Panthers C-Mädchen beteiligen sich beim Spiel ohne Grenzen

Unsere Panthers-C-Mädchen mit Ihrer Teambetreuerin und Trainerin Marion Weis beteiligten sich am 8. Juni 2018 beim Spiel ohne Grenzen auf dem Marktplatz in Gaggenau, das von der Lebenshilfe Rastatt/Murgtal e.V. und Stadt Gaggenau als Veranstalter organisiert wurde.

Im Rahmen des Inklusionsprojektes „Miteinander macht‘s einfach“ der Lebenshilfe und der Stadt Gaggenau konnten Besucher sportliche Aktivitäten „ohne Grenzen“ erleben und selbst einmal austesten.

Vorführungen und spannende Berichte von erfolgreichen Leistungssportlern mit und ohne Behinderungen wechselten mit Vorführungen und Mitmachangeboten, angefangen vom „einfachen“ Rollstuhl-Hindernis-Parcours über Wettrennen in Liegebikes bis hin zu Basketball- und Rugby-Spielen auf großer Bühne im Rollstuhl, ab.

Dabei wirkten unsere Panthers-Mädels aktiv beim Rollstuhl-Basketball mit, hatten Spaß daran und konnten auch das Miteinander mit Menschen mit Behinderungen erleben und begreifen.

Basketball oder gar Rugby im Rollstuhl? Tauchen trotz Lähmung oder körperlichen Defizite? Fußball oder Sportschießen ohne irgendetwas Sehen zu können? Das zu erleben und selbst auszuprobieren; dafür wurde der Aktionstag „Sport ohne Grenzen“ ins Leben gerufen.

Auf dem TBR-Informationsstand wurde u. a. auch für den Handball, die schönste Sache der Welt aktiv durch unsere Panthers-Mädels und Ihrer Trainerin geworben.

 

 

Rainer Förderer

Bezirksentscheid VR-Talentiade in Bad Rotenfels

Die Handballer der Panthers Gaggenau richteten in Zusammenarbeit mit der Volksbank Baden-Baden · Rastatt eG, Zweigstelle Bad Rotenfels am 15.07.2018 den diesjährigen Bezirksentscheids der VR-Talentiade für Mädchen und Jungs des Jahrgangs 2007 und jünger aus.

Bei der „VR-Talentiade-Sichtung“ können Mädchen und Jungs zeigen, welche Fähigkeiten in ihnen stecken. Dabei können besonders begabte Kinder für die Sportart Handball entdeckt und gefördert werden.

 

Die Volksbanken Raiffeisenbanken in Württemberg haben das Konzept im Jahre 2000 zusammen mit den württembergischen Sportfachverbänden der Sportarten Fußball, Handball, Leichtathletik, Ski, Tennis und Turnen aufgestellt. Im Jahr 2009 stieß dann noch die Sportart Golf hinzu. Seit 2010 finden diese Veranstaltungen auch in den benannten Sportfachbänden in Baden und Südbaden und somit in ganz Baden-Württemberg statt.

 

Für den Bezirksentscheid der VR-Talentiade 2018 hatten sich im Handballbezirk Rastatt über die Vorentscheide 61 Mädchen und Jungs des Jahrgangs 2007 und jünger – der aktuellen E-Mädchen und E-Jungs – qualifiziert, die an diesem Tag 5 Koordinationsübungen, wie Bank ziehen, Hindernislauf, Bankprellen, Zielwerfen und Reifenprellen, sowie Aufsetzer-Handball und Handballspiele 4 + 1 absolvieren  mussten. Alle Teilnehmer zeigten, je nach ihren persönlichen Fähigkeiten, welches Potenzial in ihnen steckte und kämpften um den Einzug  zum Landesentscheid, der Mitte Sept. 2018 in Bühl stattfinden wird. Für diesen Landesentscheid haben sich aus dem Handballbezirk Rastatt letztendlich 16  Spielerinnen und Spieler direkt qualifiziert.

