Panthers Handballer gewinnen 9- Meter Tunier beim Sportfest des FVR

Panthers-Herren gewinnen 9 – Meter Turnier für Vereine in Bad Rotenfels.

Der FVR  Fußballverein Bad Rotenfels trägt am Pfingstwochenende sein großes Sportfest im Mönchhofstadion aus. Nach den Betriebsmannschaften folgte am Montagvormittag das 9 – Meter Turnier um den „AXA-Cup“ für Vereine.

Einige Spieler der 1. Herrenmannschaft nahmen für die Panthers-Gaggenau an diesem Turnier teil. Vielleicht lag es an dem Abend zuvor beendeten 3 tägigem Mannschaftsausflug, dass die Jungs erfolgreich als Turniersieger den Platz verließen. Die Handballer haben damit gezeigt, dass man auch mit dem Fußball gezielt umgehen kann.

IMG-20160516-WA0000

9-Meter Turnier Sieger beim FVR Sportfest Panthers-Gaggenau

Bericht: Peter Kraft

 

Panther in Köln unterwegs

Panther spazieren durch Köln.

Als Mannschafts-Ausflug 2016 hatte sich die 1. Herrenmannschaft in diesem Jahr Köln ausgesucht.
Mit dem Intercityzug ging es am Freitag für 3 Tage an die Rhein -Metropole und es standen mit
Sicherheit 
einige kulturelle Sehenswürdigkeiten auf dem Programm.
(Kneipe=kulturelle Sehenswürdigkeit)
Auf dem berühmten Domplatz formierten sich die Jungs zum Mannschaftsfoto.
Die junge Dame in der Mitte auf dem Bild sollte, wenn es auf den ersten Blick auch so aussieht,
nicht mit ähnlichen Vorkommnissen auf dem Domplatz in Verbindung gebracht werden.
Nach Rücksprache war Sie vom WWF (World Wide Fund) und berichtet über das Rudelverhalten von jungen Panther in Großstädten.

Bericht und Bilder: noch in Klärung

Panther Herren am Kölner Dom

Panther Herren am Kölner Dom

Panthers B – Mädchen gewinnen Quali. zur Südbadenliga

Weibliche B-Jugend der Panthers-Gaggenau wieder in der Südbadenliga

Nachdem die B – Jugend am letzten Wochenende schon 2 Spiele in der Qualifikation um die Südbadenliga gewonnen hatte, standen am Wochenende in Achern nochmals 3 Spiele auf dem Programm. Im alles entscheidenden Spiel gegen Steinbach/Kappel 2 gewannen die Mädel 13:8 und waren somit im direkten Vergleich besser.

Die von dem Trainergespann Ralf Kotz und Niklas Sänger betreuten Panthers waren gut vorbereitet und bestens eingestellt. Diese lobten wiederum die geschlossene Mannschaftsleistung aller jungen Damen.

Der Blick auf die Abschlusstabelle zeigt wie eng es für die Topmannschaften war.

1 SG Bad Rotenfels/Gaggenau 75 : 55 8 : 2
2 SG Freudenstadt/Baiersbronn 69 : 56 8 : 2
SG Kappelwindeck/Steinbach 2 88 : 58 8 : 2

Die Panthers-Jugendabteilung kann damit auf eine erfolgreiche Arbeit mit einigen Meisterschaften und hochklassigem Handball in der weiblichen B- Jugend der Südbadenliga blicken.

Gut gemacht Mädel`s                                                              Bericht und Bilder. Peter Kraft

B-Jugend weiblich Trainer Niklas Sänger(links) Ralf Kotz(rechts)

   Südbadenliga  B – Jugend  weiblich mit  Trainer Niklas Sänger (links) Ralf Kotz (rechts)
B-Mädchen 2016-2 B-Mädchen 2016-3 B-Mädchen 2016-4 B-Mädchen 2016-5 B-Mädchen 2016-6 B-Mädchen 2016-7 B-Mädchen 2016-8 B-Mädchen 2016-9 B-Mädchen 2016-10 B-Mädchen 2016-11

Saisonabschlussfeier der Panther

 

 

Gelungene Saisonabschlussfeier bei Toni

Monja Stahlberger und Jeannine WerthMehr als 140 Panther konnte SG-Leiter Jürgen Förderer am Samstag zur Saisonabschlussfeier der Aktiven der SG Bad Rotenfels/Gaggenau begrüßen.

