Wichtiger 1. Auswärtssieg

Kreisklasse Herren

TuS Helmlingen III : Panthers Gaggenau II  29:33 (11:16)

 

Die 2. Herren schafften einen insgesamt gesehen verdienten und souveränen Auswärtssieg. Mit 33:29 gingen sie als Sieger vom Feld. Die Truppe von Trainer Björn Thomä kam sehr gut aus den Startlöchern und über 0:3, 3:9 und 6:11 dominierten sie die Partie. Auch beim Halbzeitstand von 11:16 lagen die Panthers weiter klar vorne. Bis zur 40. Minute kamen die Gastgeber beim 17:21 und später beim 19:23 nur maximal auf vier Tore heran; die Panthers konnten jeweils zulegen und sich weiter absetzen. Mit dem 22:27 war dann die Frage nach dem Sieger beantwortet. Mit diesem wichtigen 33:29-Auswärtssieg setzen sich die Panthers im vorderen Mittelfeld fest und können in den nächsten Spielen weiter nach vorne schauen.

Tore für Helmlingen: C. Lauppe 10/3, H. Geisert 9, T. Karch 3, W. Reimer 2, D. Falkner, C. Huber, J. Gärtner, D. Kehret, P. Weigel je 1.

Tore für die Panthers: N. Sänger 8, F. Kloß 6, D. Saum 4, M. Kuppinger 4/2, M. Jüppner, P. Siegel je 3, M. Kappenberger 2, J. Lorenz 2/1, B. Huynh 1.

Hartmut Stich

 

Spitzenspiel leider verloren

Bezirksklasse Damen

TuS Helmlingen : Panthers Gaggenau 23:19 (11:9)

 

Die Panthers-Damen verloren das Spitzenspiel in Helmlingen mit 19:23. Nach einem ordentlichen Start kamen die Murgtälerinnen schnell in die Spur und verschafften sich leichte Vorteile. Mit dem 8:5 nach 22. Minuten hatten sie sich erstmals drei Tore Vorsprung herausgeworfen. Doch dann kam ein Bruch ins Gästespiel – die Gastgeber nutzten die Schwächen aus und mit einem 6:1-Lauf schafften sie eine 11:9-Halbzeitführung. Nach dem Wechsel konnten die Panthers wieder ausgleichen und waren bis zur 40.Minute beim 15:15 wieder auf Augenhöhe. Doch ähnlich der Phase kurz vor dem Halbzeitpfiff kam man durch eigene Fehler und Unkonzentriertheiten wieder in Rückstand. Über 18:15 und 21:16 stellte Helmlingen die Zeichen auf Sieg. Mit der 23:19-Niederlage bleibt den Panthers-Damen zunächst der Sprung an die Tabellenspitze verwehrt. Es wäre sicherlich viel mehr drin gewesen – der neue Tabellenführer Helmlingen ist sicher keine Übermannschaft. Doch an diesem Tag waren die Gastgeber etwas stärker und machten vor allem deutlich weniger Fehler.

Tore für den TuS: J. Stöß 5, L. Lasch 5/2, J. Pomiankiewicz 4, J. Kehret 4/2, S. Abel 3, A. Graf, S. Körber je 1.

Tore für die Panthers: K. Geiges 5/2, T. Rieger 3, L. Siegel 3/1, H. Stößer, Je. Werth je 2, N. Grüßer, S. Haitz, N. Heuer, S. Lühring je 1.

Hartmut Stich

Kein Spiel für schwache Nerven der Panthers

Panthers Gaggenau – HSG Freiburg 13:17, 32:32

Kein Spiel für schwache Nerve, war am Ende der Begegnung die einhellige Meinung der Zuschauer.

Die A Jungend der Panthers begannen die Partie sehr konzentriert und schossen sich durch schön vorgetragene Angriffe eine 2 Tore Führung heraus. Der Gast aus Freiburg wusste aber immer wieder das Aufbauspiel unserer Mannschaft erfolgreich zu unterbinden und kam selbst durch schnelle Gegenstöße erfolgreich zum Abschluss. Mitte der ersten Hälfte riss ein wenig der Faden bei unserer Mannschaft und man ging mit 13:17 in die Pause.

