Beim Rasenturnier der SG Kappelwindeck/Steinbach am 21.07.2018holten sich die C-Mädchen der Panthers den ersten Platz und wurden vor der gastgebenden Mannschaft und der Konkurrenz aus Rheinmünster, Ottersweier und Großweier Turniersieger.

 

Ralf Abele

Unsere Panthers-C-Mädchen mit Ihrer Teambetreuerin und Trainerin Marion Weis beteiligten sich am 8. Juni 2018 beim Spiel ohne Grenzen auf dem Marktplatz in Gaggenau, das von der Lebenshilfe Rastatt/Murgtal e.V. und Stadt Gaggenau als Veranstalter organisiert wurde.

Im Rahmen des Inklusionsprojektes „Miteinander macht‘s einfach“ der Lebenshilfe und der Stadt Gaggenau konnten Besucher sportliche Aktivitäten „ohne Grenzen“ erleben und selbst einmal austesten.

Vorführungen und spannende Berichte von erfolgreichen Leistungssportlern mit und ohne Behinderungen wechselten mit Vorführungen und Mitmachangeboten, angefangen vom „einfachen“ Rollstuhl-Hindernis-Parcours über Wettrennen in Liegebikes bis hin zu Basketball- und Rugby-Spielen auf großer Bühne im Rollstuhl, ab.

Dabei wirkten unsere Panthers-Mädels aktiv beim Rollstuhl-Basketball mit, hatten Spaß daran und konnten auch das Miteinander mit Menschen mit Behinderungen erleben und begreifen.

Basketball oder gar Rugby im Rollstuhl? Tauchen trotz Lähmung oder körperlichen Defizite? Fußball oder Sportschießen ohne irgendetwas Sehen zu können? Das zu erleben und selbst auszuprobieren; dafür wurde der Aktionstag „Sport ohne Grenzen“ ins Leben gerufen.

Auf dem TBR-Informationsstand wurde u. a. auch für den Handball, die schönste Sache der Welt aktiv durch unsere Panthers-Mädels und Ihrer Trainerin geworben.

 

 

Rainer Förderer

Am 07.01.2018 wurde von der Jugendabteilung der Panthers Gaggenau mit Unterstützung der Eltern und der Handballjugend der Jugend-Cup der weiblichen C-Jugend abgewickelt. Ausrichter war der Handballbezirk Rastatt, der auch in diesem Jahr wieder den Zuschlag an die Panthers Gaggenau vergab.
Am Turnier nahmen die Auswahlmannschaften des Südbadischen Handballverbandes, Pfälzischer Handballverband, Handballbezirks Rastatt sowie die Vereinsmannschaften SG Stutensee/Weingarten, TV Sandweier und vom Gastgeber die Panthers Gaggenau teil. Um die Spielzeit pro Spiel auf 20 Minuten erhöhen zu können wurden die Platzierungsspiele jeder gegen jeden in einer Gruppe ausgespielt. Dabei setzten sich die starken Auswahlmannschaften des Südbadischen Handballverbandes, des Pfälzischer Handballverbandes und der Vereinsmannschaft der SG Stutensee/Weingarten vor der Auswahl des Handballbezirks Rastatt, und der Vereinsmannschaften des Gastgebers und des TV Sandweier an die Spitze der Gruppe ab. Das letzte Gruppenspiel bestritten die bis dahin noch ungeschlagenen Auswahlmannschaften des Südbadischen Handballverbandes und des Pfälzischen Handballverbandes, das nach ausgeglichenem Spiel die Mädels des Südbadischen Handballverbandes knapp mit 11:10 gewann.
Während die Vereinsmannschaften die regulären Altersjahrgänge einsetzen konnten, spielten sämtliche Auswahlmannschaften nur mit den bis zu zwei Jahren jüngeren Jahrgängen dieses Altersjahrgangs.

Rainer Förderer von den Panthers begrüßte die teilnehmenden Mannschaften und nahm die Siegerehrung in Vertretung vom Bezirksjugendausschuss-Vorsitzenden des Handballbezirkes Rastatt Rainer Lauppe vor und überreichte zusammen mit dem Jugendleiter der Panthers jeder Mannschaft einen Handball, der vom Handballbezirk Rastatt gestiftet wurde.

Abschlusstabelle:
1. Südbadischer Handballverband 10:0 Pkte.
 2. Pfälzer Handballverband 8:2 Pkte.
3. SG Stutensee/Weingarten 6:4 Pkte.
4. Handballbezirk Rastatt 2:8 Pkte.
5. Panthers Gaggenau 2:8 Pkte.
6. TV Sandweier 2:8 Pkte..