Unter dem Motto „Sportler feiern“ trafen sich alle aktiven Spieler/Spielerinnen mit Anhang und viele verantwortlichen Trainer bzw. Funktionäre bei Toni in der Schanzenbergstube auf dem Gelände des FVR. Toni  –  einer unser Panthers-Hauptsponsoren  – sorgte mit einem tollen italienischen Buffet für das kulinarische Aushängeschild des Abends. Monja Stahlberger und Jeannine Werth ließen mit einem pointierten handballerischen Rückblick die Saison mit ihren Höhepunkten und vermeintlichen Highlights Revue passieren. Danach heizte der „Ditschie“ eines weiteren Hauptsponsor  der Panthers  –  nämlich Event-Xpress  –  mit aktuellen Hits, mit Party-Mucke und mit bestem Sound den überwiegend im sportlichen Outfit erschienen Aktiven mächtig ein. Nach einer langen und kräftezehrenden Saison holten alle nochmals die letzten Reserven aus sich heraus und genossen sichtlich die tolle Atmospähre und das gute Wetter. Bei bester Laune, mit dem Konsum des einen oder anderen Gläschens und mit viel Spaß und Unterhaltung  verbrachten alle einen Superabend und manche eine lange Nacht.

Hartmut Stich

Saison-Abschlussfeier bei Tonis Schanzenbergstube

Saison-Abschlussfeier bei
Tonis Schanzenbergstube

 

Die 1. Mannschaft bedankt sich mit signiertem Panther Trikot Nr.87

Die 1. Mannschaft bedankt sich mit signiertem Panther Trikot Nr.87

Die "alten Kameraden" wünschen Dennis Kraft viel Glück.

Die „alten Kameraden“ wünschen Dennis Kraft viel Glück.

Börn Thomä mit seinem Präsent (Trikot/Fotobuch)

Björn Thomä mit seinem Präsent. (Trikot/Fotobuch)

 

Die Jungd bedanken sich für 4 Jahre gute Trainerarbeit

Die Jungs bedanken sich für 4 Jahre gute Trainerarbeit

Niklas Senger nach der Kreuzband -OP

Niklas Sänger nach der OP

 

 

 

 

Panthers-Herren nach dem Saisonfinale beim Italiener

Besuch beim Werbepartner „Pizzeria Da Salva“ in Bad Rotenfels

Die Handball – Spielrunde  2015 – 2016 ist zu Ende. Nach dem letzten Spiel am
01.05.16 (so ein Termin!) besuchte die 1. Herren-Mannschaft der Panthers-Gaggenau
die Pizzeria Da Salva in Bad Rotenfels.
Da musste zuerst einmal die etwas verkorkste Runde (viele Verletzte) heruntergespült werden
und Stärkung mit Pizza und Pasta war angesagt.
Doch wie heißt es im Sport? – nach der Runde ist vor der Runde und so richtet sich der
Blick nach vorne und auf die nächste Spielsaison.
Die Spieler bedanken sich bei allen Werbepartner der Panthers, die es erst ermöglichen,
in Gaggenau und Rotenfels für Jugendliche und Senioren den Handballsport leben zu lassen.
Die offizielle Saisonabschluss-Feier der Panthers findet am Samstag 07.05.16 im
Nebenraum „Tonis Schanzenbergstube“ statt.
Slave-03

Da_Salva

Lange Zeit klasse dagegen gehalten

Männer Bezirksklasse

SG Bad Rotenfels/Gaggenau : TuS Großweier 21:32 (HZ 14:15)