Nach dem Wechsel konnten die Freiburger ihre Führung zwischenzeitlich auf 16:22 ausbauen. Unsere Mannschaft konnte zu diesem Zeitpunkt nur noch Schadensbegrenzung leisten, viele individuelle Fehler, schlecht vorbereitete Angriffe und überhastete Abschlüsse waren die Folge. Es dauerte bis zur 52. Minute ehe unsere Jungs den Kampf wieder annahmen, es schien wie wenn man einen Schalter umlegte. Über den Kampf kam die Mannschaft nun wieder zum Erfolg. In der 59. Minute konnten unsere Jungs mit konsequenter 5/1 Deckung und sicheren Torabschlüsse bis um ein Tor zum 31:32 aufschließen. 45 Sekunden vor Schluss erzielten wir dann den zu diesem Zeitpunkt den verdienten Ausgleich zum 32:32. In den letzten 20 Sekunden hatten die Panthers noch die Chance das Spiel für sich zu entscheiden. Doch am Ende war man über den gewonnen Punkt sehr zufrieden. Beide Mannschaften mussten krankheitsbedingt auf Stammpersonal verzichten. Man hat gesehen das die Moral in der Truppe in Tankt ist, mit diesem Schlussspurt muss nun in die nächste Partie am Mittwoch gegen den TV Ehingen gegangen werden.

 

Das nächste Spiel findet am 03.10.2018 um 13:00 Uhr gegen den TV Ehingen in der Realschulsporthalle statt. Über eine tatkräftige Unterstützung würde sich die Mannschaft sehr freuen.

 

 

Torschützen: Nils Schipper 9, Pascal Stangl 6, , Felix Stahlberger 6, Max Hannowski 6, Steffen Martin 3, Robert Radüg und Lucas Moschner je 1Tor.

Panthers Damen nahmen am Gaggenauer Spendenlauf teil

Am 29.09.2018 nahmen 5 Mädels unserer Damenmannschaft am Gaggenauer Spendenlauf teil und liefen bei strahlendem Sonneschein und toller  Atmosphäre 4 Runden.

 

links nach rechts: Jana Panter, Tamara Rieger, Lena Siegel, Nadine Grüßer, Katharina Geiges

Mannschaftsausflug der D-Jugend der Panthers: Teamtraining am Niedrigseilparcours und Radtour mit Grillevent

Nach zwei Vorbereitungsturnieren stand bei den Jungs unserer D-Jugend am 30.09.2018 als Team-Buildingsmaßnahme noch ein ganztägiger Ausflug auf dem Programm. Bei perfektem Wetter konnten sich die Jungs am Niedrigseilparcours hinter der Realschulsporthalle probieren. Dabei wurden der jungen Mannschaft unter fachkundiger Anleitung von Mitgliedern  des „Lebenswertes Murgtal e.V.“, Aspekte des Teamgedankens auf spielerische Art und Weise näher gebracht. Im Anschluss radelte das Team in Begleitung  einiger Eltern über Waldwege durch Winkel, Oberweier und das Waldprechtstal zur Grillstelle „Steinbruch Waldprechtsweier“. Dort erwartete die Jungs, dank tatkräftiger elterlicher Unterstützung, die ersehnten kühlen Getränke und das fertige Grillfeuer für dir mitgebrachten Bratwürste. Nach einer ordentlichen Stärkung wurde die Gegend inspiziert. Zur großen Erleichterung der allermeisten jungen und auch erwachsenen Panthers-Radler, bestand die Heimreise aus wesentlich mehr Abfahrten als Anstiegen. Rückblickend hatten alle einen richtig schönen aber auch sehr sportlichen Ausflugstag, direkt vor den Toren der Panthers Gaggenau.“

 

Thorsten Antkowiak

Die Panthers wünschen Richy Laub und dem Team von Event Xpress am neuen Standort alles Gute!