 

Während die Panthers die Punkterichter für die fünf Übungsstationen und die sieben aus verschiedenen Vereinen zusammen gestellten Teams betreuten, bewerteten die Verbandstrainer Brigitte Wagner und Christian Höll die einzelnen Mädchen und Jungs beim Aufsetzer-Handball und beim Spiel 4 + 1.

 

Von den Handballern der Panthers Gaggenau hatten sich für diesen Bezirksentscheid 10 Mädels und Jungs qualifiziert.

Für den Landesentscheid am 19. Sept. 2018 in der Schwarzwaldhalle in Bühl (Ausrichter SG Kappelwindeck/Steinbach) haben sich von den Panthers mit Maja Pistelek, Maja Borisevic, Hannes Hartmann und Alessandro Götz 4 Mädels und Jungs qualifiziert, wobei Maja Pistelek mit der höchsten Punktzahl  des Tages den 1. Platz belegte. Damit haben die Panthers mit Stolz ein hervorragendes Ergebnis erzielen können, das auf die gute und qualifizierte Jugendarbeit zurückzuführen ist.

 

Nach dem Abschluss der Veranstaltung wurde den Teilnehmern durch den Jugendkoordinator der Panthers Rainer Förderer und dem Filialleiter der Volksbank Baden-Baden/Rastatt in Bad Rotenfels Herrn Wolfgang Herrmann  die Teilnahme-Urkunden und diverse Geschenke, die von der Volksbank Baden-Baden · Rastatt eG gestiftet wurden, überreicht.

 

Rainer Förderer  bedankte sich im Namen der Panthers Gaggenau bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmer, den Gästen für die tolle Kulisse, der Volksbank Baden-Baden/Rastatt für die großzügige Unterstützung und Sebastian Hartmann, der den sportlichen Teil vorbildlich organisiert, begleitet und ausgewertet hat und nicht zu vergessen die großen Anzahl von Helfern und Helferinnen von der Panthers Familie vor und hinter den Kulissen.

 

Am Ende der Veranstaltung stellten sich die aktiven Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit den Vertretern der Volksbank Baden-Baden/Rastatt Filiale Bad Rotenfels, die Verbandstrainer und  der Jugendkoordinator der Panthers Gaggenau zum Gruppenfoto.

 

 

Rainer Förderer

 

3 Panthers Mädels siegen mit der Bezirksauswahl Rastatt im südbadischen Vergleich

Panthers D-Mädels des Jahrgangs 2006 auf SHV Ebene erfolgreich

 

Mit dem Fördergruppenturnier der 6 Handballbezirke des SHV in Elgersweier, begann auch parallel die Sichtung für die Südbadische Auswahl des Jahrgangs 2006. Im  13 köpfigen Aufgebot der Mannschaft aus dem Handballbezirk Rastatt standen mit Vanessa Klaric, Nina Stößer und Jana Link drei handballbegeisterte Panthersmädels, die zu recht stolz auf ihre Nominierung sein konnten.

Nachdem die Vorrunde in zwei 3er Gruppen gemeistert wurde, stand im Halbfinale das vorweg genommene Endspiel der beiden potentiell besten Mannschaften auf dem Programm, die Mädels aus dem Bezirk Hegau-Bodensee gegen den Rastatter Nachwuchs. In Summe entwickelte sich ein Spiel auf tollem Niveau, bei dem kaum Fehler zu sehen waren, und Abschlüsse erst bei freien Würfen gesucht wurden. Anfang der zweiten Halbzeit beim Stand von 12:10 für den Bodensee, kam die wohl spielentscheidende Phase des Spiels. Die Abwehr der Rastatter arbeitete konsequent, und die Würfe aufs Tor konnte Vanessa Klaric von den Panthers allesamt entschärfen. In den 7 Minuten ohne Gegentor, zog die Rastatter Auswahl auf 16:12 davon und gaben den Vorsprung nicht mehr ab.

