handball-3113631_1280

C-Jugend geht mit 7:11 Punkten in die Weihnachtspause

Es war eine Vorrunde mit höhen und tiefen. Es galt sich erst einmal zu Recht zu finden in der höchsten Spielklasse für Jugendhandball.

Am ersten Spieltag kam der Favorit TV Triberg als Gast nach Rotenfels. Die Triberger dominierten von beginn an die Partie. Unsere Mannschaft konnte den spielerisch und körperlich überlegenen Gästen nichts entgegen setzen und verloren das Spiel.

Die weiteren Begegnungen waren Meißenheim und Kappel. In beiden Spielen hatte unsere Mannschaft gezeigt, dass mit Einsatz und Kampfgeist vieles möglich ist. Aber auch hier gingen wir leider als Verlierer vom Platz.

Darauf folgten die Spiele gegen Kinzig und Hofweier. Beide wurden durch eine geschlossene Mannschaftsleistung gewonnen.

Somit konnte man zwei Siegen im Gepäck und großem Selbstvertrauen nach Ottersweier fahren. Von beginn an merkte man den Jungs an, dass sie das Spiel gegen die Freunde aus Ottersweier unbedingt gewinnen wollten. Man ging schnell mit 5:1 in Führung, doch anstatt das Ergebnis weiter auszubauen, machten wir den Gegner durch individuelle Fehler wieder stark. Unsere Mannschaft behielt bis zur Pause die Oberhand und ging mit einem 3 Tore Vorsprung in die Pause. Nach der Halbzeit wurde der Gastgeber immer stärker und konnte zwischenzeitlich eine knappe Führung für sich herausspielen. Keine der beiden Mannschaften konnte sich nunmehr einen großen Vorsprung herausspielen. Am Ende konnten wir das Spiel mit 33.32 für uns entscheiden. Großes Lob an alle.

Nächster Gegner war Lahr, in diesem Spiel konnte unsere Mannschaft zu keiner Zeit überzeugen und verlor die Begegnung mit 24:30.

In den kommenden Trainingseinheiten wurde akribisch an den Fehlern, die bei diesem Spiel gemacht wurden, gearbeitet. Das sollte sich auszahlen. In Lahr begann für uns die Rückrunde, die Gastgeber konnten von beginn an unter Druck gesetzt werden und unsere Jungs gingen schnell in Führung. Nach ausgeglichener ersten Halbzeit, mit viel Kampf und guten Aktionen machte es Spaß der Mannschaft zu zusehen wie sie sich komplett verausgabte. Am Ende fehlte jedoch die Kraft um als Sieger vom Platz zu gehen. Das Spiel wurde mit 28:26 verloren. Doch die gezeigte Leistung dieses Spiels hat gezeigt, was mit Willen und Kampf alles zu schaffen ist.

Das letzte Spiel in diesem Jahr bestritten wir in heimischer Halle wieder gegen unsere Freunde aus Ottersweier. Die Mannschaft legt gleich gut vor und erspielte sich eine passable Führung von 5:1. Danach folgte eine Phase in der wir zu passiv spielten und der Gegner durch eigene Fehler stark gemacht wurde. Die Begegnung wurde mit zunehmender Spieldauer immer hektischer und es schlichen sich viele leichtsinnige Fehler ein. Am Ende konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen und das Spiel ging mit einer gerechten Punkteteilung zu Ende (27:27).

Am Ende dieses Handball Jahres muss man den Jungs ein großes Lob aussprechen, da sie sich durch den Ausfall eines Leistungsträgers als eine Einheit präsentiert haben.

Die Trainer um Pavel Cumacov, Gabriel Stangl und Ralf Kotz wünschen allen Spielern und Eltern ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on email
Share on whatsapp