Bezirksklasse Männer

Panthers Gaggenau I : Panthers Gaggenau II  40:20 (20:9)

Es war von Anfang an eine klare Sache im panthers-internen Duell. Die 1. starke Abwehr. So war bereits mit dem Halbzeitstand von 20:9 die Mannschaft ging schnell mit 3:0 in Führung und baute diese über 10:5 und 14:7 immer weiter aus – Garant dafür war eine gut postierte und in der Blockarbeit besonders Frage nach dem Sieger beantwortet und die Spannung für die Zuschauer dahin. Nach dem Wechsel wechselten beide Teams munter durch – am Spielverlauf änderte sich aber wenig. Über 24:13 und 32:20 blieb der Torabstand längere Zeit konstant; mit einem 8:0-Lauf dominierten die Panthers I die Schlussphase dann klar und fuhren einen überzeugenden 40:20-Sieg ein. Die Partie wurde von beiden Seiten wohltuend fair geführt – nur eine Zeitstrafe war Beleg dafür.

Tore für die Panthers I: Kühn 9, Koinzer 7, Schadt 5, Elies 4, Huber, Isufi je 3, Herbst 3/1, Deck, Sink, Sänger je 2.

Tore für die Panthers II: Kloß 8/4, Wagner 4, Saum 3, Siegel 2, Höwing, M. und L. Kappenberger je 1.

Hartmut Stich

Bezirksklasse Männer

Panthers Gaggenau I : Panthers Gaggenau II

Sonntag, 24.10.2021, 11.00 Uhr

Zum panthers-internen Duell kommt es am Sonntagmorgen in der Realschulsporthalle. Dabei gehen die Panthers I als Favorit in die Partie. Aufgrund der insgesamt besseren individuellen Qualität müsste sich die Truppe von Martin Ehrentraut am Ende auch durchsetzen können. Doch die Schützlinge von Manuel Kuppinger haben in ihren ersten Saisonspielen gezeigt, dass sie mithalten können und an einem guten Tag für jeden Gegner gefährlich werden können. Die Panthers I wollen natürlich ihre weiße Weste behalten und mit einem Sieg Selbstvertrauen für die kommenden schweren Aufgaben tanken. Beide Teams werden zeigen wollen, was sie leisten können. Für die Panthers I zählen am Ende nur die zwei Pluspunkte – die Panthers II wollen sich sicherlich gut präsentieren und sich auch so gut wie möglich verkaufen.

Hartmut Stich

Panthers Gaggenau II : HSG Murg 30:29 (13:15)

Den besseren Start hatten die Gäste, die sich über 2:5 und 6:9 leicht absetzen konnten und dabei aber auch von den technischen Fehler der Panthers profitierten. Auch nach 20 Minuten gab die HSG Murg weiter den Ton an und konnte sich beim 8:12 und 9:13 bereits mit 4 Toren Vorsprung absetzen. Die Panthers fanden langsam besser ins Spiel und verkürzten bis zum Halbzeitpfiff auf 13:15. Nach dem Wechsel sahen die Zuschauer zunächst den ähnlichen Spielverlauf wie in der 1.Halbzeit.  Bis zur 40. Minute und dem 17:20 kontrollierten die Gäste mehr oder weniger die Partie. Mit zwei schnellen Toren und zwei guten Anspielen war es in dieser Phase Luca Wagner, der die Panthers heranbrachte und beim 21:21 zum erstmaligen Ausgleich führte. Noch einmal schaffte die HSG den Ausgleich zum 22:22 – danach legten die Panthers in gleichem Maße zu wie die Gäste mit ihrer dünn besetzten Auswechselbank nachließen. Die 2-Tor-Führung der Hausherren konterte die HSG zwar immer wieder und schaffte tatsächlich mit dem 28:28 wieder den Ausgleich. Doch die Kuppinger-Schützlinge waren nun am Drücker und erzwangen wieder die 30:29-Führung. Zu mehr als dem Anschlusstreffer zum Endstand von 30:29 reichte es für die aufopferungsvoll kämpfenden Gäste nicht mehr. Damit konnten die Panthers ihren ersten Saisonsieg einfahren und den Anschluss an das Mittelfeld herstellen.

Tore für die Panthers: Saum, Siegel je 7, Wagner 5, Kloß 4/1, Isufi 3, Kappenberger 2, Höwing, Kuppinger je 1.

Tore für die HSG Murg: Grässel 12/2, Albrecht 7, Baier 5, Jocher 2, Mast, Merkel, Schaal je 1.

 

Hartmut Stich

Bezirksklasse Männer

Panthers Gaggenau II : HSG Murg

Sonntag, 10.10.2021, 11.00 Uhr

Nach der insgesamt guten Leistung in Hardt und mit dem leider bitteren Spielausgang für die Panthers steigt nun das 1. Heimspiel in der Saison. Gegner ist die HSG Murg, die nach zwei Saisonspielen noch ohne Niederlage ist. Das zeigt schon die Schwere der Aufgabe für die Panthers. Aber die Truppe von Manuel Kuppinger wird dem Gast alles abverlangen – unschlagbar ist die HSG nicht. Größtes Augenmerk müssen die Gastgeber sicher auf Fabian Unger legen – er ist Dreh- und Angelpunkt seiner Mannschaft und Spielmacher und Torjäger in einer Person. Die Panthers müssen daher vor allem in der Abwehr einiges zulegen; die Angriffsleistung war zuletzt ganz ok. Es gilt, bei den Offensivaktionen möglichst wenig Fehler zu produzieren, damit einfache Gegenstoßtore vermieden werden. Und hinten muss mehr Bewegung in die Abwehrformation kommen, damit Räume geschlossen werden können. Die Panthers müssen hochkonzentriert sein und dürfen den Gegner nicht ins Laufen bringen. Mit einer engagierten Leistung und einer hoffentlich guten Tagesform können die Panthers durchaus für eine Überraschung sorgen und vielleicht etwas auf die Habenseite bringen.

Hartmut Stich

Männer Bezirksklasse

HSG Hardt II : Panthers Gaggenau II  32:31 (14:13)

Die Anfangsphase der Partie gehörte klar den Gastgebern, die sich schnell einen beruhigenden 8:3- Vorsprung erspielte. Die Panthers hatten etwas Anlaufschwierigkeiten und kamen schwer in das Matsch. Beim 10:8 nach 20 Spielminuten war der Anschluss wieder hergestellt; bis zur Halbzeit konnten die Gäste weiter verkürzen und waren beim 14:13 wieder dran. Nach dem Wechsel sahen die Zuschauer zunächst ausgeglichenes Spiel. In der 46.Spielminute führten die Panther beim 23:24 – doch dann kamen ein paar schwache Minuten und mit einem 5:0-Lauf bog die HSG Hardt auf die Siegerstraße ein. Aber die Panthers kämpften und kamen wieder in die Partie zurück. Wenige Sekunden vor Schluss erzielte Luca Wagner tatsächlich den Ausgleich zum 31:31 – doch im Gegenzug quasi mit dem Schlusspfiff schaffte Hardt den 32:31-Siegtreffer. Es war eine unnötige und bittere Niederlage. Einen Punkt hätte die Mannschaft von Manuel Kuppinger auf jeden Fall verdient gehabt.

Tore für die HSG Hardt: Semt 12/1, Fust 6/1, Wiesner 5, Bleich 3, Hartmann, Moschner je 2, Dosenbach, Taller je 1.

Tore für die Panthers: Saum 7, Wagner 6, Kühn 5, Höwing, Kloß je 4, Siegel 3, Stahlberger 2.

Hartmut Stich