Um im verlängerten Lockdown fit zu bleiben, stellen wir, die E-Mädchen Trainer/-inen, euch Übungen fürs Wohnzimmer vor.
Viel Spaß dabei 🙂

Seit einigen Monaten befinden sich alle Jugend-und Seniorenmannschaften im sportlichen Lockdown.

Für alle handballbegeisterten eine sehr lange und harte Zeit , die einiges abverlangt.

Leider ist ein Ende noch nicht absehbar.Der Pandemie zum Trotz lassen sich unsere Panthers Mädels daher einiges einfallen um fit zu bleiben und nicht ganz auf ihre Sportart verzichten zu müssen.

Um die tollen Spiele vor Einstellung des Spielbetriebes nahtlos weiterführen zu können, wird kurzerhand das eigene Wohnzimmer, der Garten und jedes noch so kleine Fleckchen genutzt um Handball zu spielen.

Wir Trainer hoffen, baldmöglichst wieder alle Mädels vollzählig und besonders motiviert durch die Halle ,, jagen,, zu dürfen.

Bis dahin wünschen wir der Panthers Familie eine gute Zeit.

Bleibt gesund und passt auf euch auf!

 

Marion, Carsten, Nina und Aline

Liebe Panthers und Freunde

Wir unterstützen unsere Werbepartner in der schweren Zeit der CORONA-Pandemie

und berücksichtigen unsere Partner beim Einkauf und den Auftragsvergaben

Liebe Eltern,
das Jahr 2020 befindet sich im Endspurt und wir blicken mit gemischten Gefühlen auf die schönen, aber auch Corona bedingt auf turbulente Monate zurück. Ich persönlich bin froh, wenn dieses spezielle Jahr bald vorbei ist und hoffe, dass sich die Corona-Pandemie im Laufe des neuen Jahres 2021 rasch abschwächen wird. Nur damit ist es möglich, wieder unter normalen Bedingungen ein weitgehend normales Leben führen zu können und dass unser Nachwuchs wieder ihrem geliebten Handballsport nachgehen kann. Für uns alle war nichts wie gewohnt und wir mussten mit der neuen Situation zurechtkommen. Es ist uns deshalb ein Anliegen Ihnen für Ihre Unterstützung und Ihren Kindern für Ihr Interesse und die Begeisterung für den Handballsport in unseren Reihen, auch im Namen unserer Verwaltung, herzlich zu danken.
Leider war an einen geregelten Trainings- und Spielbetrieb dieses Jahr nicht dauerhaft zu denken. Auch die Sommerturniere, Hüttenaufenthalte und die Weihnachtsfeiern der einzelnen Mannschaften sind der aktuellen Situation zum Opfer gefallen.
Aktuell kann keiner genau sagen ob, wie oder wann diese Saison weiter geht. Das große Ziel aller ist, sobald wie möglich wieder mit dem Training zu beginnen. Ein wahrscheinliches Szenario des Handballverbandes für die Jugend ist, diese Saison in einer Einfachrunde zu Ende zu spielen oder bei längerer Spielunterbrechung ganz abzubrechen. Das heißt, dass keine Meister ausgespielt werden. Dafür soll möglichst im normalen Zeitfenster mit der Qualifikation für die nächste Runde begonnen werden. Ob dies auch so kommen wird, werden wir sehen.
Im Namen der Panthers-Jugendabteilung möchten wir uns für Ihre Unterstützung bedanken. Genießen Sie und Ihre Familien die Festtage, erholen Sie sich gut und sammeln Sie Kraft für das kommende Jahr 2021 und das Wichtigste überhaupt, bleiben Sie mit ihren Familien gesund.
Eine kleine Bitte habe ich noch zum Schluss. Unterstützen Sie Ihre Kinder und uns weiterhin so tatkräftig im Handball. Vielleicht hat der/die Eine oder der/die Andere etwas Startschwierigkeit, wenn wir wieder loslegen dürfen und braucht zusätzlich Motivation wieder in die Halle zu kommen. Bitte helfen Sie uns dabei, dass unsere Handballfamilie zusammen bleibt oder noch besser, wächst. Nutzt die Pausenzeit um weiter sportlich aktiv zu bleiben, mit unseren Workouts oder den Aktionen von #handballgegencorona und den Aktivitäten der damit verbunden App.
Mit sportlichen Grüßen

Sebastian Hartmann

Mitglieder vom
Jugend-Koordinator Panthers Gaggenau Jugendausschuss Panthers Gaggenau
Leiter JSG Panters/Murg Jugendausschuss JSG Panthers/Murg

 

WEIHNACHTSGRÜSSE 2020

 

Liebe Mitglieder und Freunde des Handballsports,

 

ein außergewöhnliches Jahr neigt sich dem Ende entgegen. Zweifellos haben die vergangenen Monate uns in eine außergewöhnliche und so noch nie dagewesene Situation gebracht. Jeder Einzelne von uns hat die damit verbundenen persönlichen Herausforderungen zu meistern.