Im Finale war die Auswahl aus Freiburg Gegner. Am Ende des Tages konnten diese aber dem konstant hohen Tempo der Rastatter nichts entgegen setzen. Auf allen Positionen hatten diese noch einen Tick mehr zu bieten, und siegten souverän.

Somit stand der verdiente Turniersieg fest, und nach 120 Spielminuten konnten auch die 3 Panthers Mädels stolz sein, ganz vorne im Südbadischen Verband vertreten zu sein.

 

 

Richard Link

Panthers Gaggenau erspielte sich den 2. Platz beim Quali-Turnier der Gruppe 1 zur Bezirksliga

Mit viel Einsatzwille jedes Einzelnen gelang es unsere Mannschaft in der größten von drei Quali-Gruppen (6 Mannschaften) zu bestehen. Am Ende musste sich das noch wenig eingespielte Team im ersten Spiel nur einer Quasi-Auswahl der „Jungendhandball-Akademie Baden“ mit 17 :7 geschlagen geben. Danach war nach vier Siegen in Folge (Sinzheim, Kapp./Steinbach 3, Helmlingen 2 und Ottersweier/Großweier) der 2. Platz und damit die Qualifikation für die Bezirksliga perfekt. Insbesondere in den kommenden zwei Vorbereitungsturnieren in Malsch und Bühl haben die Trainer und das Team das Ziel, sich auf die sicherlich sehr schwere Saison bestmöglich vorzubereiten.

Aber der Erfolg dieses Quali-Turniers hatte wie so oft viele Väter – und in diesem Fall vor allem  Mütter ;-), die unsere Jungs in den Pausen kulinarisch klasse versorgten und während der Spiele lautstark unterstützten. Auch die erfolgreiche Unterstützung von Jana Link in zwei Spielen brachte eine deutliche Entlastung für die Jungs, da ein Stammspieler fehlte.

Vielen Dank an alle dafür.

 

VR-Talentiade im Handball in Bad Rotenfels

Die Volksbank Filiale Gaggenau – Bad Rotenfels sucht in  Zusammenarbeit mit den Panthers-Handballern in der Realschul-Sporthalle in Bad Rotenfels, innerhalb der VR-Talentiade-Veranstaltung am 15.07.2018, viele neue Handballtalente.

Die Panthers Gaggenau und die Volksbank Gaggenau organisieren zusammen ein vielfältiges und spannendes Sportfest.

Im Rahmen der VR-Talentiade am 15.07.2018 wetteifern bei dem „Bezirksentscheiden“ besonders begabte Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2007 und jünger um jeweils 10 Plätze der VR-Talentiade-Bezirksmannschaften, der acht Handballbezirke des Handballverbandes Württemberg.

 

Die Volksbanken Raiffeisenbanken in Württemberg haben das Konzept im Jahre 2000 zusammen mit den württembergischen Sportfachverbänden der Sportarten Fußball, Handball, Leichtathletik, Ski, Tennis und Turnen aufgestellt. Im Jahr 2009 stieß dann noch die Sportart Golf hinzu. Seit 2010 finden diese Veranstaltungen auch in den benannten Sportfachbänden in Baden und Südbaden und somit in ganz Baden-Württemberg statt.

Im 18. Jahr der Kooperation geht die Veranstaltungsreihe nun mit der 2. Runde auf Bezirksebene mit dem Bezirksentscheid (VR-Talentiade-Auswahl) weiter. Diese Bezirksentscheide finden in allen 4 Handballbezirken von April bis Juli 2018 statt.

Alle Teilnehmer des Talenttages in Gaggenau-Bad Rotenfels erhalten bei der Siegerehrung durch den Vertreter der Volksbank-Filiale Herrn Hermann Geschenke und Urkunden überreicht und können sich für den SHV-Verbandsentscheid (3. Runde) qualifizieren. Der Verbandsentscheid findet 2018 im Bezirk Rastatt statt, Ausrichter: SV Kappelwindeck; Termin: Sonntag, 16.09.2018.

Jede Sportart führt diese Wettbewerbsstufe an einem zentralen Ort in Baden-Württemberg durch.

