Männer Bezirksklasse

Panthers Gaggenau II  :  TuS Memprechtshofen

Samstag, 29.01.2022, 17.45 Uhr

 

In einem weiteren Heimspiel haben die Panthers die Chance, gegen einen unmittelbaren Tabellennachbarn zu punkten. Gegen einen Gegner auf Augenhöhe ist ein Sieg fast schon Pflicht, wenn die Panthers nicht noch weiter in der Tabelle nach unten rutschen wollen. Mit Memprechtshofen stellt sich eine Mannschaft vor, die etwas unbequem zu bespielen ist und die in der Lage ist, das Tempo zu variieren und bei Bedarf auch aus einer Partie zu nehmen. Die Panthers-Reserve darf nicht zu ungeduldig agieren und sich aus der Reserve locken lassen; geht der Gast erstmal in Führung, sind sie mit ihrer routinierten Spielweise in der Lage, einen Vorsprung zu verteidigen und über die Zeit zu retten. Der Schlüssel zum Erfolg könnte darin liegen, über eine aggressive und erfolgreiche Abwehrarbeit mit schnellem Umschaltspiel zu leichten Toren zu kommen. Die Defensive der Gäste darf nicht die Zeit finden, sich zu ordnen und zu formieren. Mit der in der vergangenen Woche erzielten Torausbeute konnten die Panthers zufrieden sein; in der Abwehr müssen die Kuppinger-Schützlinge noch einiges zulegen. Das Tempospiel nach vorne läuft dann automatisch. Natürlich wird die bessere Tagesform und Einstellung das Zünglein an der Waage sein, wer die Halle als Sieger verlässt. Angesichts des schweren Restprogramms der Panthers mit vielen Auswärtsspielen sollten die beiden Punkte auf jeden Fall geholt werden.

Hartmut Stich

Männer Bezirksklasse Panthers Gaggenau II : SG Ottersweier/Großweier II  29:32 (11:15)   Trotz einer insgesamt starken Leistung kassierten die Panthers gegen die SG Ottersweier/Großweier eine 29:32-Niederlage. Zunächst lief die Partie relativ ausgeglichen; über 5:4,7:7 und 9:10 konnte sich kein Team entscheidend absetzen. Die letzten Minuten der 1.Halbzeit gehörten dann den Gästen, die mit einem 11:15-Vorsprung in die Kabinen gehen konnten. Den klar besseren Start in die zweite Halbzeit erwischten die Panthers. Mit konsequenterem Angriffsspiel konnten sie sich immer wieder durchsetzen und auch die Abschlussquote wurde deutlich besser. Bis zum 21:19 blieben die Panthers dann in Führung. Wie in der letzten Woche kam dann der unerklärliche Bruch ins Spiel – mit einem 0:6-Lauf drehten die Gäste innerhalb von 5 Minuten das Spiel und setzen sich auf 21:25 ab. Die Panthers fingen sich zwar wieder, aber trotz großem Kampf konnten sie den Rückstand nicht mehr wettmachen. Die Gäste schaukelten ihren Vorsprung nach Hause und konnten einen 29:32-Auswärtssieg feiern. Die Panthers zeigten gegen einen starken Gegner ein gutes Spiel, das leider nicht Punkten belohnt wurde. Auf dieser Leistung kann das Kuppinger-Team in den nächsten Aufgaben aufbauen. Tore für die Panthers: Huber 7, Höwing, Jüppner je 5, Kuppinger 4/1, Kappenberger 3, Kloß 3/2, Koinzer, Siegel je 1. Tore für die SG Ottersweier/Großweier: Ma. Falk 9, He. Falk 8, Stein 6, Herrmann 3, Decker, Knörr je 2, Rohe, Schneider je 1. Hartmut Stich

Männer Bezirksklasse

Panthers Gaggenau II : SG Ottersweier/Großweier II

Samstag, 22.01.2022, 20.00 Uhr

 

Die Panthers-Reserve tritt zu Hause gegen die 2.Mannschaft der SG Ottersweier/Großweier an. Beide Mannschaften verloren am letzten Wochenende ihre Heimspiele und sind deshalb auf Wiedergutmachung aus. Die Gäste gehen favorisiert in die Begegnung; trotzdem wollen die Panthers gerade in einem Heimspiel natürlich die Punkte nicht herschenken. Die Abwehrarbeit muss unbedingt besser und stabiler werden. Mit guter Beinarbeit und der nötigen Aggressivität sollen hinten die Lücken geschlossen werden und möglichst mit Ballgewinnen auch einfache Tore erzielt werden. Die Gäste verfügen über eine junge und sehr temporeich spielende Truppe. Deshalb geht es für die Panthers darum, den Spielfluss der SG zu unterbrechen und in der Offensive wenig Fehler und Ballverluste zu produzieren. Mit einem Heimsieg könnten die Schützlinge von Trainer Manuel Kuppinger ihren Mittelfeldplatz behaupten und sich weiter von der Abstiegszone entfernen. Das muss das Ziel für dieses Match sein. Chancenlos sind die Panthers in ihrem Heimspiel nicht; allerdings hängen die Trauben schon hoch und es wird eine Topleistung notwendig sein, um etwas Zählbares mit zunehmen.