Am Allerwichtigsten ist und bleibt dabei die Gesundheit und Vorsorge, die auch bei uns in den letzten Monaten oberste Priorität hatte.

Zum Jahreswechsel sollten wir alle den Blick nach vorne richten und den Mut für die anstehenden Aufgaben und Entscheidungen im neuen Jahr 2021 aufbringen.
Wir werden uns gemeinsam der Pandemie stellen und unsere Hoffnungen und Ziele für 2021 anpacken – wir wollen nach den Corona-Einschränkungen die Voraussetzungen wieder schaffen, gemeinsam erfolgreich zu sein. In diesen Zeiten ist es gut zu wissen, dass wir uns aufeinander verlassen können.

Daher möchten wir auch allen Werbepartner und Gönner für die Unterstützung und das uns entgegengebrachte Vertrauen im vergangenen Jahr danken.

 Wir bitten alle, unsere Werbepartner und deren Geschäfte bei den Einkäufen zu berücksichtigen. Die Handwerksbetriebe, der Einzelhandel und die Gastronomie unterstützen auch die Vereine.

 Daher hilft jeder Einkauf vor Ort auch unseren Werbepartnern – wir wollen sie behalten und dauerhaft für die Panthers gewinnen. Ihre Unterstützung und Engagement sind der Grundstock für unsere erfolgreiche Arbeit mit unseren Jugendlichen und Aktiven. 

Wir hoffen natürlich, dass unsere Mannschaften bald wieder aktiv sein können und wir wieder zu einem fast normalen Vereinsleben zurückkehren können.

Die Panthers Gaggenau wünschen allen frohe und gesegnete Weihnachten und ein glückliches und gesundes Neues Jahr 2021.

 

Jürgen Förderer                               Hartmut Stich

 

Der doppelte Panthers-Nachwuchs ist da!

 

Herzliche Glückwünsche zur Geburt eurer zwei kleinen Sonnenscheine am 18. November 2020.

Dieser Tag war auch die Geburtsstunde von Mickey Mouse in dem Zeichentrickfilm Steamboat Willie. Das ist ein gutes Omen für ein erfolgreiches und aufregendes Leben.

Wir freuen uns mit euch und wünschen Elina und Leoni alles Gute und ein buntes Leben voller Freude, Glück und Liebe. Euch beiden – Susanne und Mathias Herbst – wünschen wir Disziplin, Ausdauer und ganz viel Geduld und Nachsicht.

Panthers Gaggenau

Hartmut Stich

Hallo Liebe Handballfamilie,

 

der zweite Lockdown fühlt sich für alle deutlich schlimmer an wie der erste. Aus diesem Grund ist der Verband aktiv geworden und hat mit Unterstützung verschiedener Vereine eine Initiative gestartet.

#handballgegencorona

https://www.handballgegencorona.de/

Hier gibts tolle Challanges mit Preisen, Workouts, Vorträge usw.

Es ist für die ganze Familie was dabei.

Bitte nehmt aktiv daran teil, egal ob als Mama und Papa, als Mannschaft, oder einfach als wildes Team. Bewegung tut uns alle gut!

So gehts:

  • Auf die Homepage gehen.
  • Challange offen, App installieren und Team anlegen, das wars.
  • Gerne könnt ihr auch eigene Cahllanges Vorschlagen.

Macht alle mit, von den Anfängern zusammen mit Mama und Papa bis zu unseren “alten Herren” .

 

Bleibt fit und Gesund.

Grüße

Jugendausschuss

 

 

Die Corona-Pandemie wirbelt das öffentliche Leben weiter kräftig durcheinander.

Auch der Sport und damit der Handball bei den Panthers ist stark betroffen:

  1. Der Spielbetrieb wird vom 31.10.2020 bis vorerst 30.11.2020 unterbrochen.

2. Der Trainingsbetrieb in allen Sporthallen wird ab dem 02.11.2020 bis zunächst ebenfalls 30.11.2020 eingestellt.

Panthers Gaggenau

Hartmut Stich

 

2020-11-02 Übersicht Landesregierung bundesweite Maßnahmen

 

 

 

 

Südbadischer Handballverband setzt Spielrunde bis Mitte November aus

Das Präsidium des Südbadischen Handballverbands hat in seiner TelKo am 27.10.2020 entschieden, die Spielrunde bis einschließlich 14./15.11.2020 auszusetzen.

