Panthers Herren I – schwieriges Spiel in Freudenstadt

BEZIRKSKLASSE  HERREN

Nach dem vom Ergebnis her gelungenen Saisonauftakt steht den Panthers nun eine sehr viel schwierigere Aufgabe ins Haus – die Reise geht zur SG Freudenstadt/Baiersbronn. Der Gegner ist ebenfalls noch ohne Verlustpunkt und wird zu Hause seine weiße Weste auf jeden behalten wollen. Bereits im letzten Jahr bekamen die Panthers die Heimstärke der SG zu spüren und traten geschlagen die Heimfahrt an. Wenn wir die zwei Pluspunkte mitnehmen wollen, dann müssen wir in der Abwehr noch gefestigter stehen, den Ball schnell und sicher nach vorne tragen und im Angriff mit mehr Bewegung und Cleverness agieren als zum Saisonauftakt.

Die SG FDS/Baiersbronn ist sehr heimstark, auf allen Positionen ausgeglichen gut besetzt und daher auch schwer ausrechenbar. Wir brauchen einen sehr guten Tag, um hier zu einem Auswärtssieg zukommen. Unmöglich ist das aber keineswegs und deshalb ist die Mitnahme von zwei Pluspunkten auch das erklärte Ziel. Wahrscheinlich ist die Tagesform das Zünglein an der Waage; das Spiel ist offen und jeder Ausgang möglich.

Spiel: Samstag 03.10.2015   2o:oo Uhr  Fahrner-Halle Freudenstadt

Bericht: Hartmut Stich

Panthers-Damen legen nach

LANDESLIGA   DAMEN

Auch im zweiten Saisonspiel gab es einen deutlichen 24:30 Auswärtssieg gegen die SG Kappelwindeck/Steinbach.Wie im ersten Spiel dauerte es bis zur 10 Minute ehe die Mädels in Führung gingen (4:5). Gestützt auf eine sichere Abwehr und eine starke Petra Holisova im Tor Bauten sie die Führung bis zur Pause auf 10:16 aus. Bis zur 45. Minute konnte man den Vorsprung verteidigen.  Durch Zeitstrafen gegen Chris Illg und Susi Brüggemann kamen die Gastgeberinnen nochmal auf 20:23 gefährlich nahe. Hier war deutlich die Entwicklung zur letzten Runde zu erkennen. Von Nervosität und Hektik keine Spur. Die Mädels spielten überliegt und ruhig weiter und siegten verdient mit 24:40.

Es spielten für Panthers Gaggenau: Petra Holisova, Louise Spiegel, Barbara Feldin (2); Susanne Brüggemann (3), Nicole Heuer, Celine Stich (3), Sabrina Armschlinger (1), Celine Baier (9/1), Sabine Lühring (1), Christina Illg (4), Raphaela Huber (7)

 

Panther-Männer haben Steigerungsbedarf

BEZIRKSKLASSE   HERREN

Im ersten Spiel der Bezirksklassensaison 2015/2016 kamen die Panthers nicht so richtig in die Gänge. Die sehr offensive Abwehr der Gäste machte den Gastgebern mehr zu schaffen als ihnen lieb vor und so konnte sich die SBL-Reserve bis zum  4:6 auch leichte Vorteile verschaffen. Es war noch sehr vier Sand im Getriebe der Panthers; beim 7:7 schafften sie wenigstens den Ausgleich. Durch gelungene Einzelaktionen gingen die Murgtäler dann mit 12:9 in Führung – hier zeichnete sich vor allem Niclas Sänger aus, der mit insgesamt 16 Toren auch zum Matchwinner wurde. Bis zur Halbzeit stabilisierte sich das Spiel der Panthers einigermaßen und so nahm man eine 17:13-Führung mit in die Kabine. Mit dem Halbzeitpfiff kassierte Arne Koinzer seine 3.Zeitstrafe und konnte ebenso wie David Kraft mit einer Knöchelverletzung ihrem Team nicht mehr helfen. Nach dem Wechsel war dann das Spiel schnell entschieden. Ueber 22:15 und 30:19 dominierten die Panther nun das Geschehen. Eine bessere, weil entschlossenere Abwehrarbeit mit einigen schnellen Kontern bildete hier die Basis für den ungefährdeten Sieg. Zum Ende verschenkten die Panthers noch leichtfertig einige klare Torgelegenheiten und die Sinzheimer konnten noch Ergebniskosmetik betreiben. Der Sieg war sicher verdient, doch die Art und Weise des Spielgeschehens konnte nicht überzeugen. Es war ein wichtiger Heimsieg zum Rundenauftakt, der aber noch viel Spielraum nach oben offenbarte. Die Zuschauer sahen daher eine Partie, die viel zu selten guten spielerischen Ansprüche gerecht werden konnte und abgesehen von den ersten zwanzig Minuten auch nicht sonderlich spannend war. Insofewrn besteht auf jeden Fall Steigerungsbedarf, um die nächsten sicherlich schwereren Aufgaben erfolgreich meistern zu können.