Wie bereits in den letzten Jahren, gab es auch in diesem Jahr bei voll besetzter Sporthalle wieder viel Lob für die Handballer der Panthers für die wiederum gut organisierte Veranstaltung unter der Leitung von Rainer Förderer, Holger Lunau und Marion Weis mit Unterstützung der Eltern der Jugendabteilung und den aktiven Jugendspieler-/innen. Für die wiederum gute Bewirtung der Gäste, Zuschauer und Mannschaften sorgte das Wirtschaftsteam mit viel Engagement.

Dieser Dank gilt auch für alle Mitstreiter der Veranstalter, die vor und hinter den Kulissen zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

Rainer Förderer

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Am Sonntag den 07.01.2018 von 10.00 bis 17.00 Uhr findet in der Realschulsporthalle in Bad Rotenfels der C-Mädchen-Cup 2018 statt.

Traditionell veranstaltet der Handballbezirk Rastatt den Jugendcup für Auswahl- und Vereinsmannschaften zum Jahresende und neuerdings zum Jahresanfang.

Diese mittlerweile etablierte und auch über den Handballbezirk Rastatt hinaus bekannte und gern angenommene Veranstaltung bietet Jugendmannschaften aus dem Handballbezirk Rastatt die Möglichkeit sich mit anderen Teams aus den verschiedensten Regionen zu messen.

Mit am Start ist die Südbadische und Pfälzische Auswahl, Auswahlteams aus verschiedenen Handball-Bezirken und Vereinsmannschaften.

• Südbadischer Handballverband
• Pfälzischer Handballverband
• Handbezirk Rastatt
• SG Stutensee/Weingarten
• TV Sandweier
• SG Bad Rotenfels/Gaggenau

Die Jugendabteilung der Panthers mit Unterstützung der Eltern und Jugendlichen sorgt in bewährter Form, u. a. wird ein Mittagsessen angeboten, für das Wohl der Gäste.

Hierzu sind alle handballbegeisterten Fan´s mit Anhang herzlich Willkommen.

Der Eintritt ist frei.

Turnierplan-2018

Rainer Förderer

Trainings-Wochenende unserer C – und B –Mädchen

Bei hochsommerlichen Temperaturen trafen sich unsere C – und  B – Mädchen am vergangenen Samstag zu einem Trainings-Wochenende in der Realschul-Sporthalle in Bad Rotenfels. In der von den Trainern Ralf Kotz, Holger Lunau und Marion Weis bestens organisierten und durchgeführten Training, arbeiteten alle Spielerinnen hoch motiviert und intensiv mit. Nach den ersten Trainingseinheit stärkte man sich bei einem gesunden Mittags-Snack.

Gestärkt, ausgeruht und motiviert ging es zum nächsten Trainingseinheit, wo u. a. Kreuzen und Täuschen geübt wurden. Unsere zwei Torfrauen wurden durch Holger Lunau speziell durch separate Trainingseinheiten fit gemacht. Im Abschlussspiel versuchten die Spielerinnen dann das Erlernte umzusetzen und zu verfeinern.  .

Nach dem Training kam man dann zum gemütlichen Teil. Bei Pizza und Säften plauderte man noch über die kommende Hallenrunde.

Fazit aus diesem Tag „Es hat allen Spaß gemacht und man war sich einig, dass man diese Art des Trainings am Wochenende noch öfters wiederholen wird.

Bericht/Bilder:   Marion Weis

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Handball-Jugend-Cup 2017 der weiblichen C-Jugend am 08.01.2017 in Bad Rotenfels

Am Sonntag, den 08.01.2017 wurde von der Jugendabteilung der Panthers Gaggenau mit Unterstützung der Eltern und der Handballjugend der Jugend-Cup der weiblichen C-Jugend abgewickelt. Ausrichter war der Handballbezirk Rastatt, der auch in diesem Jahr wieder den Zuschlag an die Handball-SG der Panthers Gaggenau vergab.

Am Turnier nahmen die Auswahlmannschaften vom Südbadischen Handballverband, Pfälzer Handballverband und vom Handballbezirk Rastatt sowie die Vereinsmannschaften des MSG HeLeuSaase, SG H2Ku Herrenberg, TV Sandweier, SG Otterweier/Großweier, SG Kappelwindeck/Steinbach und des Gastgebers die Panthers Gaggenau teil. In der Vorrunde wurde in zwei Gruppen gespielt und in der Finalrunde die Platzierungsspiele ausgespielt.

Die Auswahl des Pfälzer Handballverbandes und die Gastgeber Panthers Gaggenau qualifizierten sich in der Gruppe A und die Auswahl des Südbadischen Handballverbandes und die MSG HeLeuSaasein der Gruppe B für die Finalrunde.

