Bezirksklasse Herren

TuS Memprechtshofen : Panthers Gaggenau  25:34 (14:17)

 

Die Panthers setzten sich letztendlich problemlos im Memprechtshofen durch und verbuchten zwei Pluspunkte auf der Habenseite. Mit dem 25:34Auswärtssieg war in der Deutlichkeit zunächst nicht zu rechnen. Bis zur 12. Minute und dem 6:6-Zwischenstand sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel. Memprechtshofen setzte sich immer wieder in 1:1-Situationen durch und konnte das Match so ausgeglichen gestalten. Die Panthers schafften es noch nicht, aus den technischen Fehlern der Gastgeber Vorteile zu ziehen und vergaben so einige Konterchancen recht kläglich. Danach lief dann das Angriffsspiel der Gäste etwas besser und die Panthers zogen auf 7:12 davon. Über 9:13, 11:15 bis zum Pausenstand von 14:17 hielt Memprechtshofen noch den Kontakt. Nach dem Wechsel enteilten die Gäste dann schnell; über 15:20, 17:24 und 18:30 bauten die Panthers sukzessive ihren Vorsprung aus und profitierten dabei vor allem von Undizipliniertheiten der Gastgeber, die sich durch eine Vielzahl von Zeitstrafen selbst schwächten. Zum Spielende hin konnte Memprechtshofen noch etwas Ergebniskosmetik betreiben – der 25:34-Sieg der Panthers war aber nicht mehr gefährdet. Leider verletzte sich Marco Höwing noch in den Schlussminuten und wurde wegen einer  Fingerverletzung im Krankenhaus behandelt.

Tore für den TuS: B. Geibel 5/4, S. Weger 4/1,  J. Böttcher, A. Koch, S. Urban je 3, P. Lacker, C. Schneider, F. Trinkaus je 2, D. Fuchs 1.

Tore für die Panthers: A. Koinzer 10/3, G. Breinich 6, J. Friedrich 6/1, D. Kraft 4, M. Isufi, T. Kohlbecker je 3, L. Wagner 2/1.

Besondere Vorkommnisse: Rote Karten für P. Lacker (38.Min.), F. Trinkaus (58.Min.) und B.Geibel (60.Min.) – alle TuS Memprechtshofen.

Hartmut Stich

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.