Die drei besten Sportler aus dem SHV Sportverbandes werden in das VR-Talentiade-Team berufen und machen bei den VR-Talentiade-Team-Tagen mit. Das Team darf die große Welt des Sports beim Training mit Stars oder bei einem internationalen Sportevent kennenlernen. Weitere neun Kinder gewinnen einen Preis für eine Tagesveranstaltung in Südbaden.

Zahlreiche Informationen, Berichte und Fotos sind auch unter: www.vr-talentiade.de zu finden!

Rainer Förderer

Panthers Gaggenau

Wochenende im Zeichen des Handballs

Gut besuchtes Sommerfest der Panthers-Handballer

 

Bei herrlichem und sonnigem Festwetter veranstalteten die Panthers-Handballer am vergangenen Wochenende bei der TBR-Vereinsturnhalle ihr jährliches Sommerfest. Zahlreiche Gäste aus allen Stadtteilen von Gaggenau fanden über die gesamten Festtage bei hochsommerlichen Temperaturen den Weg insbesondere in den Abendstunden zu dem beliebten Festplatz. Zum guten Gelingen trug neben dem reichhaltigen Getränke- und Speisenangebot das Unterhaltungsprogramm bei. Im Mittelpunkt der vier Festtage stand der Wettstreit beim Siebenmeterwerfen der Gaggenauer Grund-Schulen im Rahmen der Kooperation „Schule/Verein“ und der örtlichen Vereine.

 

Zum Auftakt des Sommerfestes am Freitagabend unterhielt die Musikkapelle des Musikvereins Bad Rotenfels die zahlreichen Festbesucher mit flotter Blasmusik.

 

Der am Samstagabend geplante Auftritt der noch jungen Musikband „Obsession“ musste wegen eines Unfalls ihrer Sängerin leider kurzfristig abgesagt werden. Die erschienen Festbesucher zeigten dafür Verständnis und so konnte der Festabend bei guter Unterhaltung unter den Gästen doch noch positiv gestaltet werden.

 

Am Sonntagvormittag sorgte  der Spielmannszug des Turnerbundes Bad Rotenfels , wie schon in den vergangenen Jahren mit ihrem Frühschoppenkonzert für gute und fetzige Unterhaltung der Festbesucher.

 

Der Sonntagnachmittag stand im Zeichen der Handballjugend. Zunächst zeigten die Handball-Strolche unter der Leitung Ihrer Trainerin Alexandra Rödel mit wie viel Begeisterung und Herz sie bei der Sache sind. Im Anschluss präsentierten die F-Mädels und F-Jungs unter der Leitung ihrer Trainer Jürgen Förderer und Richy Laub innerhalb eines Trainingsprogramms und eines Spiels, was sie in den Übungsstunden gelernt haben.

 

Am Montagnachmittag stand im Rahmen der Kooperation Schule/Verein das Siebenmeterwerfen der Gaggenauer Grundschulen auf dem Programm. Bei den Jungs erspielte sich die Hans Thoma Schule vor den Teams der Eichelbergschule I, der Eichelbergschule II, der Erich Kästner Schule und der Hebelschule, den Turniersieg. Bei den Mädchen errang das Team der Eichelbergschule II den Turniersieg, gefolgt durch die Hebelschule, Hans Thoma Schule und der Eichelbergschule I.

 

Am Montagabend waren beim Siebenmeter-Turnier der örtlichen Vereine wie im Vorjahr die Klaububen am treffsichersten und gewannen das Turnier vor den Spielerfrauen der Panthers, der Mannschaften des FVR I und FVR II, der Gaisstatt-Geißen und dem Schützenverein.

 

 

Rainer Förderer

Panthers Gaggenau

Gaggenau, den 02.07.2018

 

Gartenfest der Handballer vom 29. Juni bis 2. Juli 2018

Gartenfest der Handballer Panthers Gaggenau vom 29. Juni bis 2. Juli 2018 bei der TBR-Vereinsturnhalle des TB Bad Rotenfels 1891 e.V. in der Ringstraße in Bad Rotenfels.