Tore für die Panthers: Sänger 16/1, Saum 4, Koinzer 4/1, Herion 4/2,

Da.Kraft 3, Friedrich 2, Lang 1.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 

Panthers Damen beißen zu

LANDESLIGA  DAMEN

Unsere Damen beißen gleich zum Saisonauftakt richtig zu und bezwingen den Tus Schutterwald klar mit 28:17.

Nach einer klaren Angelegenheit sah es zu Beginn nicht aus. Nach 10 Minute konnten unsere Mädels erstmals zum 3:3 ausgleichen. Nun stand die Abwehr besser und die schnell vorgetragenen Angriffe wurden konsequent verwertet. So stand es zur Halbzeit 16:9.

Die Panthers Damen legten nach der Pause noch eine Schippe drauf und schafften in der 38. Minute erstmals einen 10 Tore Vorsprung (21:11). Schön war der Treffer durch Babara Feldin, nach über einem Jahr Verletzungspause, in der 49.Minute zum zwischenzeitlichen 26:12. Jetzt ließen es die Mädels etwas ruhiger angehen und jeder Spieler kam zu seinem Einsatz. Die Schutterwälderinnen konnten noch ein bisschen Ergebniskosmetik betreiben und verkürzten zum Endstand von 28:17.

Die Mannschaft zeigte gleich zu Rundenauftakt zu was sie zu Leisten fähig ist. In dieser Verfassung wird es für jeden Gegner schwer uns zu schlagen.

Es spielten für Panthers Gaggenau: Petra Holisova, Louise Spiegel, Barbara Feldin (1); Susanne Brüggemann (3), Nicole Heuer, Celine Stich (4), Sabrina Armschlinger (1), Celine Baier (9/3), Anna-Lena Schmitt (2), Sabine Lühring, Christina Illg (2), Raphaela Huber (6)

 

 

23:24 Pokalspielsieg der 1.Herren gegen die HSG Hardt II

Mit einer engagierten Leistung siegte die Mannschaft von Trainer Ralf Kotz in Bietigheim auch ohne 3 fehlenden Rückraumspielern gegen eine hoch motivierten Gastgeber zum Schluss mit 23:24. Erfreulich war für die PANTHERS war, dass Christian Kohlbecker einen guten Einstand hatte, D. Lang und Neuzugang A. Koinzer die Mannschaft gut führte und auch wichtige Tore warfen sowie die jungen Spieler mit zum Sieg beitragen konnten. Zwar gingen die PANTHERS mit 0:1 in Führung, aber die Gastgeber waren dominierend und übernahmen die Führung zum 9:4. Danach war das Spiel ausgeglichen und die PANTHERS konnten auf 10:9 verkürzen. Der Gastgeber legte allerdings dann bis zur Halbzeitpause nochmals auf 13:10 vor. Nach der Halbzeitpause konnte die Mannschaft den Rückstand verkürzen und beim 17:17 wurde erstmals der Ausgleich erreicht. Nun wechselte die Führung hin und her bis die PANTHERS mit 21:22 wieder die Führung übernahmen und auf 22:24 erhöhten. Den Gastgebern gelang zwar kurz vor Spielende nochmals der Anschlusstreffer ohne jedoch den Sieg der PANTHERS noch zu gefährden.

