Wochenende im Zeichen des Handballs

Gut besuchtes Sommerfest der Panthers-Handballer

 

Bei herrlichem und sonnigem Festwetter veranstalteten die Panthers-Handballer am vergangenen Wochenende bei der TBR-Vereinsturnhalle ihr jährliches Sommerfest. Zahlreiche Gäste aus allen Stadtteilen von Gaggenau fanden über die gesamten Festtage bei hochsommerlichen Temperaturen den Weg insbesondere in den Abendstunden zu dem beliebten Festplatz. Zum guten Gelingen trug neben dem reichhaltigen Getränke- und Speisenangebot das Unterhaltungsprogramm bei. Im Mittelpunkt der vier Festtage stand der Wettstreit beim Siebenmeterwerfen der Gaggenauer Grund-Schulen im Rahmen der Kooperation „Schule/Verein“ und der örtlichen Vereine.

 

Zum Auftakt des Sommerfestes am Freitagabend unterhielt die Musikkapelle des Musikvereins Bad Rotenfels die zahlreichen Festbesucher mit flotter Blasmusik.

 

Der am Samstagabend geplante Auftritt der noch jungen Musikband „Obsession“ musste wegen eines Unfalls ihrer Sängerin leider kurzfristig abgesagt werden. Die erschienen Festbesucher zeigten dafür Verständnis und so konnte der Festabend bei guter Unterhaltung unter den Gästen doch noch positiv gestaltet werden.

 

Am Sonntagvormittag sorgte  der Spielmannszug des Turnerbundes Bad Rotenfels , wie schon in den vergangenen Jahren mit ihrem Frühschoppenkonzert für gute und fetzige Unterhaltung der Festbesucher.

 

Der Sonntagnachmittag stand im Zeichen der Handballjugend. Zunächst zeigten die Handball-Strolche unter der Leitung Ihrer Trainerin Alexandra Rödel mit wie viel Begeisterung und Herz sie bei der Sache sind. Im Anschluss präsentierten die F-Mädels und F-Jungs unter der Leitung ihrer Trainer Jürgen Förderer und Richy Laub innerhalb eines Trainingsprogramms und eines Spiels, was sie in den Übungsstunden gelernt haben.

 

Am Montagnachmittag stand im Rahmen der Kooperation Schule/Verein das Siebenmeterwerfen der Gaggenauer Grundschulen auf dem Programm. Bei den Jungs erspielte sich die Hans Thoma Schule vor den Teams der Eichelbergschule I, der Eichelbergschule II, der Erich Kästner Schule und der Hebelschule, den Turniersieg. Bei den Mädchen errang das Team der Eichelbergschule II den Turniersieg, gefolgt durch die Hebelschule, Hans Thoma Schule und der Eichelbergschule I.

 

Am Montagabend waren beim Siebenmeter-Turnier der örtlichen Vereine wie im Vorjahr die Klaububen am treffsichersten und gewannen das Turnier vor den Spielerfrauen der Panthers, der Mannschaften des FVR I und FVR II, der Gaisstatt-Geißen und dem Schützenverein.

 

 

Rainer Förderer

Panthers Gaggenau

Gaggenau, den 02.07.2018

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.