Mit Gründung der Frauenmannschaften wurde 1975 gleichzeitig mit der Nachwuchsarbeit der weiblichen Jugend begonnen. Zwei Jahre später wurden zudem eine C-Mädchen- und eine B-Mädchenmannschaft gegründet. Das auch der Mädchennachwuchs in guten Händen war bewiesen die Staffelmeisterschaften 1976, 1977 und 1979. Wobei die C-Mädchen 1978 Feld- und 1979 Hallen-Bezirksmeister wurden.

Die C-Mädchenmannschaft von 1979 Die B-Mädchenmannschaft von 1979

Für die A-Mädchen haben sich in dieser Zeit Zdenko Antolic, Brigitte Jung und für die C- und B-Mädchen Irene Dekorsy und Werner Fischer verdient gemacht. In den folgenden Jahren waren Heinz Friemel, Angelika Stößer, Axel Stahlberger und Jürgen Haller stark für den Mädchenhandball engagiert.

In dieser Zeit wurden zwei Bezirksmeisterschaften erspielt –  1987/88 der C-Mädchen und 1991/92  der A-Mädchen. Zwei Spielerinnen dieser A-Mädchenmannschaft, Sandra Stößer und Sabine Bierbaums, bauten in den nachfolgenden Jahren wieder einen erfolgreichen Mädchennachwuchs auf.
Sandra Stößer wurde Jugendleiterin. Zudem kam Marion Weis als Schülerleiterin Mädchen hinzu. Mit weiterer Unterstützung durch Andreas Apel und Georg Bierbaums wurden in den letzten sechs Jahren sehr erfolgreiche Mädchen-Mannschaften ausgebildet.

Die Erfolge belegen es.

Die D1-Mädchenmannschaft von 2001 – Bezirksmeister und 3. bei den Südbadischen Meisterschaften Die D1-Mädchenmannschaft von 2003 – Bezirksmeister und 3. bei den Südbadischen Meisterschaften Die D-Mädchen 2003 bei den Südbadischen Meisterschaften – ein Super 3. Platz Die E-Mädchenmannschaft von 2003 – Bezirksmeister Die C1-Mädchen von 2003 – Oberliga

Erwähnenswert und erfreulich ist, das die Eltern unserer Mädchen und Jungs uns tatkräftig zu den Auswärtsspielen unterstützen und so in die Vereinstätigkeit mit eingebunden sind.
Wir arbeiten ständig daran, die gute und erfolgreiche Jugendarbeit fortzuführen, um die vielen Talente auch weiterhin für den Handballsport zu begeistern und sie in den Seniorenmannschaften einzugliedern.