Y.Hitscherich, A.Merz, Chr. Heck, M. Isufi 1, D. Lang 3, J.Friedrich 1, D.Kraft 4, D.Saum 1,   A. Koinzer 7/1, M.Spallek 3/1, Chr. Kohlbecker 4/3

Jürgen Förderer

Panthers – TuS Schutterwald

Samstag, 19.09.2015 19:30    BEZIRKSKLASSE HERREN

Im ersten Heimspiel gegen den TuS Schutterwald bekommt die Mannschaft von Trainer Thomas Förderer und P.Chumakov gleich mit einer Spitzenmannschaft zu tun.

Nach dem Karriereende von Chris Illg muss noch weiterhin auf die verletzten Spielerinnen Sarah Haitz und Katharina Geiges verzichtet werden. Dem entgegen stehen zwei Neuzugänge Jessica Höwing von der HSG Baden Baden und Johanna Damm von der HSG Hardt sowie Babara Feldin, die nach einem Jahr Verletzungspause zurückkehrt, Jedoch kann Johanna Damm frühestens zur Rückrunde mitwirken. Aus der eigenen Jugend ergänzen Celine Stich und Louise Spiegel den Kader. Steffi Förderer wird sobald wie möglich nach Ihrer Babypause wieder einsteigen.

Somit wird der Start alles andere als ein Zuckerschlecken. Mit dem Vizemeister der Vorsaison kommt gleich ein dicker Brocken nach Gaggenau. Aufgrund der letzten Spiele der Vorsaison und dem vorhandenen Teamgeist, Willen und Spaß soll der Klassenerhalt machbar sein.

Jürgen Förderer

Panthers Gaggenau in der Saison 2015/2016 wieder mit einer 2. Damenmannschaft

Nach einem Jahr ohne zweite Damenmannschaft können wir nun wieder eine melden. Leider nicht ohne einen bitteren Beigeschmack: es gibt keine weibliche A-Jugend. Dennoch stehen wir nicht als einziger Verein vor diesem Schicksal und so können wir uns alle glücklich schätzen, dass wir nicht 30 Frauen auf der Bank der ersten Damen sitzen haben, sondern gleich zwei aktive Mannschaften im Damenbereich melden können.

Nun frage ich mich also zum Anfang der Saison 2015/16 was denn eigentliche eine Mannschaft ausmacht.

Teamgeist? Spaß an der Bewegung, an demselben Sport? Einzelne Personen, Talente?

Ich bin der Meinung, dass bei einem Team jeder den anderen auf dem Spielfeld genauso gut kennt, wie sich selbst. Niemand spielt im Handball für sich; eine Mannschaft kann nur als Team funktionieren. Dazu gehören nicht nur die auf dem Feld, sondern auch die Trainer, die auf der Bank, die Verletzten oder die Daheimgebliebenen. Das gilt für alle, von den Junioren bis zu den Senioren. Ich denke, dass es einfach darum geht, sich in einem Team geborgen und wohl zu fühlen und dann kann man auch guten Handball spielen; egal ob Südbadenliga, Landesliga oder Bezirksklasse.

Klar sind wir als neuzusammengewürfelte Mannschaft noch nicht dort angelangt. Wir stehen dieses Jahr vor der besonderen Aufgabe eine Mannschaft zu formen, die von Jugendspielern bis zu den „alten Hasen“ reicht. Doch bin ich mir sicher, dass wir alle unseren Teil dazu beitragen können, dass aus diesem bunten Haufen eine Mannschaft wird, mit der wir guten Handball spielen können und eine solide Leistung bis zum Ende der Runde zeigen werden. Sicher dürfen wir nicht damit rechnen gleich auf dem ersten Tabellenplatz zu stehen, aber wir haben uns selbst ein Ziel gesetzt, dass wir als durchaus realistisch erachten.

Durch eine gute Vorbereitungsphase gemeinsam mit den ersten Damen sind wir weit vorangekommen und rücken mit jedem Training meinem Bild von einer guten Mannschaft ein Stückchen näher.

Wir hoffen natürlich, dass Ihr alle uns in dieser Runde in der Bezirksliga unterstützen und anfeuern werden. Wir zählen auf Euch! Es spielt sich bestimmt besser vor Zuschauern in der eigenen Halle.

Wir freuen uns auf Euer Kommen!

