DSC_9949

Panthers Gaggenau I : HSG Hardt I 21:25 (8:10)

Bei der 21:25-Niederlage gegen den Spitzenreiter HSG Hardt I bissen sich die Panthers am Ende vergeblich die Zähne aus. In der 1. Halbzeit dominierten zunächst die Defensivreihen auf beiden Seiten – jedes Tor musste mühsam und mit viel Aufwand erarbeitet werden. Die Gäste lagen dabei meist in Front; über 2:4, 5:6 bis zum Halbzeitstand von 8:10 war das Match jederzeit offen. Die Panthers vergaben in der 1. Halbzeit auch zu viele aussichtsreiche Torchancen und schossen dabei einfach zu viele Fahrkarten. Nach dem Wechsel konnten die Panthers zum 10:10 ausgleichen – aber postwendend setzten sich die Gäste wieder über 12:15 bis zum 15:19 ab. Ihre starke körperliche Präsens machte den Panthers schwer zu schaffen. In einer harten und hitzigen Phase mit 2 roten Karten und einem 7:1-Zeitstrafenverhältnis zu Ungunsten der Panthers trafen die Schiedsrichter in ihrer Auslegung nicht immer die richtige Entscheidung. Über 17:20 und 20:23 hielt der Tabellenführer die Panthers weiter auf Distanz und kam so zu einem verdienten 21:25-Erfolg. Durch die insgesamt 5 Ausfälle auf Seiten der Panthers konnten die Gastgeber nicht wie gewohnt reagieren und standen so auf verlorenem Posten. In der Offensive blieben die Gastgeber einiges schuldig und schafften es einfach zu selten, die starke Abwehr der HSG Hardt vor unlösbare Probleme zu stellen.

 

 

Tore für die Panthers: H. Elies 7, L. Frietsch 5/3, M Isufi 4, F. Sink, S. Kühn je 2, J. Deck 1.

Tore für die HSG Hardt: D. Bertsch 12/4, S. Martin 4, J. Hoffmann, L. Kaul je 3, R. Özcelik 2, T. Krebs 1.

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on email
Share on whatsapp