb der Torabstand in etwa konstant  –  die Gäste konnten nicht mehr zulegen. Mit diesem klaren Sieg schafften die Panthers-Damen noch einen versöhnlichen Rundenabschluss und können jetzt etwas Abstand von der Halle gewinnen und genießen.

Tore für die Panthers: R. Kurschus 8, C. Illg 6/3, L. Siegel 5, K. Geiges, C. Stich je 4, V. Ebert 2, A. Göbel, A.-L. Schmitt je 1.

Hartmut Stich