Wir erleben eine dynamische Entwicklung im Infektionsgeschehen mit Covid19.

Der morgendliche erste Blick geht auf das Dashboard des RKI – eine skurrile Situation für Ehrenamtliche in den Vereinen und im Verband.

Wir bekommen die Unsicherheit in Mannschaften und Vereinen durch Anrufe, eMails und Schreiben mit, wir erleben parallel viel Zuspruch für unser bisheriges Handeln.

Es gibt weiterhin keine Entscheidung der Landesregierung den Mannschaftssport in Wettkampfform flächendeckend abzusetzen. Dafür gibt es auch keine argumentative Grundlage, da das Handballspielen an sich bisher nicht als Infektionsherd identifiziert wurde.

Handball Baden-Württemberg sowie die 3 Landesverbände haben für die Situationen der (potenziellen) Infektion einzelner Spieler oder für die Situation, dass sich Mannschaften nicht zu einem angesetzten Spiel gegen eine andere Mannschaft bereit erklären, Lösungen geschaffen; der SHV hat diese am 22.10.2020 beschlossen und am 23.10.2020 veröffentlicht.

In den 3 Landesverbänden ist die Karte des Infektionsgeschehens deutlich unterschiedlich, weshalb auch die Entscheidungen unterschiedlich sein können und sollen.

Auf Basis der Lösungen für einzelne Spielerinnen und Spieler sowie für Mannschaften, erlebten wir am vergangenen Wochenende ein sehr heterogenes Bild in den Bezirken und auf Verbandsebene im SHV – Spielausfälle von 10% bis zu fast 80% der Spiele, die von den Vereinen abgesagt wurden.

Diese Situation hat uns zu einer erneuten Bewertung der Sinnhaftigkeit der Fortführung der Spielrunde 2020/2021 bewegt.

In seiner Telefonkonferenz am 27.10.2020 hat das Präsidium einstimmig entschieden, die Lösungen, die wir bisher angeboten haben, fortzuschreiben.

Dies heißt, dass der SHV den Spielbetrieb für die Wochenenden 31.10./01.11, 07./08.11. sowie 14./15.11. (Spiele unter der Woche im genannten Zeitraum selbstverständlich auch) unterbricht.

Diese Unterbrechung gilt für alle Mannschaften im Aktiven- und im Jugendbereich.

 

Über eine möglicherweise weitere Aussetzung des Spielbetriebs wird das Präsidium des SHV auf Basis der Entwicklung der Vorgaben der Landesregierung und den Daten des RKI am 10.11.2020 entscheiden.

Einen Appell richtet das Präsidium an die Vereine und Mannschaften:

Handball gilt nicht als Treiber der Infektionen. Die Wiederaufnahme des Spielbetriebs wird – Stand heute – zum Wochenende 21./22.11.2020. erfolgen und deshalb bitten wir die Spielerinnen und Spieler dringend, im Rahmen des Konzepts RETURN TO PLAY sowie der Corona VO Sport des Landes BaWü, den Trainingsbetrieb weiterzuführen.

Im Namen des Präsidiums

Alex Klinkner

Präsident

Nach ungefährdeten Siegen in Kuppenheim (25:5) und zuhause gegen Dornstetten (30:7) kam es am dritten Spieltag zur Auseinandersetzung mit der eigenen D2. In einem, mit Abspielfehlern gespickten Spiel setzten sich die D1 Mädels am Ende standesgemäß mit 29:8 durch. Am vierten Spieltag ging es dann zum schweren Auswärtsspiel nach Achern. Der Gegner, die JHA Baden 1, zählt zu den besseren Teams in der Liga. Nach anfänglichem Abtasten und einem 4:4 nach 8 Minuten brachte eine Auszeit die Wende. Nach einem 10 zu 0 Lauf wurde bei 14:5 die Seiten getauscht. Das Spiel endete 27:11 für unsere Mädels. Die tolle Entwicklung der Mannschaft, im spielerischen und kameradschaftlichen Bereich, zeigt sich auch in der sehr guten Trainingsbeteiligung.

Einfach eine tolle Truppe die Woche für Woche durch schnellen Handball und eine hohe Ausgeglichenheit besticht.

Leider macht uns Corona einen Strich durch die Rechnung und lässt uns Ende November das Topspiel gegen Kappelwindeck/Steinbach nicht bestreiten.

 

Richard Link