Im Halbfinale 1 gewann der Pfälzer Handballverband gegen die MSG HeLeuSaase mit 9:6 und der Südbadischen Handballverband gegen die Panthers deutlich mit 15:5 Toren. Das Spiel um Platz 7 gewann der TV Sandweier gegen den SG Otterweier/Großweier mit 9:6. Das Spiel um Platz 5 gewann die SG H2Ku Herrenberg gegen die Auswahl des Handballbezirks Rastatt knapp mit 7:6. Das Spiel um Platz 3 gewann der Gastgeber die Panthers gegen MSG HeLeuSaase klar mit 7:3. Das Finale um den Turniersieg gewann die Auswahl des Südbadischen Handballverbandes gegen die Auswahl des  Pfälzer Handballverbandes erst im 7 m Werfen mit 13:11 und wurde damit verdienter Bezirkspokalsieger 2017.

Während die Vereinsmannschaften die regulären Altersjahrgänge einsetzen konnten, spielten sämtliche Auswahlmannschaften nur mit den bis zu zwei Jahren jüngeren Jahrgängen dieses Altersjahrgangs.

SG Jugendkoordinator Carsten Robl von den Panthers begrüßte und verabschiedete die teilnehmenden Mannschaften, während Rainer Lauppe in der Funktion des Bezirksjugendausschuss-Vorsitzenden die Siegerehrung vornahm und jeder Mannschaft ein Präsent überreichte. 

Endplatzierungen:

  1. Auswahl Südbadischen Handballverband
  2.  Auswahl Pfälzer Handballverband
  3.  Panthers Gaggenau
  4. MSG HeLeuSaase
  5. SG H2Ku Herrenberg
  6. Handballbezirk Rastatt
  7. TV Sandweier
  8. SG Ottersweier/Großweier
  9. SG Kappelwindeck/Steinbach

Wie bereits in den letzten Jahren, gab es auch in diesem Jahr bei voll besetzter Sporthalle wieder viel Lob für die Handballer der Panthers für die wiederum gut organisierte Veranstaltung unter der Leitung von Jugendkoordinator Carsten Robl mit Unterstützung von Marion Weis, Barbara Feldin und mit Unterstützung der Eltern der C-Mädchenmannschaft und Jugendlichen aus der großen Jugendabteilung der Panthers. Für die wiederum gute Bewirtung der Gäste, Zuschauer und Mannschaften sorgte das  Wirtschaftsteam mit viel Engagement.Dieser Dank gilt auch für alle Mitstreiter der Veranstalter, die vor und hinter den Kulissen zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

Bericht: Rainer Förderer           Bilder: Peter Kraft

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Klingenturnier in Bonsweiher
20160618_124050

Panthers C – Mädchen Klingen-Turnier 2016

Hinter diesem  Turnier-Namen steckt ein Handball-Wochenende im schönen Klingental bei Bonsweiher in Hessen. Team-Betreuerin Barbara Feldin mietete kurzerhand bei der Daimler AG einen Sprinter, packte 7 Spielerinnen in den Kleinbus und los ging die Fahrt.

Ziel dieser 3 Tage war es unter anderem die Stärkung des Team-Gedanken und die Vorbereitung der kommenden Saison. Die Übernachtungen fanden in eigenen Zelten statt. Aber auch der Spaß sollte nicht zu kurz kommen und so wurde am Abend in der Holzhütte mit den anderen Sportler und Sportlerinnen gefeiert.

Fazit: ein tolles Turnier, das die C – Mädchen unbedingt wieder besuchen wollen. Die Verantwortlichen der SKG Bonsweiher hatten wohl auch ihre Freude an den Panthers, die Einladung für 2017 liegt schon vor.

Danke noch an Jessica Höwing (1.Frauen) und Mama Feldin für geleistete Fahrdienste.

Bericht:   Barbara Feldin / Peter Kraft

20160618_151000

Die Mannschaft (im Sprinter)

 

 

IMG_0142

Bonsweiher (Hessen)

Glückwunsch-03

Die Sieger  C-Jugend Cup    1. Auswahlmannschaft Elsass (rotes Trikot) 2. SG Kappelwindeck / Steinbach II (blaues Trikot)

Am Sonntag, den 20.12.2015 wurde von der Jugendabteilung der Panthers mit Unterstützung der Eltern und der Handballjugend der Jugend-Cup der weiblichen C-Jugend durchgeführt. Ausrichter war der Handballbezirk Rastatt, der auch in diesem Jahr wieder den Zuschlag an die Handballer der Panthers vergab.

