Meisterschaftsfavorit zu Gast

Männer Bezirksklasse Samstag, 28.04.2018, 19.30 Uhr

Panthers Gaggenau : HR Rastatt/Niederbühl

 

Zum letzten Heimspiel geht es für die Panthers gegen die HR Rastatt/Niederbühl. Die Gäste sind noch mitten im Rennen um die Meisterschaft und wollen sicherlich für den Aufstieg keinen Umweg  über die Relegationsspiele machen. In diesem Match können die Panthers  nochmals beweisen, dass sie an einem guten Tag auch Spitzenmannschaften schlagen können. Die Gäste haben schon das Hinspiel für sich entschieden und werden hoch motiviert in der Realschulsporthalle antreten. Die Panthers werden ihr Hauptaugenmerk auf die Gästeachse Jochim/Kugele richten müssen – diese beiden Akteure sind in der Lage, ein Spiel alleine zu ihren Gunsten zu entscheiden. Im Gegensatz zum Vorspiel müssen die Panthers in Punkto Zweikampfstärke sowohl in der Defensive als auch im Angriff deutlich zulegen. Ebenfalls zu verbessern ist auf jeden Fall die Effektivität im Torabschluss. Jede vergebene klare Torchance kann im Endeffekt über Sieg oder Niederlage entscheiden. Die hoffentlich zahlreichen Zuschauer werden auf ihre Kosten kommen und können auf ein spannendes und hochklassiges Spiel hoffen. Das Saisonende ist nahe und alle Akteure werden nochmals das Letzte aus sich rausholen. Den Gästen wird im Kampf um die Meisterschaft sicher nichts geschenkt.

Hartmut Stich

Saisonabschluss für die Damen

Landesliga Nord Damen Samstag, 28.04.2018, 18.00 Uhr

Panthers Gaggenau : HSG Hardt

 

Zum letzten Saisonspiel der Landesliga empfangen die Panthers die HSG Hardt. Für beide Mannschaften geht es um nichts mehr – sie müssen den bitteren Gang in die Bezirksklasse antreten. Daher können beide unbeschwert und befreit aufspielen und so ist mit einem offenen und fairen Match zu rechnen. Nachdem die Panthers bereits das Vorspiel gewannen, wollen sie natürlich auch zu Hause unbedingt den Sieg einfahren. Damit könnten sie dann mit einem positiven Ergebnis in die Sommerpause gehen. Der Ehrgeiz sollte noch groß genug sein, um sich nochmals mit einem Erfolgserlebnis von den Zuschauern und Fans zu verabschieden. An dieser Stelle auch nochmals ein Dankeschön an Dirk Ebert, der als Interimscoach eingesprungen ist und das Training der Mannschaft bis zum Rundenende übernommen hat.

Hartmut Stich

Zweiter Sieg in Folge für die Panthers Jugend D

Nachdem man am Wochenende zuvor bei der SG Kapp/Stein II einen schwer erkämpften 17:18 Auswärtssieg verbuchen konnte, erfolgte eine Woche später gleich das Rückspiel vor heimischer Kulisse. Durch verschlafene erste 10 Minuten geriet die Mannschaft zunächst in Rückstand. Die Jungs fanden jedoch ihre Linie wieder und führten zur Halbzeit mit einem Tor. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und erkennbarem Siegeswillen in der zweiten Hälfte, gewann unser Team doch schnell die Oberhand und spielte einen komfortablen Vorsprung heraus. Zum Ende hin wurde es nochmals spannend aber mit einem 24:21 Endergebnis sorgte die Mannschaft für klare Verhältnisse.

Aussenseiter in Sinzheim

Männer Bezirksklasse 1.Herren  Samstag, 21.04.2018, 19.00 Uhr

BSV Phönix Sinzheim II : Panthers Gaggenau

 

Nachdem die Saison für die Panthers – was den Tabellenplatz betrifft – mehr oder weniger gelaufen ist, fahren die Panthers in der aktuellen Situation als Außenseiter nach Sinzheim. Trotzdem ist der Ehrgeiz auf jeden Fall vorhanden, sich für die Heimniederlage in der Hinrunde zu revanchieren. Die Panthers könnten mit einem Punktgewinn durchaus die Entscheidung über den Meister und Aufsteiger beeinflussen. Dazu bedarf es aber einer klaren Leistungssteigerung gegenüber den letzten Spielen. Die eigenen Fehler müssen definitiv minimiert werden und beim Torabschluss muss deutlich mehr Konsequenz gezeigt werden. Nur mit einer Topleistung und der notwendigen aggressiven Einstellung wird in Sinzheim was zu holen sein. Es wird sich zeigen, ob die Schützlinge von Trainer Christian Kohlbecker mit den starken Sinzheimern mithalten können und vielleicht für eine Überraschung sorgen können. Vielleicht platzt beim ein oder anderen Spieler auch der Knoten, da die Panthers eigentlich befreit aufspielen können. Die Panthers werden nochmals alles in die Waagschale werfen, um in Sinzheim bestehen zu können und dieses Auswärtsspiel erfolgreich zu gestalten. Es bleibt noch abzuwarten, wie sich die Verletztensituation gestaltet und welche Spieler dem Trainer zur Verfügung stehen werden.