Zum Saisonabschluß sahen die Zuschauer eine gutklassige Partie auf sehr gutem Bezirksliganiveau. Die Gäste, sehr zahlreich unterstützt durch ihren Anhang, kamen zunächst besser in die Partie und legten in der sehr fair geführten Begegnung ständig vor. Über 1:3, 3:6 und 5:7 war der TuS besser im Spiel und dominierte vor allem dank dem nicht zu bremsenden Julian Strack. Er drückte vor allem in der Anfangsphase und zum Ende des Spieles diesem Match den Stempel auf und überzeugte mit insgesamt 12 Treffern aus dem Spiel heraus. Zum Ende der ersten Halbzeit kamen die Panthers trotz großer Verletzungssorgen immer näher heran und hatten unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff die Chancen, den Ausgleich oder sogar die Führung zu erzielen. Der TuS behielt bis zur Pause beim 14:15 seine knappe Führung. Nach dem Wechsel schafften die Panthers schnell den Ausgleich und beim 17:16 in der 36. Spielminute auch die erstmalige Führung. Danach zeigten beide Mannschaften einige Unsicherheiten im Spielaufbau und die Nervosität war deutlich zu spüren. Auch bedingt durch mehrere unglückliche Entscheidungen der nordbadischen Schiedsrichter kam die SG ins Hintertreffen und mit einem 0:7-Lauf kam der TuS wieder zurück in die Erfolgsspur. Die Panthers waren danach nicht mehr in der Lage, dem Spiel noch einen Wende zu geben. Durch einige Unkonzentriertheiten und überhastet abgeschlossene Angriffsaktionen kamen die Gäste nun zu leichten Gegenstoßtoren und sicherten sich – gefeiert durch ihren zahlreichen Anhang – den Meistertitel in der Bezirksklasse und den Aufstieg in die Landesliga. Mit der Überreichung des Meisterpokals durch den Bezirksvorsitzenden Alexander Klinkner starteten die Gäste dann ihre Meisterschaftsfeierlichkeiten.

Tore für die Panthers: Koinzer 7/2, Friedrich, Spallek je 4, Lang 3, Straub 2, De. Kraft 1.

Tore für den TuS: Strack 12, Göckel, Lehmann 4, Behrle 4/2, T. Hodapp, Keppes je 3, M. Hodapp, Madlinger je 1.

Spielfilm (Spielzeit und Zwischenergebnisse)
10.Min. 4:6 20.Min. 9:10 29.Min. 14:14
40.Min. 17:16 50.Min. 17:23 58.Min. 21:28

Bericht:  Hartmut Stich         Bilder: Peter Kraft

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Erfolgreiches Wochenende der Panthers – Jugendmannschaften.

B- Mädchen und B-Jugend der Panthers haben als Tuniersieger die 2. Runde der Qualifikation erreicht.
Voller stolz bedanken sich Spieler und Trainer bei den tatkräftig unterstützenden Fans. Am kommenden Wochenende finden weitere Qualifikationsspiele statt. 

Ergebnisse vom vergangenen Wochenende
 Qualifikationsspiele zur SBL  B-JugendB-Jugend 2016-3

Panthers Gaggenau HSG Murg 32 : 19
HSG Murg SG Otterw./Großw 18 : 22
SG Ottersw/Großw Panthers Gaggenau 13 : 19

 

 

 

 

B-Mädchen 2016-11

 Qualifikationsspiele zur SBL  B-Mädchen

 

Panthers Gaggenau SG Otter/Großw 17 : 16
SG Otter/Großw BSV Sinzheim 21 : 16
BSV Sinzheim Panthers Gaggenau 11 : 24

 

Qualifikationsspiele C-Jugend  Sa, 7.05.2016  Winfried-Rosenfelder-Halle in Achern

10:30h SG Ottersw./Großw Panthers Gaggenau
12:00h BSV Sinzheim Panthers Gaggenau
13:00h Panthers Gaggenau SG Muggensturm/Kupp

 Qualifikationsspiele B-Mädchen  So, 8.05.2016  Winfried-Rosenfelder-Halle in Achern

