Ein Archiv der Beträge der alten Website.

B-Mädchen spielen 2015-16 in der Südbadenliga

GLÜCKWUNSCH

Die B-Mädchen der SG Bad Rotenfels/Gaggenau (Jahrgang 1999/2000) konnten sich in Heitersheim als Gruppensieger für die Handball-Südbadenliga qualifizieren. Hervoragender Teamgeist, Siegeswillen und die Traingsarbeit von Dirk Ebert und Niclas Senger sind der Lohn für die tolle Leistung. Die neues Saison wird somit zur großen Herausforderung für die Handballbegeisterten Mädchen.       Dana Laub, Ronja Scharer, Stephanie Elies, Sophia Maier, Vivien Ebert, Emma Eckhofer, Hannah Stößer, Lea Krieglstein, Celin Krämer, Lena Siegel, Nadine Grüßer

epaper_detail_20150708_2fd4024c-814c-4ae2-b713-6fab39032ef9_thumbnail

 

 

Vorbereitungsturnier der E- und D-Mädchen in Rotenfels

Als willkommene Abwechslung zur spielfreien Vorbereitungszeit fand mit jeweils 3 Mannschaften ein Hallenturnier in der Realschulhalle Rotenfels statt.

Die E-Mädchen aus Hardt, Sandweier und Rotenfels machten am Vormittag den Anfang. Vor den eigentlichen Spielen erfolgte die fachkundige Einweisung der Spieler und Jugendschiedsrichter (bei den E-Mädchen stellt die Schiedsrichter der ausrichtende Verein), welche dankenswerter Weise vom Trainerkollegen aus Hardt übernommen wurde (siehe Bild). Insbesondere für die Spielweise „3 gg. 3″ als Besonderheit dieser Altersklasse ist diese kurze Einführung sehr sinnvoll. Jede Mannschaft spielte 4 kurze Spiele (15min) sowohl „3 gg. 3″ als auch das bekannte „6 gg. 6″ gegen beide Kontrahenten. Das Engagement war groß, und der Lerneffekt für die Spielerinnen mit Sicherheit auch.

Ab 13 Uhr spielten die D-Mädchen aus Steinbach, Hardt und Rotenfels ihre 4 Spiele im Turniermodus aus. Nach der Hälfte der Spiele wurde in Folge der hohen Temperaturen eine Verkürzung der Spielzeit von 20 auf 15 Minuten vorgenommen. In dieser Altersklasse war bereits deutlich mehr Einsatz und Kampfgeist vorhanden, sodass sich knappe und umkämpfte Spiele entwickelten.

An dieser Stelle einen Dank an die Zusammenarbeit der Trainerkollegen, welche eine relativ einfache Turniergestaltung ermöglichte. Genau so sei den 5 Schiedsrichtern aus dem Jugendbereich gedankt, welche hier für die anstehende Saison die Regel-Grundlagen der E-Altersklasse außerhalb des Wettbewerbes erlernen und anwenden konnten. Allen weiteren Helfern, welche von der Verpflegung (insbesondere auch den Kuchenspenden der Gastvereine) bis zur Zeitnahme so ein Turnier „außer der Reihe“ ermöglichten, ebenfalls ein herzliches Dankeschön.

Aus Gastgeber Sicht lässt sich sagen, dass dies gerne wiederholt werden darf.

 

Vier Tage Unterhaltung und Sport – das war das Sommerfest 2015

Bei einem überaus sonnigen Festwetter am vergangenen Wochenende veranstaltete die Handballabteilung des TB Bad Rotenfels ihr diesjähriges Sommerfest. Im Zentrum der vier Festtage standen wiederum gute Unterhaltung der Festbesucher und das Sieben-Meter-Werfen der örtlichen Vereine und der Gaggenauer Schulen.

Gestartet wurde das Sommerfest am Freitagabend mit der Musikkapelle des Musikvereins Bad Rotenfels und endete am Montagnachmittag mit dem Schulturnier der Gaggenauer Schulen. Beim 7-Meter-Turnier der örtlichen Vereine zeigte sich am Sonntagvormittag die zweite Mannschaft des FVR am treffsichersten und gewannen das Turnier vor der ersten Mannschaft des FVR, dem Musikverein und den Gaißstatt Geißen.