Hartmut Stich

Letztes Auswärtsspiel

Landesliga Nord Damen  Samstag, 21.04.2018, 18.00 Uhr in Kuppenheim

SG Muggensturm/Kuppenheim II : Panthers Gaggenau

Zum letzten Auswärtsspiel der Saison treten die Panthers bei der Reserve der SG MuKu an. Bei aktuell 4 Absteigern aus der Landesliga ist das Match praktisch bedeutungslos für den Endstand in der Tabelle. Daher können beide Teams befreit aufspielen und auch den Akteuren Spielpraxis geben, die in der langen Saison des Öfteren auf der Auswechselbank Platz nehmen mussten. Es gilt für die Ebert-Schützlinge, sich achtbar aus der Landesliga zu verabschieden. Trotzdem sollte der Ehrgeiz groß genug sein, um in diesem Spiel alles zu zeigen und möglicherweise auch was Zählbares mit nach Hause zu nehmen. Die gezeigten Leistungen am letzten Wochenende waren über weite Strecken sehr ordentlich und gut genug, um auch in dem Auswärtsmatch bestehen zu können.

Hartmut Stich

Mageres Remis gegen HSG Hardt II

1.Herren Bezirksklasse

Panthers Gaggenau : HSG Hardt II  22:22 (HZ 12:8)

Eine weitere Enttäuschung mussten die Panthers hinnehmen – gegen die HSG Hardt II reichte es im Heimspiel nur zu einem mageren 22:22-Unentschieden. Trotz eines guten Startes mit dem 4:0 und einem vermeintlich klaren 8:2-Zwischenstand kam keine Ruhe in das Spiel der Gastgeber. Es wurden wieder klarste Chancen vergeben und eine Vielzahl von technischen Fehlern ermöglichte es den Gästen, wieder ins Spiel zurück zukommen und beim Halbzeitstand von 12:8 wieder in Schlagdistanz zu sein. Nach der Halbzeitpause verloren die Panthers dann den Faden ganz – die Gäste schafften beim 13:13 erstmalig wieder den Ausgleich. Danach legten die Panthers zwar immer ein oder zwei Tore vor – zu mehr reichte es aber nicht. Die HSG Hardt schloss immer wieder auf und über 20:20, 21:21 bis zum Endstand von 22:22 konnte kein Team mehr auf die Siegerstraße einbiegen. Insgesamt war es ein enttäuschender Auftritt der Panthers und ein verdienter Punktgewinn für die abstiegsbedrohten Gäste.

Tore für die Panthers: S. Huber 5/1, L. Wagner 5/2, M. Höwing, M. Isufi je 3, J. Friedrich 2, J. Deck, T. Kohlbecker, D. Lang, N. Sänger je 1.

Tore für die HSG Hardt: A. Semt 10, D. Bertsch 5, S. Echle, M Sykownik je 3, J Hofmann 1.

Hartmut Stich

Achtbar geschlagen

Landesliga Nord Damen

Panthers Gaggenau : HR Rastatt/Niederbühl 24:32 (HZ 11:18)

 

Die Panthers zogen sich im Duell mit dem Landesligatabellenführer mehr als achtbar aus der Affäre. Hauptverantwortlich für die 24:32-Niederlage waren im Prinzip 9 schwächere Minuten zum Ende der 1.Halbzeit – aus einem bis dahin relativ ausgeglichenen Spiel mit den Zwischenständen 4:4, 7:7 und 11:11 machten die Gäste ab der 21.Minute bis zur Halbzeitpause eine komfortable 11:18-Führung. In dieser Phase agierten die Panthers im Angriff nicht mehr so konzentriert und entschlossen wie zu Beginn der Partie. Die Folge davon waren einige erfolgreiche Tempogegenstöße der Gäste und der damit verbundene klare Spielstand. Nach dem Wechsel verwaltete die HR Rastatt/Niederbühl den Abstand – die Panthers konnten trotz großer Bemühungen nicht mehr entscheidend verkürzen. So änderte sich am Torabstand relativ wenig und die Gäste fuhren einen klaren 24:32-Auswärtssieg ein.

Tore für die Panthers: V. Ebert 5, R. Kurschus, L. Siegel je 3, C. Illg 3/2, A.-L. Schmitt, H. Stößer, C. Stich je 2, K. Geiges 2/2, S. Lühring, T. Rieger je 1.