12:45 HSG Baden-Baden          –  SG Rotenfels/Gaggenau

14:45 SG FDS/Baiersbronn       –  SG Rotenfels/Gaggenau

17:00 SG Rotenfels/Gaggenau  –  SG Kappelwindeck/Steinbach II

Saison mit Höhen und Tiefen der Panthers-Gaggenau männl. B-Jugend

Panthers-Gaggenau männl. B-Jugend  Saison 2015-2016

B-Jugend 2016-1

Die Saison der B-Jungend wurde mit 14:10 Punkten und 321:310 Toren abgeschlossen. Mit dem dritten Tabellenplatz können die Verantwortlichen um Trainer Arne Koinzer zufrieden sein.

Erste Qualifikations-Runde zur Südbadenliga in Rotenfels.

Trotz alle dem sind die Jungs hoch motiviert und wollen den Aufstieg in die Südbadenliga schaffen.

 

Am 30.04.2016 wurde die erste Runde der Qualifikation zur Südbadenliga in heimischer Halle ausgetragen.
Das erste Spiel bestritten die Panthers gegen die Mannschaft der HSG Murg.
Die Jungs dominierten von Beginn an die Partie und gewannen hoch verdient mit 32:19.
Mit dem zweiten und letzten Spiel gegen die Mannschaft der SG Ottersweier/Großweier
hatten die Panthers zu kämpfen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnten sie
nach der Halbzeit das Spiel für sich entscheiden und gewannen mit 19:13.
Die Mannschaft der Panthers haben als Tuniersieger die 2. Runde der Qualifikation erreicht.
Voller stolz bedankten sich Spieler und Trainer bei den tatkräftig unterstützenden Fans.
Die zweite Runde findet am 08.05.2016 in Ottersweier statt, die Gegner sind
SG Kappel/Steinbach und Phönix Sinzheim.  

Wir wünschen unseren Jungs bei  der Mission Aufstieg viel Erfolg.

Bericht: Gabriel Stangl     Bilder: Peter Kraft

B-Jugend 2016-3

Trainer Arne Koinzer

Trainer Arne Koinzer

B-Jugend 2016-1

Panthers B-Jugend Sieger 1. Quali-Runde

Panthers B-Jugend Sieger
1. Quali-Runde

E-Mädchen Talente der Panthers marschieren durch den Talentiade Bezirksentscheid

Drei  E- Mädchen der Panthers  bei der Talentiade im Finalwettkampf.

 

Nach der Meisterschaft nutzten die drei im Vorentscheid qualifizierten Mädchen der Panthers Gaggenau  eine weitere Möglichkeit, ihr Potential und Leistungsvermögen beim Bezirksentscheid der Talentiade am 24.04.2016 in Sinzheim eindrucksvoll darzustellen.

Von den acht qualifizierten Teilnehmerinnen aller Vereine zum Finalentscheid in Oberkirch stellen die Panthers mit den 3 qualifizierten Mädchen nicht nur den größten Anteil, sondern konnten auch als einziger Verein alle Mädchen für die Endrunde qualifizieren.

Neben vorgegebenen Übungen im koordinativen Bereich wurden die Spielerinnen durch die Verbandstrainer in 2 Handballspielen gesichtet und bewertet. Die so ermittelten Punktzahlen ergaben die Reihenfolge der angetretenen 37 Mädchen und 23 Jungs. Die bei den Teilnehmern mit Spannung erwartete Ergebnisausgabe zum Ende des Tages war dann auch der Höhepunkt eines fordernden, sportlichen Events.

Im Juli 2016 steht nun die Ausscheidung im Südbadischen Verband an, bei welcher in Oberkirch die 30 besten Mädchen der Bezirke gegen einander antreten.

Glückwunsch an Anela Kijamet, Valentina Primorace (beide Jg. 2005) und Jana Link (Jg. 2006) zur Leistung und der Qualifikation für den Talentiade-Finalwettkampf auf SHV-Ebene.

Bericht: Richard Link

Talentiade-02

Anela, Valentina, Jana

Anela, Valentina, Jana