 

Es ist wieder soweit, die Handballer des TB Bad Rotenfels (Panthers Gaggenau) beginnen die Gartenfeste an der TBR-Vereinsturnhalle am 29 Juni 2018. Die Panthers Gaggenau der Handballabteilung  des TBR und TBG veranstalten ihr diesjähriges Gartenfest von Freitag, den 29. Juni bis Montag, den 2. Juli 2018. Bereits am Freitagabend ist Festbeginn in Kooperation mit dem Musikverein Bad Rotenfels im Rahmen einer After-Work-Party. Ab 19.30 Uhr sorgt die Blasmusik des Musikvereins Bad Rotenfels für fetzige Unterhaltung.

Am Samstag wird das Fest ab 17.00 Uhr fortgesetzt. Um 19.00 Uhr tritt die Band „Obsession“ mit begeisternder Musik für alle Altersjahrgänge auf, die alle Festgäste gemeinsam genießen können.

Am Sonntag beginnt der Festbetrieb um 11.00 Uhr mit einem Frühschoppenkonzert durch den Spielmannszug des TBR. Über alle vier Tage haben sich die Panthers Gaggenau wieder ein reichhaltiges kulinarisches Angebot einfallen lassen. Zum Mittagstisch gibt es neben den üblichen Speisen auch „Geschnetzeltes nach Züricher Art mit Beilagen“. Am Nachmittag ab 13.30 Uhr zeigen die Handballstrolche und ab 13.45 Uhr die Minis (F-Mädchen und F-Buben) ihr Können.

Der Montagmittag steht zuerst einmal im Zeichen des traditionellen „Schnitzelmittagstisches mit Beilagen“. Ab 14.00 Uhr findet das Schulturnier der Gaggenauer Grundschulen im Rahmen der Kooperation Schule/Verein statt, bei dem die Grundschüler der 3. + 4. Klasse der Hebelschule Gaggenau, Hans Thoma Schule Gaggenau und der Eichelbergschule Bad Rotenfels um den Turniersieg spielen werden.

Die Panthers freuen sich auf viele Handballfreunde und einen regen Festbesuch der Bevölkerung bei hoffentlich schönem Festwetter.

 

Programm Gartenfest 2018

Tolle Saisonabschlussparty

Gelungener Panthers-Saisonabschluss 2017/2018

 

Am Freitagabend hatten die Panthers zu ihrer Saisonabschlussfeier 2017/2018 in die alte TBR-Turnhalle eingeladen  —  und über 110 Panthers kamen trotz langem Wochenende und Pfingstferien.  Unter dem Motto „Panthers let´s rock“ und mit der Live-Band Revolution of a Dream feierten jüngere und auch ältere Panthers eine tolle Party  bis in die Morgenstunden. Einige Teilnehmer waren Motto-getreu im Rock erschienen und mussten sich am frühen Samstag aus sicherheitstechnischen Gründen zum Abbau und Aufräumen nur kurz umziehen.

Nach der Begrüßung  durch Jürgen Förderer wurde die 3. Herrenmannschaft für ihren Meistertitel genauso geehrt wie die A-Jugend, die überraschend aber verdient den Aufstieg in die Südbadenliga perfekt gemacht hat. Mit dem Catering vom Restaurant Waldseebad war danach ein erster Höhepunkt gesetzt; der Live-Act von Revolution of a Dream  toppte das Ganze dann nochmal. Auch der Barbetrieb trug sein Übriges dazu bei, dass der Abend sehr gelungen und die Nacht noch lang war. Handballer verstehen es ganz einfach, tolle Feste zu organisieren und zu noch besser zu feiern – die Panthers haben dieses am Freitag wieder mal eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Hartmut Stich

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Lebenshilfe Sport Camp mit den Panthers Gaggenau

Im Rahmen des Kooperationsabkommens zwischen  den Panthers Gaggenau und der  Lebenshilfe Rastatt/Murgtal e.V. fand innerhalb dem Inklusiven Sportangebot unter der Leitung von Marion Weis von den Panthers am 12.05.2018 ein Sport Camp mit dem Titel „Handball spielen“ statt. Dabei handelt es sich um ein Angebot für junge Menschen mit Beeinträchtigungen im Erwachsenenalter, um verschiedene Angebote der Lebenshilfe in der Praxis kennen lernen zu können.