Auf diese Runde ein kräftiges Brotsackpower“

Im Auftrag Eurer zweiten Damenmannschaft, Monja

 

 

Vorbereitung geht dem Ende entgegen

Der Start zur neuen Spielsaison 2015-16 rückt immer näher.Nach intensiven Koordination- und Kräftigungsübungen ging es mit Laufeinheiten und Aerobic, hier zusammen mit den Panther-Damen, weiter.

Zwischenablage01

Zum Schluss stehen Testspiele gegen Wörth,(siehe Bilder) Malsch, Sinzheim und Sandweier an. (noch in alten Trikots)

DSC_0056

Trainer Ralf Kotz, hier in den Pausen der Trainingsspiele, ist mit der Mannschaft am Feinschliff

DSC_0102

Danke Ivan, für deinen unermüdlichen Einsatz als Schiedsrichter

DSC_0101

 

 

 

 

 

Super Auftaktveranstaltung am 25.08.2015 im Restaurant Waldseebad

Mit einem eindrucksvollen Event in einem tollen Ambiente haben die Handballer der Panthers Gaggenau gestern ihren Startschuss in eine neue Zeitrechnung gegeben. Mit Sektempfang und kleinen Häppchen wurde der Abend eröffnet. Hundert bestens gelaunte und gespannte Gäste aus Politik und Öffentlichkeit, viele Sponsoren und Werbepartner und nicht zuletzt unsere bewährten und neuen gewonnenen Mitstreiter aus der Handballspielgemeinschaft haben in einem kurzweiligen, von Thomas Riedinger professionell moderiertem Programm viel Neues über die Ausgangslage, die Ziele und die Zukunftspläne der Panthers Gaggenau erfahren. Zu den Themenschwerblöcken wie

  • Wo kommt der Handlungsbedarf her?
  • Wie sehen unsere Vision und die Ziele aus?
  • Wie entwickeln wir unser Sportkonzept weiter?
  • Was wollen wir mit der „Marke“ umsetzen?
  • Wie arbeiten wir erfolgreich mit unseren Partnern aus dem Sponsoren- und Werbebereich zusammen?

wurde ein breites Spektrum aufgezeigt und der Spannungsbogen bis zur Präsentation des neuen Logos und des künftigen Sportoutfit aufgebaut.

Weiterlesen

News der Panthers Gaggenau

Neuer Internetauftritt

Die Handballer der SG Bad Rotenfels/Gaggenau haben ihre Homepage überarbeitet und upgedatet. Gleichzeitig ist auch die Facebook-Präsenz modernisiert worden. Wir wünschen allen Nutzern viel Spaß und hoffen auf möglichst viele Clicks und Nutzung dieser Medien. Wir sind offen und dankbar für eure hoffentlich zahlreichen Rückmeldungen und Anregungen.

Warum neue Wege zweier Traditionsvereine?

Vor mehr als dreizehn Jahren haben der TB Bad Rotenfels und der TB Gaggenau ihre Handballabteilungen gebündelt und in einer Spielgemeinschaft zusammen geführt. Es ist seither viel Wasser die Murg hinunter geflossen und die Gesellschaft bzw. das Vereinsumfeld haben sich stark verändert. Themen wie z.B. demographischer Wandel, Konkurrenz für Sportvereine aus neuen Sportarten und gewerblichen Anbietern, Ganztagsschulen, verstärkte Präsenz sozialer Medien u.v.m. zwingen auch uns zum Nachdenken und Handeln. Wir wollen schon auch in der Zukunft präsent und lebensfähig sein. Wir haben in uns eine starke Motivation und Bereitschaft entdeckt, uns als handballtreibender Verein diesen Herausforderungen zu stellen und möchten diesen Weg gehen.

Vision der Panthers Gaggenau

In den letzten Wochen und Monaten haben viele Mainzelmännchen an einem neuen Design, an einem attraktiven Outfit und an einer neuen Attraktivität unserer Handball-SG gearbeitet. So haben wir auf Basis der weitgreifenden gesellschaftlichen Veränderungen wie z.B. demographischer Wandel und weiterer Einflüsse auf die Organisation der Sportvereine eine Vision entwickelt. Weiterlesen