Panthers Kooperation: Schule Sport Verein 2017

Kooperation mit Schulen der Stadt Gaggenau

Unsere Handball – Trainerin mit C-Lizenz, Marion Weis versteht es jedes Jahr immer wieder,die verschiedenen Aspekte des Sports positiv in die Schulstunden einzubauen. In diesem Jahr in der Hans-Thoma Schule, Hebelschule und auch in der Eichelbergschule.

Von der ersten bis zur vierten Klasse werden den 6 bis 10 jährigen Kindern Koordinationsübungen, Ballgewöhnung sowie das Fangen und Werfen vermittelt. Motorisch Fördern und mit viel Spaß aber auch Diszipliniertem Verhalten den Mannschaftssport näher bringen, das soll dazu beitragen, dass die Kinder schöne Sportstunden erleben. In dieser Zeit fungiert Marion als Sportlehrerin und wer einmal eine Stunde mit den jungen Wilden erlebt hat, der sieht am Ende in viele freudige und stolze Kinderaugen.

Bei der großen Zahl von 53 Jungen und 56 Mädchen stellt der TBR einen jungen, engagierten und aktiven Handballer bei dem Schultraining zur Seite. Jannis Deck absolviert sein freiwilliges soziales Jahr bei den Panthers-Gaggenau. Er unterstützt Marion nicht nur bei der Kooperation mit den Grundschulen, sondern half auch bei dem Projekt; Wie wichtig ist die motorische Förderung im Vor-und Grundschulbereich“

Und nach 14 Trainingsstunden pro Klasse, finden immer wieder, (in diesem Jahr über 25) begeisterte Kinder den Weg zum Mannschaftstraining bei den Panthers. Aus dieser seit Jahren praktizierten Kooperation profitieren die Schulen in Gaggenau, die Grundschulkinder und der Handballsport der großen Kreisstadt.

Bericht/Bilder:  Peter Kraft

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

hinten von links: Hans-Thoma Schule Lehrerin Angelika Hückinghaus, Panthers Trainerin Marion Weis, FSJ Jannis Deck

Präsentation Fan-Artikel der Panthers Gaggenau beim CAP-Markt in Bad Rotenfels

Präsentation Fan-Artikel der Panthers Gaggenau beim CAP-Markt in Bad Rotenfels

Die Handballer der Panthers Gaggenau präsentierten im Beisein unseres Werbepartners Geschäftsführer der Murgtal-Werkstätten & Wohngemeinschaften  Herrn Martin Bleier und der Marktleiterin vom CAP-Mark Frau Doris Irth unsere neuen Merchandising-Produkte. Diese Artikel können seit dem 16. Oktober 2016 im CAP-Markt in Bad Rotenfels am Ausstellungsobjekt Gustl angesehen und über die ausliegenden Bestell-Flyer „FAN EDITION 1/2017“ direkt über die Werbeagentur GBR bestellt werden.

Mit 10% der Erlöse aus dem Verkauf unserer  Fan-Artikel unterstützen die Panthers die Lebenshilfe Rastatt/Murgtal e. V.

Zudem sind im nächsten Jahr weitere Projekte und Kooperationen, wie die Zusammenarbeit bzw. Eingliederung von  Menschen mit Beeinträchtigungen in den Sportbetrieb der Handballer, die unsere bewährte Übungsleiterin Marion Weis leiten wird, geplant. Die Panthers würden sich freuen, wenn viele der aktiven und passiven  Handballer, deren Familien- und Freundeskreis und viele unserer Handball-Fans mit dem Kauf unserer Fan-Artikel uns unterstützen würden. An allen Spieltagen werden wir unsere Fan-Artikel auch im Foyer in der Realschul-Sporthalle in Bad Rotenfels zur Ansicht ausstellen. Lager-Artikel können über das Verkaufspersonal gekauft werden.  Artikel, die wir nicht auf Lager bevorraten, können über unseren Bestell-Flyer „FAN EDITION 1/2017“ bestellt werden.

Bericht: Rainer Förderer               Bild: Peter Kraft

cap-03

von links: Rainer Förderer, Geschäftsführer der Murgtal-Werkstätten & Wohngemeinschaften Herr Martin Bleier, Fan-Puppe „Gustl“ Marktleiterin vom CAP-Mark Frau Doris Irth, Reiner Garmatter, Christian Rieger

Panthers feiern mit „Da Salva“

salva

dsc_2478-2

„Salva-Trikot“

30 Jähriges Jubiläum feierte am Samstag unser Werbepartner
und tatkräftiger Unterstützer Salvadore Marotta.
In der Ristorante-Pizzeria „Da Salva“ überraschten die
Panthers Herren nach ihrem Spiel den Jubilar mit ihrem
Geschenk. Trainer Christian Kohlbecker überreichte ein
Original Panthers Trikot mit dem Aufdruck“Da Salva“ und
der 30 als Trikot-Nummer. Unter dem in einem großen Rahmen
aufgezogene Trikot war auch noch ein aktuelles
Mannschafts-Foto der 1. Herren.

dsc_2483-2

Salvatore Marotta

Die Spieler wünschten dem engagierten Gastronom und Sportsfreund aus Sizilien
alles Gute. Sichtlich gerührt nahm „Salva“ (Salvadore Marotta)
das Geschenk der Panthers entgegen und bedankte sich bei den Jungs.
Im Kreise der großen Gäste und Freundesschar ließen es sich
die Spieler anschließend bei Bier und Pasta gut gehen.

