Panthers Herren I gegen Ottenhöfen II 24 : 23

Friedrich

BEZIRKSKLASSE  HERREN

Es war kein Spiel für Handball-Ästheten. Das Wichtigste für die Panthers waren am Ende die beiden Pluspunkte. Schon zu Spielbeginn vergab die SG zwei klare Torgelegenheiten und das sollte sich bis zum Schluss auch so durchziehen. Nach einer frühen roten Karte gegen Gästespieler Hagen Kern blieb das Spiel bis zum 3:3 noch ausgeglichen. Danach dominierten zunächst die Gäste und schafften beim 4:8 bzw. 5:9 jeweils einen klaren Vorsprung. In dieser Phase leistete sich die SG einfach zu viele technische Fehler und Fahrkarten, so dass es dem ASV relativ leicht fiel, sich diesen Vorsprung heraus zu spielen. Nach der Auszeit sahen die Zuschauer bei den Gastgebern eine deutliche Steigerung, so dass die Panther bis zum Pausenpfiff noch den nach dem Verlauf der ersten Hälfte schmeichelhaften Ausgleich zum 10:10 herstellen konnten. Nach dem Wechsel schienen die Panther bereits auf dem Weg der Besserung und gingen relativ schnell mit 15:11 in Führung. Dieses Strohfeuer hatte aber nicht allzu lange Bestand und die SG verfiel wieder in das alte Muster mit vergebenen Torchancen bzw. überhastet vorgetragenen Angriffen. Die kämpferisch starken und immer wieder zurück kommenden Gäste gelang dann in der 46. Spielminute erneut der Ausgleich zum 17:17. Die Panther  legtren vor, der ASV blieb stets dran. Auch beim 20:19 bzw. 21:20 war das Match und dessen Ausgang noch völlig offen. Mit dem 24:21 schien die Entscheidung zu Gunsten der Panthers gefallen zu sein, doch die Gäste konnten durch ihren besten Akteur Maximilian Münch mit seinem insgesamt elften Treffer 35 Sekunden vor Schluss den 24:23-Anschlußtreffer herstellen. Danach vergab die SG wiederum eine 100%-ige Torchance und verhalf so den Gästen noch zum möglichen Punktgewinn. Der ASV konnte sich jedoch nicht mehr entscheiden durchsetzen und ein letzter direkter Freiwurf blieb in der Mauer der Panthers hängen. So standen am Ende zwei Punkte auf der Habenseite der SG; das Spiel hätte jedoch jederzeit auch ein anderes Ergebnis liefern können. Es waren zwei schmeichelhafte Punkte für die Panthers, die eigentlich in keiner Phase des Spieles ihr Leistungsvermögen abrufen und die Zuschauer überzeugen konnten. Mit dem Sieg können die Panthers gut leben, mit der gezeigten Leistung weniger.

Bericht geschrieben von Hartmut Stich

Rote Karten gegen den ASV Otthenhöfen: Hagen Kern in der 4.Minute, Matthias Vogt in der 23. Minute.
Torschützen von BEIDEN Teams
Tore für die Panthers: C.Kohlbecker 5/3, Friedrich, Lang je 4, Da.Kraft, De.Kraft, Herion je 2, Koinzer 2/1, Isufi, Saum, Spallek je 1.

Tore für den ASV: Münz 11/2, Baßler 4, F.Huber 3, Vogt 2, Blank, Haas, Rau je 1.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.