Hartmut Stich

Männer Bezirksklasse Panthers Gaggenau II : SG Kappelwindeck/Steinbach II  32:36 (17:16)   Diese 32:36-Heimniederlage haben sich die Panthers selbst zu zuschreiben. Zu Beginn des Spieles verschaffte sich keiner der beiden Teams nennenswerte Vorteile  – über 4:5, 12:11 und dem Halbzeitstand von 17:16 war es ein absolut ausgeglichenes Spiel. In den letzten Minuten vor der Pause verpassten es die Panthers, eine Schwächephase der Gäste auszunutzen und sich entscheidend abzusetzen. Mit ungenauen und riskanten Pässen erlaubten sich die Gastgeber zu viele technische Fehler. Nach dem Wechsel setzten sich die Panthers dann doch mal auf 20:17 ab – doch das blieb ein kurzes Strohfeuer. Mit einem 0:6-Lauf stellte die SG Kappelwindeck/Steinbach II die Weichen auf Sieg und profitierten hierbei mit einfachen Kontertoren von den Fehlern des Gegners. Danach fingen sich die Panthers wieder – der Rückstand wuchs zwar nicht weiter an, aber entscheidend verkürzen konnten die Gastgeber nicht mehr. Über 27:30 bis zum Endstand von 32:36 verteidigten die Gäste ihren Vorsprung sicher. Es war eindeutig mehr drin für die Panthers, aber in den entscheidenden Spielphasen produzierte man zu viele Fehler und lud die Gäste zum Toreschießen ein. Es war gegen den Favoriten eine unnötige und in weiten Teilen selbst verschuldete Niederlage. Tore für die Panthers: Wagner 12/3, H. Elies, Siegel je 5, M. Elies, Höwing je 3, Kappenberger, Kloß je 2. Tore für die SG Kappelwindeck/Steinbach: Misetic 11, J. Höll 8/1, Raiber, Vierling je 6, Meyer 2, Dufner, Oser, Kleiner je 1. Hartmut Stich

-> EINGANG für Zuschauer über Hallenfoyer 2G+ Pflicht

-> Kontrolle Impfstatus und Personalausweis

-> EINGANG für Spieler, Trainer, Betreuer, Schiedsrichter über Sportlereingang hinter
der Halle 2G+ Pflicht

->Der Zutritt in die Halle bzw. das Verlassen der Halle ist nur mit Mund Nasen Schutz
und unter Einhaltung der Laufwege und der Abstandsregeln von 1,50 Meter erlaubt

->Auf der Tribüne besteht Mund Nasen Schutz Pflicht (Maske tragen)
Einhaltung der Abstandsregeln von 1,50 Meter

->Bei Zutritt zur Tribüne sind zuerst die persönlichen Kontaktdaten

->über ausliegende Formulare Namen, Telefonnummer, Datum, Beginn und Ende
des Hallenbesuches) auszufüllen und abzugeben oder

-> über die App Event Tracer oder Luca App und den aushängenden QR Code (Scannen bei Zutritt
und Verlassen über die APP) zu erfassen

-> die Hände mit Desinfektionsmittel zu desinfizieren

->Personen mit grippeähnlichen Symptomen oder nachgewiesenen Infektionen haben
keinen Zutritt zur Halle

-> Die Anweisungen der Hygiene Verantwortlichen bzw. der Hinweisschildersind sind zu
befolgen.

->2 oder 3 Personen aus einem Haushalt (oder Verwandtschaftsgrad nach Corona
Ordnung § 9) können auf den zugewiesenen Plätzen zusammensitzen.

-> Es sind keine Stehplätze (Ausnahme Offizielle) möglich

-> Bei Halbzeitpausen, Toilettengänge oder für Raucher gilt: Einbahnstraßenregelung in
den Hallen beachten

->Nach jedem Spiel muss die Halle geräumt werden

->Wer die Halle bei “Spielen mit Eintrit t“ (1.Herren, Frauen, teilweise 2.Herren) verlässt,
muss die Eintrittskarte mit sich führen und am Eingang wieder vorzeigen, um Zutritt
zur Halle zu erhalten

-> Be wirtung Ausgabe von Getränken nur in Flaschen
Bitte unterstützt uns mit Einhaltung der Vorgaben.