Bei diesem Sport Camp nahmen 10 Menschen mit Beeinträchtigungen teil, die sich mit viel Begeisterung und Freude an der an sie angepassten Trainingseinheit aktiv beteiligten.

Dabei wurde Marion Weis von Doris Bold (Panthers Gaggenau), Lara Herrmann, Anne Schlager und Timo Neumann (Lebenshilfe) unterstützt.

Letzter Turnier-Spieltag mJE Hallensaison 2017/18

Am 05.05.2018 stand in Turnierform unser letzter Spieltag in der Saison 2017/18 an. Das bedeutet, es treten insgesamt 3 Mannschaften  gegeneinander an, wobei dabei jede Halbzeit  getrennt gewertet wird. Unsere Besucher waren die SG Kapp/Stein und TuS Helmlingen 2.

 

Gleich beim ersten Spiel gegen SG Kapp/Stein legte unsere top motivierte Truppe richtig los und lag verdient mit 4:1 vorne. Durch unsere konsequente Spielweise konnten wir das Spiel letztendlich verdient mit 9:3 gewinnen. Besonders zu erwähnen ist hierbei, dass sich 6 Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten, was zeigt „der Star ist die Mannschaft“.

In Halbzeit zwei ein ähnliches Bild auch hier konnten sich 5 Spieler in die Torschützenliste eintragen und wir gewannen verdient mit 9:5 Toren.

 

Die nächste Mannschaft war aber erheblich schwieriger, da beim TuS Helmlingen 2 fast ausnahmslos Spieler des älteren Jahrgangs 2007 eingesetzt wurden. Dies war für unsere Jungs, die mit  je 2 leistungsstarken Torhütern und Feldspielern  lediglich 4 Spieler des älteren Jahrgangs 2007, ansonsten mehrheitlich mit Spielern des jüngeren Jahrgang 2008  zusammen setzt, ein ganz besonders schwerer Brocken.

Es entwickelte sich schnell ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem sich keine Mannschaft absetzten konnte. Am Ende stand es verdientermaßen  6:6 unentschieden.

 

Die zweite Hälfte begann ähnlich wie die Erste, aber unsere Gäste setzten mit zunehmender Spielzeit immer ihre körperlicher Überlegenheit und Härte ein, wodurch das Spiel immer mehr emotionaler und hitziger wurde. Kurz vor Spielende gelang dem TuS Helmlingen 2

der vorentscheidende Führungstreffer und verstand es danach unser Angriffsspiel entscheidend zu stören. Obwohl unsere Panthers-Jungs nun alles auf eine Karte setzten, gelang der ersehnte Ausgleich nicht. Leider konnte unser Gast kurz vor dem  Schlusspfiff des .Spiels  noch auf 7:9 erhöhen und somit den Sieg einfahren. Da man das Spiel lange auf Augenhöhe mit dem Spielgegner führen konnte, wäre entsprechend dem Spielverlauf ein Unentschieden gerecht gewesen.

 

Die im Altersdurchschnitt junge Truppe, die sogar noch mit dem F-Jugendspieler Elies personell verstärkt wurde, hat sich in dieser Spielsaison  eine hammerstarke Hallenrunde gespielt. Alle haben sich sowohl persönlich als auch als Mannschaft kontinuierlich weiterentwickelt, was mit ein Verdienst des Trainerteams Holger Lunau und Sebastian Hartmann ist. Auf dieses Potenzial  können die Panthers bauen.

Weiter so in der nächsten Saison!

 

 

Sebastian Hartmann