Wieder kein Sieger im Topspiel

Bezirksklasse Herren

Panthers Gaggenau : SG Muggensturm/Kuppenheim II 23:23 (13:8)

 

Auch im 2.Topspiel der Panthers binnen einer Wochen gab es keinen Sieger – mit einem insgesamt doch leistungsgerechten 23:23 wurden die Punkte geteilt. Nach einem leicht holprigen Start mit einem 0:2-Rückstand fanden die Gastgeber dann besser in die Spur und konnten zum 3:3 ausgleichen. Bis zum 6:6 konnte sich dann kein Team mehr absetzen. Die Panthers schafften es danach, durch eine sehr bewegliche und variable Abwehrarbeit den Gegner auf Distanz zu halten. Über 9:6, 11:7 bis zum Halbzeitstand von 13:8 dominierte die Kohlbecker-Truppe die Partie und hatte ihre stärkste Phase – auch begünstigt durch den ein oder anderen Fehler von MuKu. Nach dem Wechsel sahen die Zuschauer dann ein verändertes Bild. Die Gäste kamen immer besser ins Spiel und verkürzten sukzessive den Rückstand. Nach 40 Minuten waren es noch vier Tore, nach 50 Minuten noch 2 Toren. Die Panthers verloren im Angriff zunehmend den Faden und fanden nur noch selten Lösungen in der Offensive. In der 57. Spielminute konnte MuKu dann erstmalig wieder den Ausgleich zum 22:22 erzielen. Die Gastgeber legten mit dem 23:22 nochmals vor – MuKu konterte zum 23:23. Die Panthers verdattelten dann ihren Chance zu erneuten Führung, die Gäste machten es ihrerseits aber auch nicht besser. Auch der letzte Torschuss der Panthers fand dann nicht mehr den Weg ins gegnerische Tor. So teilte man sich dann am Ende mit dem 23:23 die Punkte. Es war ein gutes Bezirksklassenspitzenspiel, bei dem die Panthers die 1. Halbzeit und die Gäste die 2.Halbzeit dominierten. In der Endphase der Partie fehlten Trainer Christian Kohlbecker etwas die personellen Alternativen, um die Partie zu Gunsten der Panthers entscheiden zu können.

Tore für die Panthers: A. Koinzer 7/3, T. Kohlbecker 4/3, F. Sink 3, G. Breinich, H. Elies, J. Friedrich, M. Höwing je 2, M. Isufi 1.

Tore für MuKu: R. Ziegler 9/5, M. Niethammer 5, P. Dzierzawski, F. Haller, S. Josenhans je 2, M. Freyer, P. Freyer, P. Jülch je1.

Hartmut Stich

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.