Pünktlich zur Eröffnungsfeier gratulierten die Panthers dem Geschäftsführer Richard Laub zur Geschäftseröffnung in den neuen, größeren Räumlichkeiten in der Markgraf-Wilhelm-Straße. In den sehr großzügig gestalten Räumlichkeiten verfügt Richard Laub und sein 4 köpfiges Team nun über mehr Platz für seine Produktideen. Darüberhinaus ist am neuen Standort zusätzlich eine Toto-Lotto Annahmestelle.

 

Die Panthers wünschen unserem Partner Richard Laub und seinem Team viel Erfolg in den neuen Räumen.

 

v.l. Reiner Garmatter (Markenting Panthers Gaggenau), Richy Laub, Jürgen Förderer (Leiter Spielgemeinschaft / Abteilungsleiter TBR Handball) Siegfried Baumann

Zweimal auswärts

Bezirksklasse Damen

Mittwoch, 03.10.2018, 11.00 Uhr,  SG Dornstetten II : Panthers Gaggenau I

Samstag, 06.10.2018, 15.00 Uhr,   TuS Helmlingen : Panthers Gaggenau I

 

Zu zwei Auswärtspartien innerhalb von 3 Tagen müssen die Panthers-Damen antreten. Während man als klarer Favorit am Feiertag nach Dornstetten fährt und dort trotz der ungewohnten Anwurfzeit die Punkte auf jeden Fall mitnehmen sollte, steht der Truppe dann am Samstag eine schweres und unangenehmes Spiel beim TuS Helmlingen an. Dort hängen die Trauben sicherlich höher und der Gastgeber wird seine blütenweiße Weste mit 4:0-Punkten auch verteidigen wollen. Es wird auf die Abwehr der Panthers-Damen einige Arbeit zukommen; im Angriff gilt es, die Fehler zu minimieren und die sich bietenden Torchancen auch konsequent zu nutzen. Mit 4 Pluspunkten aus den beiden Auswärtspartien würde sich die Kloutschek-Truppe zunächst an der Tabellenspitze festbeißen.

Hartmut Stich

2.Herren mit Heimsieg

Kreisklasse Herren

Panthers Gaggenau : SG Muggensturm/Kuppenheim  33:29 (17:17)

 

Auch die 2. Herren schafften im 1. Heimspiel den 1.Saisonsieg. Mit 33:27 konnte die SG MuKu III geschlagen werden. Lange Zeit war es eine offenen Angelegenheit; über 3:3,8:8,14:14 bis zum Halbzeitstand von 17:17 konnte sich kein Team absetzen oder irgendwelche Vorteile verschaffen. Auch nach dem Wechsel zunächst das gleiche Bild – bis zum 20:20 war die Frage nach dem Sieger noch nicht beantwortet. Dann warfen sich die Panthers beim 24:20 erstmalig einen Vorsprung heraus. Doch postwendend kam MuKu wieder heran und konnte zum 26:26 ausgleichen. Mit einem weiteren kleinen Zwischenspurt zum 29:26 bogen die Gastgeber dann auf die Siegerstraße ein. MuKu konnte nicht mehr kontern und mit dem Endergebnis von 33:29 blieben die Punkte bei den Hausherren.

Tore für die Panthers: J. Lorenz, S. Martin, N. Sänger, P. Siegel je 4, P. Stangl 4/1, M. Kuppinger 4/2, M. Jüppner, Y. Saum je 3, F. Kloß, D. Saum, F. Stahlberger je 1

Tore für MuKu: C. Müller, D. Nguyen je 6, S. Kolles, D. Welzer je 4, T. Unser 3,/1, M. Elies, H. Schwank je 2, N. Altenberg, P. Bukovic je 1.