Hartmut Stich

Wiedergutmachung ist angesagt

Männer Bezirksklasse  Samstag, 14.04.2018, 19.30 Uhr

Panthers Gaggenau : HSG Hardt II

Nach der Enttäuschung mit der Heimniederlage gegen Ottenhöfen und der Osterpause geht es für die Panthers um Wiedergutmachung. Gegen die HSG Hardt II soll unbedingt ein Heimsieg her – einfach wird das aber auf keinen Fall. So schlug die HSG Hardt am Wochenende die SG Freudenstadt/Baiersbronn in eigener Halle. Damit haben die Gäste wieder im Kampf um den Abstieg Boden gut gemacht und werden alles daran setzen, auch bei den Panthers diesen Aufwärtstrend fortzusetzen und zu Punkten zu kommen. Die Panthers werden dennoch als Favorit in diese Begegnung gehen. Wie schon im Hinspiel wird der Schlüssel zum Erfolg in der schnellen und beweglichen Abwehrarbeit liegen. So sollen Ballverluste des Gegners provoziert werden und mit einfachen Gegenstoßtoren abgeschlossen werden. Bei den Panthers muss mehr Biss und mehr Aggressivität auf den Platz gebracht werden. Außerdem gilt es, die Fehlerquote zu reduzieren und  sich so das Leben nicht selbst schwer zu machen. Dann sollte es auch für den Heimsieg reichen und man kann im Meisterschaftsrennen das Zünglein an der Waage werden – stehen doch dann die Spiele gegen die beiden Titelfavoriten in der Bezirksklasse an.

Hartmut Stich

Ungleiches Duell

Landesliga Nord Damen  Samstag, 14.04.2018, 17.30 Uhr

Panthers Gaggenau : HR Rastatt/Niederbühl

Gegen den designierten Landesligameister dürften die Trauben wohl zu hoch hängen. Dazu sind die Ausgangspositionen beider Teams derzeit zu unterschiedlich. Die Niederlage der Panthers am letzten Wochenende in Altenheim war zwar knapp und unnötig, aber mit dem Tabellenführer stellt sich ein anderes Kaliber in der Realschulsporthalle vor. Trotzdem gilt es für die Panthers, sich achtbar aus der Affäre zu ziehen und den Favoriten möglichst lange zu ärgern. Dass die Panthers dieses auch drauf haben, haben sie bei den beiden Remis in Freudenstadt bzw. Willstätt gezeigt. Aus diesen gelungen Auftritten sollte die Mannschaft das Positive und das Selbstvertrauen ziehen, um dem Tabellenführer in etwa Paroli bieten zu können. Die Anzahl der technischen Fehler muss möglichst nieder gehalten werden, um so die Tempogegenstoßchancen für die HR Rastatt/Niederbühl gar nicht erst entstehen zu lassen.

Hartmut Stich

 

Meisterschaft perfekt

KKB 3.Herren

ASV Ottenhöfen III  :  Panthers Gaggenau 30:36 (HZ 14:20)

 

Mit einem 36:30 (20:14) Auswärtssieg in Ottenhöfen verteidigten wir unseren Meistertitel. Schon in der ersten viertel Stunde konnten wir eine Fünftoreführung dank etlicher in der Abwehr eroberter Bälle und dadurch schnell vorgetragener Tempogegenstöße herauswerfen. Leider wurden wir dann in der Abwehr zu sorglos und Ottenhöfen kam zu einfachen Toren. Dank einiger guter Paraden von Torhüter Heiko Klenk und konsequenterer Chancenverwertung führten wir zur Halbzeit mit sechs Toren. Diese wurde kurz nach der Pause auf acht Tore ausgebaut. Dann kam ein Bruch in unser Spiel. Im Angriff wollten wir wieder nur für die Galerie spielen und verwarfen zu viele Bälle. Unsere Abwehr war in dieser Phase überhaupt nicht vorhanden und so schmolz unser Vorsprung Mitte der Halbzeit auf zwei Toren. Doch wir konnten uns wieder fangen. Sven Baumann hielt zwei entscheidende Bälle und vorne wurde die Schönspielerei abgestellt und die sich bietenden Gelegenheiten wieder verwertet. Fünf Minuten vor Schluss lagen wir dann wieder mit sieben Tore vorne und brachten den Sieg dann unter Dach und Fach. Am Schluss stand ein verdienter 36:30 Erfolg und die gelungene Titelverteidigung. Dies wurde nach dem Spiel im kleinen Rahmen gefeiert und die größere Feier wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Allen Beteiligten, die zum Gelingen der Meisterschaft beigetragen haben, ein ganz herzliches Dankeschön und Brotsackpower.

Es spielten: S. Baumann, H. Klenk – F. Abele 11/3, R. Abele 1, M. Bakmaz 7,

Th. Förderer 10, R. Teichert 4, F. Hatz 2, R. Schenk 1, H.J. Guhl, M. Förderer,J. Bolzhauser

Holger Stahlberger