 Bericht/Bilder: Peter Kraft

 

 

dsc_2490-2

BT – Bericht „1 Jahr Panthers-Gaggenau“

Bericht vom BT (10.09.2016) zum einjährigen Bestehen der Handballspielgemeinschaft Bad Rotenfels-Gaggenau unter dem neuen Namen Panthers-Gaggenau.

Danke für den Bericht an Nina Ernst und dem Badischen Tagblatt.

>>>>>>> hier klicken>>>>>BT Bericht

1-jahr-panthers

 

 

Panthers bei der Presse angekommen

bt-13-20-09-16

Berichte vom Badischen Tagblatt

Berichte vom Badischen Tagblatt vom 13. / 17. und 20.09.2016

In der  neuen Saison 2016-2017 erscheint der Name der Panthers-Gaggenau nun auch offiziell in allen Tabellen und Terminplänen des Südbadischen Handballverbandes.

Auch in unserer örtlichen Presse, dem Badischen Tagblatt, sind die Panthers immer für eine Schlagzeile gut.

Wir danken den Redakteuren

der Sportabteilung vom Badischen Tagblatt

 für die tollen Überschriften.

 

 

 

Das neue Panthers – Magazin Saison 2016 – 17

magazin-nr1-2016-2017MAGAZIN Nr. 1 Saison 2016 – 2017   (oder unter News / Magazin)

es ist endlich da, druckfrisch liegt es ab diesem Wochenende bei den Heimspielen

in der Sporthalle.

Mit einer noch größeren Gesamtauflage und mit doppelt so vielen Seiten wie sonst.

Durch viel Engagement und in heißen Redaktion-Sitzungen hat man die Panthers-Familie

mit aktuellen Mannschaftsbilder, Vorberichten, Ereignissen und Vorstellungen zu

Papier gebracht. Besonderen Dank geht an dieser Stelle an unsere Werbepartner, die

durch ihre  tatkräftige Unterstützung das Magazin in dieser Form erst ermöglichen.

Viel Spaß beim Lesen.

 

 

„Jugend trainiert für Olympia“ Weibliche Handballer der Hebel- und Eichelberggrundschule belegen Platz 1 und 2

Jugend trainier-03

Weibliche Handballer der Hebel- und Eichelberggrundschule belegen
Platz 1 und 2 bei „Jugend trainiert für Qlympia“
Mit viel Panthers power der weiblichen E- und F-Jugend zum Sieg.

15 Mannschaften aus den verschiedenen Grundschulen des Bezirks spielten am 9.3.2016 in Sandweier ihre Meisterschaft im Zuge von „Jugend trainiert für Olympia“ aus.

Mit dabei die drei Grundschulen aus Gaggenau, welche im Zuge der Handball Kooperation mit den Panthers von Marion Weis bestens auf den Turniertag eingestellt wurden. Stark vertreten waren hierbei auch die im Verein erfolgreichen Mädchen der weiblichen E- und F-Jugend (im Turnier erlaubt sind Spielerinnen bis Klasse 4). Während die Hans-Thoma-Schule ohne Vereinshandballerin auskommen musste, konnte die Hebelschule auf das Können von drei Panthers E-Mädchen zurückgreifen, die Eichelbergschule konnte sogar alle 11 Spielerinnen aus dem Handballnachwuchs des Vereins rekrutieren.

Jugend trainier-04

Während die Hans-Thoma-Schule auf einem guten Mittelfeldplatz landete, kam es nach der Vorrunde, welche beide Schulen mit Siegen durchliefen (hierbei auch das 10 zu 8 der Hebelschule im Nachbarschaftsduell mit Sandweier), in der Endrunde zum direkten Vergleich der Hebel- und der Eichelberggrundschule. Diesen gewann die Hebelschule mit 8 zu 6.

Da nun auch die weiteren Partien nicht mehr verloren wurden, kam es zum Turnierende zum verdienten Doppelerfolg.  Gratulation an die Mädchen, und natürlich auch an Marion Weis, für ihre tolle Grundlagenarbeit an den Schulen.

Bericht: Richard Link     Foto:  Lehrer der Schulen

Mehr als ein Werbepartner – die Stadtwerke Gaggenau

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Was haben die Stadtwerke Gaggenau und die Panthers Gaggenau gemeinsam?

Nichts, werden viele denken, ein Energieversorger und ein Handballverein, das sind doch zwei grundverschiedene Dinge.

