Panthers Gaggenau – Altenheim/Ottenheim  40:31  (21:15)

 

Für unsere A Jugend war es das letzte Spiel in der nun abgelaufenen Saison und zugleich das letzte Spiel als Jugendspieler. Bis auf Jan Rahner von der HSG Murg werden alle 10 Spieler in den Seniorenbereich wechseln. Nils Schipper und Tobias Lommatzsch werden wieder zu ihrem Stammverein der HSG Hardt zurückkehren, während alle Panthers-Jungs nun zu den Senioren wechseln werden. Drei Spieler werden nach dem Abitur einige Zeit ein FSJ im Ausland verbringen, wozu ihnen die Panthers-Familie eine erfolgreiche Zeit mit vielen guten Eindrücken wünschen. Den übrigen Spielern wünschen wir bei den Senioren viel Erfolg.

Das letzte Spiel gegen den klaren Favoriten von der SG Altenheim/Ottenheim wollte die Mannschaft unbedingt gewinnen. Vor der Partie, bei der Kabinenansprache legte Trainer Arne Koinzer großen Wert auf Disziplin in der Abwehr und Variabilität im Angriff.

Bis zur 19. Minute konnte sich keine der beiden Mannschaft nennenswert vom Gegner absetzen. Es wurde um jeden Ball gekämpft, die Fehlerquote war bis zu diesem Zeitpunkt auf beiden Seiten noch etwas zu hoch. Erst in der 24.Minute konnten sich unsere Jungs durch schön vorgetragene Angriffe  einen 4 Tore Vorsprung heraus spielen. Diesen ließen sich die Jungs bis zur Pause nicht mehr nehmen und gingen überraschend mit einem Vorsprung von 6 Toren mit 21:15 in die Kabine.

Der Trainer konnte seine Halbzeitansprache beim letzten Spiel gelassener als üblich halten, da man ein gutes Tore-Polster erarbeitet hatte und der Gegner bedingt durch die Präsents der Panthers auf dem Spielfeld inzwischen verunsichert waren. Dies bedeutete, dass man die zweite Halbzeit wie in den letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit angehen muss, um letztendlich die Punkte einfahren zu können. Denn es war davon auszugehen, dass die Gäste aus der Ortenau nochmals alles versuchen werden, die Panthers zu besiegen.

Der zweite Durchgang begann wie erwartet. Die SG Altenheim/Ottenheim warf noch einmal alles nach vorne, zum Teil mit einer sehr offensiven Deckung störten sie unseren Angriff. Unsere Mannschaft fand jedoch immer wieder die richtige Antwort, die entsprechende Situation erfolgreich zu lösen.

So wurde der Vorsprung bis zum Ende auf 9 Tore ausgebaut. Die Mannschaft bescherte sich und dem Trainergespann Koinzer/Abele einen tollen Abschluss einer sehr schweren Saison.

 

Unsere Jungs bedanken sich bei allen, die das ganze Jahr an sie geglaubt und vor allem unterstützt haben. Ohne diesen Rückhalt wäre dieser Erfolg niemals möglich gewesen. Die Panthers-Führung wird alles dafür tun, um den ausscheidenden A-Jugendlichen den Übergang zu den Seniorenmannschaften der Panthers so positiv wie möglich zu gestalten.

 

Torschützen:   Nils Schipper 12, Felix Stahlberger 10, Pascal Stangl, Robert Radüg und Martin

Hattendorf je 4, Lucas Moschner und Steffen Martin je 3 Tore.

 

Bericht von Gabriel Stangl

Bilder von P. Stahlberger