Am Turnier nahmen die Auswahlmannschaften Pfalz 1 und Pfalz 2, und Elsass (Frankreich) sowie die Vereinsmannschaften HSG Hardt, SG Ottenheim/Altenheim, HSG Rheinmünster, SG Kappelwindeck/Steinbach 2, MSG HeLeuSaase und des Gastgebers die Panthers-Gaggenau teil. In der Vorrunde wurde in zwei Gruppen gespielt und in der Finalrunde die Platzierungsspiele ausgespielt.

Die Auswahl Pfalz 1 und die HSG Hardt qualifizierten sich in der Gruppe A und die Elsass-Auswahl und die SG Kappelwindeck 2 in der Gruppe B für die Finalrunde.

Im Halbfinale 1 gewann die SG Steinbach/Kappelwindeck 2 gegen die Pfalz 2 knapp mit 10:9 und die Elsass-Auswahl gegen die HSG Hardt deutlich mit 11:4 Toren. Das Spiel um Platz 7 gewann die SG Ottenheim/Altenheim gegen die MSG HeLeuSaase mit 8:7. Das Spiel um Platz 5 der Gastgeber die Panthers-Gaggenau gegen die Auswahl Pfalz 2 knapp mit 10:9. Das Spiel um Platz 3 gewann die Auswahl Pfalz 1 gegen die HSG Hardt klar mit 16:9. Das Finale um den Turniersieg gewann die Auswahl Elsaß gegen die SG Kappelwindeck/Steinbach mit 7:3 und wurde damit verdienter Bezirkspokalsieger 2015.

Während die Vereinsmannschaften die regulären Altersjahrgänge einsetzen konnten, spielten sämtliche Auswahlmannschaften nur mit den bis zu zwei Jahren jüngeren Jahrgängen dieses Altersjahrgangs.

SG Jugendkoordinator Carsten Robl von den Panthers begrüßte und verabschiedete die teilnehmenden Mannschaften, während Rainer Lauppe in der Funktion des Bezirksjugendausschuss-Vorsitzenden die Siegerehrung vornahm und jeder Mannschaft einen Handball überreichte. 

Platzierungen nach der Finalrunde bis zum Finale:

  1. Auswahl Elsass
  2. SG Kappelwindeck/Steinbach 2
  3. Auswahl Pfalz 1
  4. HSG Hardt
  5. SG Bad Rotenfels/Gaggenau (Panters Gaggenau)
  6. Auswahl Pfalz 2
  7. SG Ottenheim/Altenheim
  8. MSG HeLeuSaase
  9. HSG Rheinmünster

Wie bereits in den letzten Jahren, gab es auch in diesem Jahr wieder viel Lob für die Panthers-Handballer für die wiederum gut organisierte Veranstaltung unter der Leitung von Carsten Robl mit Unterstützung von Marion Weis, Barbara Feldin, Rainer Förderer mit Unterstützung der Eltern der C-Mädchenmannschaft und Jugendliche aus der SG Jugendabteilung. Für die wiederum gute Bewirtung der Gäste, Zuschauer und Mannschaften sorgte das  Wirtschaftsteam mit Unterstützung von Frau Feldin.

Dieser Dank gilt auch für alle Mitstreiter der Veranstalter, die vor und hinter den Kulissen zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

Bericht: Rainer Förderer

 

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Was haben die Stadtwerke Gaggenau und die Panthers Gaggenau gemeinsam?

Nichts, werden viele denken, ein Energieversorger und ein Handballverein, das sind doch zwei grundverschiedene Dinge.

Mit den gleichen Gefühlen besuchten die Mädchen der C-Jugend inklusive ihrem Trainerteam Barbara Feldin und Pavel Chumakov am Mittwoch, 02.12.2015 die Büro- und Werksbereiche der SWG in der Theodor-Bergmann Straße. Auch Jürgen Förderer (Leiter der Panthers Gaggenau und Abteilungsleiter TBR Handball), Markus Obreiter (Team Marketing) sowie Peter Kraft (Team Öffentlichkeitsarbeit) folgten der Einladung der Stadtwerke Gaggenau. Und was den Handballerinnen und ihren Begleitern dann in den folgenden zwei Stunden über den Energieversorger fachmännisch präsentiert und gezeigt wurde, hat selbst bei den noch jungen Mädchen mächtigen Eindruck hinterlassen.