Mit den gleichen Gefühlen besuchten die Mädchen der C-Jugend inklusive ihrem Trainerteam Barbara Feldin und Pavel Chumakov am Mittwoch, 02.12.2015 die Büro- und Werksbereiche der SWG in der Theodor-Bergmann Straße. Auch Jürgen Förderer (Leiter der Panthers Gaggenau und Abteilungsleiter TBR Handball), Markus Obreiter (Team Marketing) sowie Peter Kraft (Team Öffentlichkeitsarbeit) folgten der Einladung der Stadtwerke Gaggenau. Und was den Handballerinnen und ihren Begleitern dann in den folgenden zwei Stunden über den Energieversorger fachmännisch präsentiert und gezeigt wurde, hat selbst bei den noch jungen Mädchen mächtigen Eindruck hinterlassen.

Freundlich empfangen wurden die Panthers durch Isabelle Hornung (Marketing) und Thomas Primon (Vertriebs- und Marketingleiter). Die Besichtigung der Stadtwerke führte durch die verschiedenen Bereiche des städtischen Energieversorgers. Ausführlich erklärten die zuständigen Mitarbeiter in den Abteilungen die vielfältigen Aufgaben und konnten alle Fragen der Sportlerinnen beantworten.

Gas, Strom, Wärme, Wasser und Netz, was da für Zahlen bei dem Gaggenauer Versorger dahinterstehen und was die SWG für seine 117 Beschäftigte und 9 Azubis alles bietet, zeigte und erklärte die Auszubildende Frau Wilhelm während einer Präsentation.

Bei dem anschließenden beherzten Vortrag von Herr Primon kommen wir wieder zurück, zu der Frage um die Gemeinsamkeit, die im ersten Satz gestellt wurde. Es ist in der heutigen Zeit unwahrscheinlich wichtig, vor allem der Jugend etwas zu bieten, im Team zu arbeiten, sich den Aufgaben zu stellen, sich gemeinsam zu entwickeln und auch noch Spaß zu haben. „Was mir gegeben wurde, das verbindet mich“, erklärte der Sportsmann  Primon, denn Zusammenhalt und Erfolg fördern und machen interessant. Und genau bei diesen Sätzen sieht er keinen Unterschied mehr zwischen einem modernen Betrieb und einem neu aufgestellten Handballverein.

Herr Primon fand in den Leitvisionen der Panthers, welche im August im Zuge der „Come together“ Aktion vorgestellt wurden, zum Teil die gleichen Ansätze wieder, die auch einen Arbeitgeber wie die Stadtwerke umtreiben.

Der Leiter der Panthers, Jürgen Förderer, bedankte sich für die Einladung und diesen gelungenen Event, der mit Häppchen und Trinkflaschen für die Mädchen ausklang.

Für den Werbepartner SWG und Trikotsponsor der C-Mädchen ist mit dem Überstreifen der Shirts die Zusammenarbeit noch lange nicht zu Ende. Es gebe noch viele Ansätze und Ideen, besonders für unsere Jugend. Da bleibt nur zu hoffen, dass der Panther und die Gans, in friedlicher Gemeinschaft, die Stadt Gaggenau auch zukünftig aktiv und positiv präsentieren. Auch nach langer Recherche, gab es keinerlei Hinweis, warum sich diese beiden Tiere nicht vertragen sollten.

SWG-Kessel

 

 

 

 

Infoveranstaltung Mitglieder vom 20.Nov. 2015

Am vergangenen Freitag hatte die SG-Leitung zu einer Info-Veranstaltung der Panthers in die eingeladen.

Um 18.00 Uhr begrüßte SG-Leiter Jürgen Förderer die Kinder und Jugendliche mit ihren Eltern und Trainern, um 19.15 Uhr folgte die Veranstaltung mit ähnlicher Agenda für aktive und passive Mitglieder der Handballabteilungen.

Im weiteren Verlauf informierte Hartmut Stich über die Notwendigkeit und Hintergründe der neuen strategischen Ausrichtung der Handball-SG, über die aktuelle Fokussierung in den einzelnen sportlichen und verwaltungstechnischen Bereichen und über den aktuellen Status in den verschiedenen neuen Arbeitsfeldern wie Marketing, Sponsoring oder Öffentlichkeitsarbeit.

Zum Abschluss stellte Jürgen Förderer die ganz neuen Überlegungen und Beschlüsse zur Neuorganisation in der Verwaltung der Panthers vor und forderte weitere interessierte Vereinsmitglieder zur Mitarbeit und Mitgestaltung auf.

Leider waren die Teilnehmerzahlen an beiden Veranstaltungen aus Sicht der Organisatoren doch eher enttäuschend. So war u.a. das Ziel der Infoveranstaltung, ein Feedback der Mitglieder für die bisher geleistete Arbeit zu erhalten bzw. in einen Dialog mit vielleicht auch kritischen Meinungen zu treten, sicherlich nicht erreicht.

Hartmut Stich