Sieger im 7-Meter-Werfen der örtlichen Gaggenauer Vereine

Am Sonntagnachmittag zeigten zuerst die Handball-Bambinis mit Ihren Betreuerinnen Alexandra Rödel und Regina Krög ihr Können und danach die Mini-Buben mit Ihren Betreuern Regina Krög und Jürgen Förderer herzerfrischenden Handball.

Am Montagnachmittag fand im Rahmen der Kooperation Schule/Verein das 7-Meter-Werfen der Gaggenauer Grundschulen statt. Bei der Altersklasse 3./4. Klasse männlich wurde die Eichelbergschule in Bad Rotenfels, vor der Hebelschule in Gaggenau und der Hans Thoma Schule in Gaggenau Turniersieger. Bei der Altersklasse 3./4. Klasse weiblich wurde die Hans Thoma Schule vor der Hebelschule und vor der Eichelbergschule Turniersieger.

Das Turnier der Gaggenauer Schulen der Altersklassen 5./6. Klasse fand im Anschluss statt. Bei den männlichen Schülern wurde die Manschaft der Realschule I aus Bad Rotenfels vor der Werkrealschule III aus Ottenau, vor der Werkrealschule I, vor der Realschule II und vor der Werkrealschule I Turniersieger.
Bei den Mädchen des gleichen Alters wurde die Mannschaft der Realschule aus Bad Rotenfels vor der Werkrealschule III, vor der Werkrealschule II und vor der Werkrealschule I Turniersieger.

Das Gartenfest war trotz des extrem heißen Wetters gut besucht, wofür sich die Handball-Spielegemeinschaft bei alle Besuchern, Gönnern und Helfern herzlich bedankt.

Rainer Förderer
SG Bad Rotenfels/Gaggenau

…..und der Schweiß fließt schon wieder.

Nach der Runde ist vor der Runde.

Mit dem Start der hohen Temperaturen begann auch  die 1. Mannschaft der Herren ihr Vorbereitungsprogramm für die neue Saison 2015 – 2016. Mit viel Schweiß wird in der Anfangszeit an der Ausdauer, Koordination und Kraft gearbeitet.

 

 

Gartenfest der TBR Handballer 2015

SG Bad Rotenfels/Gaggenau

Gartenfest der Handballer vom 03. bis 06. Juli 2015 bei der TBR-Vereinsturnhalle in der Ringstraße in Bad Rotenfels

Es ist wieder soweit, die Handballer des TB Bad Rotenfels beginnen die Gartenfeste an der TBR-Vereinsturnhalle Anfang Juli 2015. Die Handballabteilung  des TBR führt ihr diesjähriges Gartenfest von Freitag, den 03.07. bis Montag, den 06.07.2015 durch. Bereits am Freitagabend ist Festbeginn in Kooperation mit dem Musikverein Bad Rotenfels im Rahmen einer After-Work-Party. Ab 19.30 Uhr sorgt die Blasmusik für fetzige Unterhaltung.

Am Samstag wird das Fest ab 16.00 Uhr fortgesetzt. Es haben sich wieder 5 Vereine zu diesem etablierten und spannenden Turnier angemeldet.

Am Sonntag ab 10.30 Uhr spielen diese 5 Mannschaften um den Turniersieg. Zum Mittagstisch gibt es außerhalb den üblichen Speisen „Ottenauer Pfännle“. Am Nachmittag ab 13.00 Uhr zeigen die Handballstrolche und ab 14.00 Uhr die Minis ihr Können.

