Achtbare Niederlage beim Meister

Kreisklasse A 2. Herren 

SG Kappelwindeck/Steinbach III : Panthers Gaggenau II  25:21  (HZ 13:7)

Eine ziemlich verschlafene 1. Halbzeit brachte die 2.Herren in ihrem letzten Saisonspiel schon früh auf die Verliererstraße. Über 5:2 und 12:3 setzte sich der Meister in der Kreisklasse A schnell und problemlos ab. Gegen Ende der 1.Hälfte nach dem 13:4 kamen die Panthers besser ins Spiuel und verkürzten bis zur Pause auf 13:7. Es wäre ein noch besseres Ergebnis drin gewesen, aber insgesamt 5 vergebene 7-Meter machten dieses unmöglich. Nach dem Wechsel ging die Aufholjagd weiter und beim 16:15,17:16 und 18:17 lag der Ausgleich förmlich in der Luft. Drei einfache Tore der Gastgeber zum 21:17 brachten dann die Vorentscheidung. Von diesem erneuten Rückstand erholten sich die Panthers nicht mehr und mussten trotz guter Leistung vor allem in der 2. Hälfte die Heimreise mit leeren Händen antreten. Mit 25:21 triumphierte der neue Meister in der Kreisklasse A. kaum zu gewinnen.

Tore für die Panthers: M. Kuppinger 6/4, Y. Saum 5, D. Saum 4, M. Kappenberger 2, B. Huynh, F. Kloß, P. Stangl, F. Sink je 1.

Hartmut Stich

Gerechte Punkteteilung für die 2.Herren

KKA 2.Herren

HSG Murg II : Panthers Gaggenau II  19:19  (HZ 11:12)

 

Mit einer insgesamt gerechten Punkteteilung kehrten die 2. Herren von ihrem Gastspiel bei der HSG Murg II zurück. Keine der beiden Mannschaften konnte sich im Spielverlauf einen größeren Vorteil erarbeiten – vor allem im Angriffsspiel machten die Teams zu viele Fehler und nutzten eine Vielzahl von klaren Torchancen nicht aus. So blieb sowohl das Spiel als auch die Torausbeute sehr ausgeglichen und die Panthers konnten eine knappe 11:12-Führung mit in die Kabine nehmen. Auch nach dem Wechsel konnte sich keine Mannschaft mit mehr als zwei Toren absetzen – so blieb es am Ende bei einem leistungsgerechten 19:19-Unentschieden.

Torschützen können nicht genannt werden, da bis dato kein online-Spielbericht vorliegt.

Hartmut Stich

Leider keine Punkte für die 2.Herren

KKA 2.Herren

SG Muggensturm/Kuppenheim III : Panthers Gaggenau II  26:24  (HZ 14:10) 

 

Leider keine Punkte gab es für die 2.Herren bei ihrem Auswärtsantritt. Man erwischte zu ungewohnter Stunde einen sehr schlechten Start und lag schnell mit 8:2 im Hintertreffen. Erst in den letzten Minuten vor dem Halbzeitpfiff kamen die Panthers etwas heran und konnten den Abstand verkürzen. Mit dem 14:10 wurden die Seiten gewechselt. Bis zum 18:14 blieb es dann beim 4-Tore-Rückstand, ehe die Gäste aufdrehen konnten und erstmals in der 53.Spielminute wieder beim 21:21 den Ausgleich schafften. Auch beim 22:22 in der 56.Spielminute war noch alles drin, ehe die Gastgeber zwei Treffer binnen 30 Sekunden gelangen. Diesen Rückstand konnten die Panthers nicht mehr egalisieren und mussten so leider diese knappe und ärgerliche Niederlage einstecken.

Torschützen für die Panthers: J. Deck 6/2, J. Friedrich 4, M Kuppinger 4/2, Y. Saum, F. Sink je 3, F. Kloß, D. Saum je 2.

Hartmut Stich

Heimniederlage für die 2.Herren

Männer KKA 2.Herren

Panthers Gaggenau II  :  TS Ottersweier III  18:23 (HZ 7:10)

 

Die 2.Herren verloren eigentlich unnötig gegen die Gäste aus Ottersweier mit 18:23.  Bis zum 3:3 nach 7 Spielminuten war es eine Partie auf Augenhöhe. Danach ließen die Panthers gleichermaßen nach wie die TS Ottersweier stärker wurde. Die Fehler der Gastgeber wurden konsequent ausgenutzt und über 3:6 bis zum 5:10 verschafften sich die Gäste einen klaren Vorsprung. Mit dem Halbzeitstand von 7:10 wurden die Seiten gewechselt. Gleich nach Wiederanpfiff legte die TS Ottersweier nach zum 8:13 und verwaltete diesen Vorsprung mehr oder weniger konstant bis zum Schlusspfiff. Diese Heimniederlage wurde vor allem dadurch begünstigt, dass die Panthers vor allem in der Offensive nicht schlagkräftig und konsequent genug waren – mit 18 erzielten Toren ist ein Handballspiel kaum zu gewinnen.

