handball-4032726_1920

C-Mädchen – ein Unentschieden wie ein Sieg

C-Jugend weiblich Südbadenliga Nord

SG Bad Rotenfels/Gaggenau – TV Sandweier: 22:22 (11:13)

Nach den letzten Erfolgen kam nun der Angstgegner aus Sandweier in die Realschulsporthalle. Das letzte Gastspiel (auch ein Nachholspiel) endete mit einer deftigen Niederlage und Brüchen für die Mädels der SG.
Motiviert aber mit gegenseitigem Respekt ging es los. Die Anfangsphase wurde von den Abwehrreihen bestimmt. Die favorisierten Gäste erspielten sich leichte Vorteile und konnten beim 3:5 einen ersten Zweitore-Vorsprung erspielen. Unsere Mädels ließen sich nicht beirren und schafften mit erfolgreich abgeschlossenen Spielzügen beim 7:6 erstmals eine Führung. Der sichtlich irritierte Gegner nahm eine Auszeit. Daraufhin gab es eine 0:3 Serie. Jetzt nahm Trainer Dirk Ebert ebenfalls eine Auszeit um die Mädchen wieder in die Spur zu bringen. Dies gelang und so ging die sehr faire Partie (1xgelb) mit einem 11:13 in die Pause.
Die Pause eröffnete den Mädchen der SG, dass heute was zu holen war, den besseren Start in Hälfte zwei erwischten aber die Gäste. Dann kam die stärkste Phase der Gastgeberinnen. Eine 6:0 Serie brachte die 17:14 Führung. Dies beflügelte aber nicht. Von der eigenen Stärke überrascht schlichen sich Fehler ein und der starke Rückraum der Sandweierer Mädels um Lea Braunagel und Laetitia Quist-Werner brachte die Gäste wieder heran. Es war wiederholt unserer Torfrau Lea Kriegelstein zu verdanken, dass die SG im Spiel blieb. Mitte der zweiten Halbzeit wurde es hektisch und beide Trainer hatten ihre liebe Mühe, Ruhe in das Spiel zu bringen. Ausgeglichen ging es über 18:18; 19:19 und 20:20 weiter und keine Mannschaft konnte sich Vorteile erspielen.
Die letzten Minuten waren nichts für schwache Nerven. Beide Mannschaften wollten eine Entscheidung erzwingen. Technische Fehler auf beiden Seiten, eine für Irritationen sorgende fehlende Leuchtdiode an der Hallenuhr sowie ein vergebener Tempogegenstoß der Gastgeberinnen sorgten für Dramatik pur.
Schlussendlich ging das 22:22 und die Punkteteilung in Ordnung, wobei es sich für unserer Mädels wie ein Sieg anfühlte. Die SG Rotenfels/Gaggenau steht nun etwas überraschend auf dem zweiten Tabellenplatz und der TVS findet sich im Mittelfeld wieder.

SG Bad Rotenfels/Gaggenau: Lea Kriegelstein, Vivien Ebert (7), Jessica Stahlberger, Nadine Grüßer (1), Stephanie Elies (8), Michelle Braun, Lena Siegel (4/1), Dana Laub (1), Ronja Scharer (1), Sophia Maier, Emma Eckhofer

TV Sandweier: Svenja Wunsch, Amelie Schulz, Lisa Imhoff (3), Maike Mungast, Leia Braunagel (8/3), Katharina Wunsch (1), Laetitia Quist-Werner (8), Carina Ferner (1), Anastasija Cuijanovic (1)

Wolfgang Elies

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on email
Share on whatsapp