Der Montagmittag steht zuerst einmal im Zeichen des traditionellen „Schnitzelmittagstisches“. Ab 14.00 Uhr findet das Schulturnier der Gaggenauer Grundschulen im Rahmen der Kooperation Schule/Verein statt, bei dem die Grundschüler der 3. + 4. Klassen der Hebelschule Gaggenau, Hans Thoma Schule Gaggenau und der Eichelbergschule Bad Rotenfels um den Turniersieg spielen werden. Ab 15.30 Uhr spielen dann die  5 . + 6. Klassen der Merkurschule Ottenau, Realschule Bad Rotenfels und dem Goethegymnasium  Gaggenau ebenfalls im Rahmen der Kooperation Schule/Verein um den Turniersieg  im 7 m Werfen.

Über alle vier Tage haben sich die Bad Rotenfelser Handballer wieder ein reichhaltiges kulinarisches Angebot einfallen lassen.

 

[Personal Sommerfest 2015 zum Download (PDF)]

 

Sommerfest der SG Handballer vom 3. – 6. Juli 2015

[su_document url=“http://tbr-handball.de/wp2014/wp-content/uploads/Programm_Sommerfest_2015.pdf“]

 

Programm zum Sommerfest 2015 zum Download (PDF)

Personalplan Sommerfest 2015 zum Download (PDF)

Arbeitsgruppen mit vollem Programm

 

 

 

Foto:   einige Teilnehmer der Arbeitsgruppen

Zahlreicher Besuch zeigt großes Interesse.  Mitgliederversammlung im Januar 2015                                                    

das war die Überschrift zu dem Artikel Januar. Aus diversen Klausurtagungen wurden Arbeitsgruppen gebildet um an einem neuen Gesamtkonzept zu arbeiten.  In einigen Bereichen wollte man, mit der Unterstützung und der Mitarbeit eigenener Mitglieder, neue Ideen umsetzen. Damit soll der Handballsport im Murgtal und darüber hinaus attraktiv bleiben.   Für Sportler, Mitglieder,  Zuschauer, aber auch unseren Werbepartner will man sich neu ausrichten. Die gebildeten Arbeitsgruppen sind noch unter Hocheifer dabei, die gesetzten Ziele bis zum geplanten „START“ um zusetzten.  Man darf gespannt sein.

Toller Saisonabschluss der 1.Herren

Bezirksklasse Männer

SG Muggensturm/Kuppenheim : SG Bad Rotenfels/Gaggenau 25:37 ( HZ 14:19)

 

Letztlich war es eine klare Sache für die SG RoGa im letzten Auswärtsspiel der Saison 2014/2015.Von Beginn an war die Truppe von Trainer Ralf Kotz hellwach und voll motiviert.

Beim 5:4 gestattete man dem Meister die einzige Führung im Match. Danach zeigte die SG wie schon im vorletzten Spiel gegen Ottersweier ein starke und konzentrierte Leistung und hielt den Landesliga-Aufsteiger immer auf Distanz. Über 8:12 und 13:18 wurde der Vorsprung kontinuierlich ausgebaut und der Gegner immer wieder dominiert. Mit dem 14:19-Halbzeitstand waren die Gastgeber noch gut bedient, da unsere SG in einigen Phasen einen Gang zurück schaltete und MuKu dadurch Möglichkeiten schenkte. Nach dem Wechsel war die Frage nach dem Sieger schnell beantwortet. Über 18:26 und 22:30 baute die SG RoGa ihren Vorsprung weiter aus. Der Bezirksklassenmeister wollte immer wieder über den Kreis zum Erfolg kommen; die SG-Abwehr stand aber gut und kam so zu leichten Ballgewinnen, die immer wieder erfolgreich mit Tempogegenstößen abgeschlossen werden konnten. Darüber hinaus hatte Niclas Sänger einen Sahnetag und glänzte mit 15 Treffern. Über 23:34 und dem Endstand von 25:37 schaffte die SG einen tollen und bärenstarken Auswärtssieg beim Meister und zeigte zum Rundenende nochmals eine brilliante Leistung.