Freundlich empfangen wurden die Panthers durch Isabelle Hornung (Marketing) und Thomas Primon (Vertriebs- und Marketingleiter). Die Besichtigung der Stadtwerke führte durch die verschiedenen Bereiche des städtischen Energieversorgers. Ausführlich erklärten die zuständigen Mitarbeiter in den Abteilungen die vielfältigen Aufgaben und konnten alle Fragen der Sportlerinnen beantworten.

Gas, Strom, Wärme, Wasser und Netz, was da für Zahlen bei dem Gaggenauer Versorger dahinterstehen und was die SWG für seine 117 Beschäftigte und 9 Azubis alles bietet, zeigte und erklärte die Auszubildende Frau Wilhelm während einer Präsentation.

Bei dem anschließenden beherzten Vortrag von Herr Primon kommen wir wieder zurück, zu der Frage um die Gemeinsamkeit, die im ersten Satz gestellt wurde. Es ist in der heutigen Zeit unwahrscheinlich wichtig, vor allem der Jugend etwas zu bieten, im Team zu arbeiten, sich den Aufgaben zu stellen, sich gemeinsam zu entwickeln und auch noch Spaß zu haben. „Was mir gegeben wurde, das verbindet mich“, erklärte der Sportsmann  Primon, denn Zusammenhalt und Erfolg fördern und machen interessant. Und genau bei diesen Sätzen sieht er keinen Unterschied mehr zwischen einem modernen Betrieb und einem neu aufgestellten Handballverein.

Herr Primon fand in den Leitvisionen der Panthers, welche im August im Zuge der „Come together“ Aktion vorgestellt wurden, zum Teil die gleichen Ansätze wieder, die auch einen Arbeitgeber wie die Stadtwerke umtreiben.

Der Leiter der Panthers, Jürgen Förderer, bedankte sich für die Einladung und diesen gelungenen Event, der mit Häppchen und Trinkflaschen für die Mädchen ausklang.

Für den Werbepartner SWG und Trikotsponsor der C-Mädchen ist mit dem Überstreifen der Shirts die Zusammenarbeit noch lange nicht zu Ende. Es gebe noch viele Ansätze und Ideen, besonders für unsere Jugend. Da bleibt nur zu hoffen, dass der Panther und die Gans, in friedlicher Gemeinschaft, die Stadt Gaggenau auch zukünftig aktiv und positiv präsentieren. Auch nach langer Recherche, gab es keinerlei Hinweis, warum sich diese beiden Tiere nicht vertragen sollten.

SWG-Kessel

 

 

 

 

28.02.2015

C-Jugend weiblich Südbadenliga Nord

SG Bad Rotenfels/Gaggenau – JHR Lahr/Seelbach: 27:24 (15:13)

Nach dem klaren Hinspielerfolg war die Zielsetzung klar: Gewinnen und damit in den Platz im oberen Tabellendrittel festigen.
Die Mannschaft von Dirk Ebert wusste aber, dass der Gegner nicht zu unterschätzen war. Das Spiel begann ausgeglichen wobei die SG Mädels leichte Vorteile hatten (2:1; 5:3). Der Gast schaffte es im weiteren Spielverlauf aber immer wieder auszugleichen (5:5; 7:7; 10:10). Ungenauigkeiten auf beiden Seiten führten so zu einem 15:13 Halbzeitstand.
Die JHR kam mit mehr Biss aus der Kabine. Den Gästen gelang fast alles und jeder Wurf war ein Treffer. Unsere Mädels hingegen hatten neben Fehlwürfen auch Pech mit Pfosten/ Latte. So konnte der Gast beim 16:17 erstmals in Führung gehen und gab diese bis zum 21:22 nicht wieder ab. Jetzt zeigte die SG Willen und Einsatz. Mit einer stabiler werdenden Abwehr und erfolgreichen Tempogegenstößen wurde das Blatt gewendet.
Am Ende stand ein verdienter 27:24 Arbeitssieg zu Buche. Jetzt gilt es nächste Woche im Heimspiel gegen SG Schramberg/St. Georgen die Niederlage aus dem Hinspiel umzukehren und den dritten Tabellenplatz zu festigen.

SG Bad Rotenfels/Gaggenau: Lea Kriegelstein (TW) Anna-Maria Lovric (TW), Vivien Ebert (7), Nadine Grüßer (7), Stephanie Elies (12/2), Michelle Braun, Dana Laub (1), Ronja Scharer, Sophia Maier, Emma Eckhofer, Jessica Stahlberger

JHR Lahr: Lena Munz, Hannah Kopf (3), Luisa Welle (8/3), Sarah Himmelsbach (3), Emely Kollmer (2), Katharina Haller, Carolina Richter (4), Hannah Kern (2), Valeri Schwendemann (1), Lara Giatz (1).

Wolfgang Elies