Tore für die Panthers: M. Kuppinger 8/2, F. Sink 5/1, D. Saum 3, P. Siegel, P. Stangl je 1.

Hartmut Stich

Heimpleite für die 2. Herren

KKA 2. Herren

Panthers Gaggenau : SG Kappelwindeck/Steinbach 22:32 (HZ 11:13)

Die 2.Herren blieben auch im 2.Spiel nacheinander ohne Punkte und verloren gegen die SG Kappelwindeck/Steinbach klar mit 22:32. Bis zur 22.Minute war die Welt für die Panthers noch in Ordnung – sie führten mit 7:6 und konnten den Gegner noch auf Distanz halten. Dann wendete sich das Blatt und in gleichem Maße, wie die Gastgeber nachließen, legten die Gäste zu. Beim Halbzeitstand von 11:13 war noch alles drin – auch beim 13:15 waren die Panthrs noch dran. Aber zehn ganz schwache Minuten und ein 1:7-Lauf für die SG waren danach ausschlaggebend und leiteten die Heimniederlage ein. Mit dem 14:22 war das Spiel schon frühzeitig entschieden und die Gäste steuerten einem klaren und verdienten Sieg entgegen. Für die nächsten Aufgaben bedarf es auf jeden Fall einer klaren Leistungssteigerung, sonst wird dabei nichts Zählbares herum kommen.

 

Tore für die Panthers: J. Lorenz 6/2, M. Kuppinger 5, F. Sink 4, D. Saum 3, B. Thomä 2, B. Huynh, M. Kappenberger je 1.

Hartmut Stich

Erfolg der 2. Herren im Murgtalderby

KKA 2.Herren

Panthers Gaggenau : HSG Murg 42:35 (HZ 20:18) 

Die 2.Herren blieben auch im 4.Spiel ungeschlagen und schafften mit dem 42:35-Sieg gegen die HSG Murg II einen weiteren Heimsieg. Allerdings sah es zu Beginn des Spieles nicht danach aus – die Gäste verwerteten ihre Chancen eiskalt und über 3:5, 6:8 bis zum 14:16 blieben sie auch in Front In den letzten Minuten der 1.Halbzeit drehten dann die Spieler um Coach Frank Höwing das Match und konnten mit einem 20:18 in die Kabine gehen. Auch nach dem Wechsel war es ein Spiel mit offenem Visier und einer eher unterdurchschnittlichen Abwehrarbeit. Bis zum 25:25 war der Spielausgang weiter offen, ehe sich die Panthers auf 30:27 und dann vorentscheidend auf 36:30 absetzen konnten. Damit war dann die Partie  – wenn auch spät  –  entschieden und die Panthers fuhren einen 42:35-Sieg ein. Insgesamt ein verdienter Sieg, bei dem sich nicht weniger als 12! Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten.

Tore für die Panthers: B. Straub 10/1, D. Saum 6, N. Sänger, Y. Saum je 5, M. Matej 4, M Kappenberger, P. Stangl je 3, B. Huynh, C. Kohlbecker je 2,  P. Siegel, F. Sink je 1.

Hartmut Stich

3.Sieg für die 2.Herren in Ottersweier

KKA Herren

TS Ottersweier III : Panthers Gaggenau II 14:20 ( HZ 6:8)

Weiter auf Erfolgskurs befinden sich die 2.Herren, die sich in Ottersweier mit 20:14 durchsetzen konnten und so den 3.Sieg im 3.Spiel einfahren konnten. Vielleicht war es der ungewohnt frühen Anpfiffzeit um 11.00 Uhr geschuldet, dass keine der Mannschaften richtig in die Spur kam und vor allem die Offensive beider Seiten deutlich hinter den Erwartungen zurück blieb. Von Beginn an konnten die Panthers vorlegen und über 0:2 und 3:6 die Führung ausbauen. Beim 6:8-Halbzeitstand waren die Gastgeber noch in Schlagdistanz – gleich nach dem Wechsel bogen die Panthers mit einem 4:0-Lauf beim 6:12 auf die Siegerstraße ein. Es wurde mit dem 14:20 ein hochverdienter Sieg gegen einen schwachen Gegner.