Torschützen von BEIDEN Teams
Tore für die SG MuKu: M.Freyer 6, Jung 5, P.Freyer 4/1, Haller 3, Krupp, Stahlberger je 2, Day, Fick, Lehmann je 1.Tore für die SG RoGa: Sänger 15, Koinzer 6, Herbst 6/2, Wagner 5/1, Straub 3, Friedrich, Da.Kraft je 1.
Spielfilm (Spielzeit und Zwischenergebnisse)
10.Min. 5:7 20.Min. 9:12 29.Min. 13:18
40.Min. 17:25 50.Min. 22:30 59.Min. 23:35

 

 

 

Tolle Leistung mit wichtigem Heimsieg belohnt

Landesliga Nord Frauen

SG Bad Rotenfels/Gaggenau : SG Schenkenzell/Schiltach 30:28 (Halbzeitstand 14:15)

Das Match vor einer tollen Zuschauerkulisse war nichts für schwache Nerven. Die SG RoGa musste unbedingt gewinnen, um sich noch die Chance auf den viertletzten Tabellenplatz zu bewahren. Zunächst entwickelte sich von Beginn an ein ausgeglichenes Spiel; die Gäste gingen in Führung und die SG stand unter Druck, immer wieder dem Vorsprung hinterher zu laufen. Bis zum 5:5 konnte sich kein Team entscheidend absetzen, danach vergaben die Gastgeber einige klare Chancen und die Gäste legten mit einem 5:0-Lauf auf 10:5 vor. Mit einer couragierten und tollen kämpferischen Leistung schafften die Gastgeber immer wieder den Anschluss; der Ausgleich wollte aber nicht fallen. Immerhin konnte die SG bis zum Halbzeitstand von 14:15 aber den Rückstand entscheidend verkürzen und war mit diesem Zwischenstand gut bedient.

Auch nach dem Wechsel gelang es der Truppe um Pavel Chumakov nicht, die voll motivierten Gäste aus dem Schwarzwald in größere Verlegenheit zu bringen. Über 15:19 und 18:22 hielt sich der Abstand aber noch in Grenzen. Toll unterstützt von den zahlreichen Zuschauern und immer wieder angetrieben von der starken und sehr effektiven Rückraumachse Celine Baier und Christina Illg mit insgesamt 21 Toren kam die SG aber immer näher und knapperten von Minute zu Minute vom Gästevorsprung immer mehr ab. Da auch Petra Holisova im Tor einige tolle Paraden zeigte, schaffte die SG tatsächlich in der 55.Minute erstmalig den Ausgleich zum 26:26. Die Gäste legten wieder vor  –  postwendend folgte das 27:27. Nun gerieten die Gäste unter Druck, schlossen ihre Angriffe zu schnell ab und es kam, wie es kommen musste. Die SG RoGa schaffte unter dem Jubel ihres Anhangs den 28:27-Führungstreffer und ließ gleich darauf das 29:27 folgen. Auch der Anschlusstreffer der SG Schenkenzell/Schiltach zum 29:28 konterten die SG mit dem 30:28 und schaukelte diesen Vorsprung nach Hause. Hervor zu heben ist die tolle kämpferische und engagierte Leistung der gesamten Mannschaft, die dadurch auch kleinere Schwächen jederzeit ausgleichen konnte. Auch danke den Zuschauern, die wie die Mannschaft nie aufgegeben haben und so auch ihren Anteil zum Heimsieg beigetragen haben. Mit diesem tollen Sieg zum Saisonende schaffte die SG noch den so wichtigen viertletzten Tabellenplatz, der voraussichtlich die Rettung bedeutet. Im schlimmsten Fall gäbe es noch ein Relegationsspiel, von dem aktuell aber nicht auszugehen ist. Vor dem Spiel verabschiedete die SG noch einige Spielerinnen und verdiente Mitarbeiter.

Tore für die SG RoGa: Baier 13/3, Illg 8, Brüggemann 3, Huber 3/1, Lutz 2, Amschlinger 1.

Tore für die SG Schenkenzell/Schiltach: B.Fürst 8, Haas 7/3, Schmälter 4/2, Hoffmann 3, Jehle und Weickenheim je 2, S.Krause und Vollmer je 1.
Spielfilm (Spielzeit und Zwischenergebnisse)
10.Min. 2:4 20.Min. 7:11 29.Min. 13:15
40.Min. 18:22 50.Min. 24:26 59.Min. 29:28