handball-3492469_1920

Am Ende fehlte die Kraft

Die Verletzten Liste  wird bei unserem sehr überschaubaren Kader immer größer. So kam es das sich einer unserer Spieler am Donnerstag im Training den Finger gebrochen hat, somit standen uns für das Spiel gegen den Tabellen zweiten aus Schutterwald nur noch 6 Feldspieler und 2 Torhüter zur Verfügung.  Um so erfreulicher war es mit an zu sehen wie sich die Jungs in die Partie kämpften. Durch eine solide Abwehrarbeit gingen wir mit 3:1 in Führung. Der Gegner aus Schutterwald kam durch schnelle Tempo Gegenstöße immer wieder gefährlich vor unser Tor , und konnte den Vorsprung verkürzen. Zur Pause hatte unsere Mannschaft mit einem Tor die Nase vorn. Nach der Halbzeit konnte sich der Gast durch eine etwas schwächere Phase unserer Mannschaft mit 3 Toren absetzen. Nun kam die Zeit in der die Kraft zu schwinden begann, und es schlichen sich immer mehr Fehler im Abwehr und Angriffsspiel ein.  Dennoch zogen wir ein positives Fazit aus der Begegnung. Mit 5 gelernten Feldspielern, einem gelernten Torhüter der im Feld aushelfen musste boten die Jungs über weite strecken der Begegnung dem Gast aus Schutterwald Paroli. Auch in diesem Spiel verletzte sich einer unserer Spieler und fällt für das auf Montag angesetzte Nachholspiel in Helmlingen aus. Auf diesem Weg allen verletzten gute Besserung.

Es spielten: M. Hattendorf, F. Stahlberger, M.Appenrodt, D.  Hagenlocher, P. Klumpp, N.Schipper, L. Kappenberger  und M.Anbau

Verletzt: R. Radüg, E. Merkel, P.Stangl (länger), M.Hannowski (länger), N. Schipper

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on email
Share on whatsapp