Hartmut Stich

Wieder kein Sieger im Topspiel

Bezirksklasse Herren

Panthers Gaggenau : SG Muggensturm/Kuppenheim II 23:23 (13:8)

 

Auch im 2.Topspiel der Panthers binnen einer Wochen gab es keinen Sieger – mit einem insgesamt doch leistungsgerechten 23:23 wurden die Punkte geteilt. Nach einem leicht holprigen Start mit einem 0:2-Rückstand fanden die Gastgeber dann besser in die Spur und konnten zum 3:3 ausgleichen. Bis zum 6:6 konnte sich dann kein Team mehr absetzen. Die Panthers schafften es danach, durch eine sehr bewegliche und variable Abwehrarbeit den Gegner auf Distanz zu halten. Über 9:6, 11:7 bis zum Halbzeitstand von 13:8 dominierte die Kohlbecker-Truppe die Partie und hatte ihre stärkste Phase – auch begünstigt durch den ein oder anderen Fehler von MuKu. Nach dem Wechsel sahen die Zuschauer dann ein verändertes Bild. Die Gäste kamen immer besser ins Spiel und verkürzten sukzessive den Rückstand. Nach 40 Minuten waren es noch vier Tore, nach 50 Minuten noch 2 Toren. Die Panthers verloren im Angriff zunehmend den Faden und fanden nur noch selten Lösungen in der Offensive. In der 57. Spielminute konnte MuKu dann erstmalig wieder den Ausgleich zum 22:22 erzielen. Die Gastgeber legten mit dem 23:22 nochmals vor – MuKu konterte zum 23:23. Die Panthers verdattelten dann ihren Chance zu erneuten Führung, die Gäste machten es ihrerseits aber auch nicht besser. Auch der letzte Torschuss der Panthers fand dann nicht mehr den Weg ins gegnerische Tor. So teilte man sich dann am Ende mit dem 23:23 die Punkte. Es war ein gutes Bezirksklassenspitzenspiel, bei dem die Panthers die 1. Halbzeit und die Gäste die 2.Halbzeit dominierten. In der Endphase der Partie fehlten Trainer Christian Kohlbecker etwas die personellen Alternativen, um die Partie zu Gunsten der Panthers entscheiden zu können.

Tore für die Panthers: A. Koinzer 7/3, T. Kohlbecker 4/3, F. Sink 3, G. Breinich, H. Elies, J. Friedrich, M. Höwing je 2, M. Isufi 1.

Tore für MuKu: R. Ziegler 9/5, M. Niethammer 5, P. Dzierzawski, F. Haller, S. Josenhans je 2, M. Freyer, P. Freyer, P. Jülch je1.

Hartmut Stich

Erster Sieg für 2.Damen

Bezirksklasse Damen

Panthers Gaggenau II  :  ASV Ottenhöfen II  33:17 (HZ 12:13) 

 

Die 2. Damen schafften bei ihrem 1.Heimspiel auch den 1.Saisonsieg. Mit 33:17 wurde die Reserve des ASV Ottenhöfen geschlagen auf die Heimreise geschickt. Doch nach diesem klaren Sieg sah es lange Zeit nicht aus. Die Gastgeberinnen kamen nur schwer auf Touren und liefen über 2:6,4:10 und 6:11 bis zur 20.Minute einem deutlichen Rückstand hinterher. Bis zur Pause konnten sich die Panthers-Damen aber heranarbeiten und waren beim 12:13-Halbzeitstand wieder auf Schlagdistanz. In der 2.Halbzeit hatte der Gegner dann nichts mehr zu bestellen; mit einem 13:2-Lauf bis zur 50.Minute waren die Weichen dann schnell auf Sieg gestellt. Mit dem 33:17-Endstand fuhren die Panthers dann den klaren und hochverdienten Heimsieg ein.

Tore für die Panthers: K. Geiges 8/3, H. Stößer 5, T. Rieger 5/1, N. Grüßer 4/1, N. Fuhrmann, N. Kindel je 4, J. Förderer, S. Haitz, Ja. Werth je 1.

Tore für den ASV: A. Harter 5, C. Bohnert 5/1, J. Haberle, I. Kern, S. Schneider je 2, J. Wigant 1.

Hartmut Stich