Tore für die Panthers: B. Straub 8, D. Saum 4, M. Kappenberger, Y. Saum, P. Siegel je 2, M. Gantner, P. Stangl je 1.

Hartmut Stich

2.Heimspiel – 2.Sieg für die 2.Herren

M-KKA Panthers Gaggenau : TuS Großweier II  33:27 (HZ 14:10)

 

Auch im 2.Heimspiel gingen die 2.Herren der Panthers als verdienter Sieger vom Platz. Von Beginn an waren die Gastgeber die bessere Mannschaft und bauten nach dem 3:3 ihre Führung sukzessive aus. An der ein oder anderen Stelle fehlte es durchaus noch an der notwendigen Konzentration – so wurden einige klare Torchancen vergeben und in der Defensive gab es stellenweise zu große Lücken, die dann zu unnötigen Gegentoren führten. Beim Halbzeitstand von 14:10 waren die Gäste noch einigermaßen auf Tuchfühlung, doch bereits nach 35 Minuten und dem Treffer zum 20:12 durch Niclas Sänger war die Frage nach dem Sieger beantwortet. So fiel es auch nicht weiter ins Gewicht, dass die Panthers ihren Abwehrorganisator Frank Sink schon in der 46.Minute durch die rote Karte verloren (3×2 Minuten).Über 24:18 und 30:23 wurde mit dem 33:27-Endstand ein sicherer Sieg eingefahren. Coach Frank Höwing ist zuversichtlich, dass sich die Fehler im Laufe der Saison noch abstellen lassen und beim 1.Auswärtsspiel in Ottersweier auch etwas Zählbares heraus springt.

Torschützen der Panthers: Sänger 9/2, D. Saum 5/1, Kohlbecker, Martin je 4, Huynh 3, Schöppl, Siegel, Sink je 2, Gantner, Kappenberger je 1.

Hartmut Stich

 

Auch die 2.Herren zum Saisonbeginn siegreich

M-KKA  2.Herren

Panthers Gaggenau II : SG Muggensturm/Kuppenheim 37:33 (HZ 17:13)

Auch die 2.Herren schafften einen erfolgreichen Saisonstart. Vom Anpfiff weg kam die Truppe des wiedergenesenden Frank Höwing sehr gut aus den Startlöchern und auch einen frühe Auszeit der Gäste konnten den Lauf bis zur 9:3-Führung nicht stoppen. Dann kam doch der Bruch ins Spiel der Gastgeber- MuKu holte Tor um Tor auf und ging mit einem 1:9-Lauf sogar mit 10:12 in Führung. Rechtzeitig vor der Pause fanden die Höwing-Schützlinge aber wieder den Weg in die Erfolgsspur und mit dem 17:13 wurden die Seiten gewechselt. Nach der Pause pendelte sich der Vorsprung der Panthers immer so bei 4 bis 5 Toren ein. Die Gastgeber verwalteten den relativ sicheren Vorsprung. Die Gäste konnten ihrerseits nicht mehr zulegen und schafften die Wende nicht mehr. Ein souveräner Heimsieg, auf dem sich sicher aufbauen lässt und der in den nächsten Partien aber noch bestätigt werden muss.

Tore für die Panthers: Sänger 9, Straub 8/2, Sink 7, C. Kohlbecker, D. Saum je 3, Y. Saum, Siegel, Stangl je 2,Huynh 1.

Tore für MuKu: Welzer 10/1, Schwake 6/3, Völker 5, Binder 4, Hilke, Hoppe je 3, Josenhans 2.

Hartmut Stich

Herren II finden Anschluss ans Mittelfeld

Panthers 2 – HSG Murg  38:27    (Kreisklasse)

HerrenII-Murg6

Trainer Frank Höwing ganz ruhig

Mit einer überzeugenden Leistung besiegten die Panthers die HSG Murg. Von Spielbeginn an übernahmen die Gastgeber die Führung und kontrollierten das Spiel. Der Vorsprung wurde kontinuierlich bis auf 11 Tore ausgebaut. Nach zwei Siegen in Folge wurde der Anschluss ans Mittelfeld wieder hergestellt.

Tore: P. Schöppl 6/1,  B. Huynh 3,  Th. Kohlbecker 3/1,  Chr. Kohlbecker 5/1,  Straub 8,
M. Gantner 2,  D. Saum 5,  M. Kuppinger 4,  Y. Saum,  L. Kotz je 1

Bericht: Jürgen Förderer          Bilder: Peter Kraft

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.