DANKE
Panthers Gaggenau

Männer Bezirksklasse

Panthers Gaggenau II : SG Kappelwindeck/Steinbach II

Samstag, 15.01.2022, 17.00 Uhr

 

Die Panthers-Reserve hat erneut Heimrecht und tritt gegen die 2.Mannschaft der SG Kappelwindeck/Steinbach an. Die Gäste zeigten zuletzt aufsteigende Form und wollen mit einem Auswärtssieg ihren etwas holprigen Saisonstart vergessen machen. Doch auch die Panthers haben schon wie zuletzt gegen die SG Muggensturm/Kuppenheim II gute Ansätze gezeigt und bewiesen, dass sie in der Bezirksklasse mit fast allen Mannschaften mithalten können. Im Angriff muss das Kuppinger-Team zielstrebiger und durchschlagskräftiger werden, damit der Gegner in seiner Defensive auch stärker gefordert und beschäftigt wird. Die Panthers gehen sicher nicht als Favorit in diese Partie – doch unschlagbar ist Kappelwindeck/Steinbach nicht. Ein ausgeglichenes Punkteverhältnis wäre schon ein toller Start in 2022. Damit hätten dann die Panthers mehr erreicht als erwartet und könnten die weitere Saison entspannt angehen. Es wird für den Spielausgang entscheidend sein, wer die Kartoffelklöße, das Raclette und die Trainingspause besser hinter sich gebracht hat und mehr Körner in das Match investieren kann.

Für Zuschauer gilt die aktuelle 2G+-Regel.

Hartmut Stich

SHV-Präsidiumsbeschluss vom 07.12.2021 ab sofort gültig

 

Nachdem das Präsidium des Südbadischen Handballverbands am vergangenen Freitagabend auf Basis der zu dieser Zeit vorliegenden Informationen den Spielbetrieb für das Wochenende 04./05.12.2021 absetzen musste, hat das Präsidium erneut am Dienstagabend beraten und die Entscheidung getroffen, den Spielbetrieb bis zum 08./09.01.2022 im Aktivenbereich und bis zum 15./16.01.2022 im Jugendbereich auszusetzen. Die beiden angegebenen Wochenenden sind jeweils die ersten Wochenenden mit Spielbetrieb.

Die Entscheidungen im Einzelnen:

Spielbetrieb Aktivenbereich:
Der Spielbetrieb im Jahr 2021 wird ausgesetzt, die Fortsetzung der Runde erfolgt bei den Aktiven am 08./09.01.2022. Sollte eine Mannschaft an diesem Wochenende ihr geplantes Spiel nicht austragen wollen, so erfolgt die Verlegung kostenfrei. Letzter Spieltag der Vorrunde ist der 13.02.2022. Die abgesetzten Spiele werden an den Wochenenden 29./30.01., 05./06.02. und 12./13.02.2022 nachgeholt. Die Endrunde wird im Anschluss geplant. Es kann zu einer Verlängerung der Saison kommen.

Spielbetrieb Jugend:
Es gibt keine weiteren Qualifikationsspiele in den Bezirken für die Südbadenligen in der laufenden Saison. Die Bezirke melden ihre Mannschaften zu den Südbadenligen auf Basis der bisher ausgetragenen Spiele. Die Rangliste der Mannschaften wird dabei mittels der Quotientenregel ermittelt.

Der gesamte Jugendspielbetrieb im SHV und den Bezirken wird am 15./16.01.2022 wieder aufgenommen. An diesem Wochenende beginnen die Staffeln der männlichen Südbadenligen. Neuansetzungen der abgesetzten Spiele erfolgen kostenfrei.

Damit werden die Kinder und Jugendlichen nach den Winterferien eine Woche über die Testungen in den Schulen abgesichert.
Ausblick:
Der SHV beobachtet die Entwicklung der Situation und die Veränderungen in den Verordnungen weiterhin genau.

Die Vereine werden darauf hingewiesen, dass ab dem 01.02.2022 für die 12-17-Jährigen in der Alarmstufe 2 die 2G-Regel gilt. Der Verband geht davon aus, dass es hierzu rechtzeitig weitere Ausführungshinweise vom Land geben wird und muss.

 

Empfehlung:
Den Vereinen wird empfohlen freiwillig 2G+ einzuhalten. Außerdem wird empfohlen in den Hallen keinen Alkohol auszuschenken.

Der ausdrückliche Dank des Präsidiums des Südbadischen Handallverbands gilt den Vereinen, die sich bisher schon vorbildlich den wechselnden Rahmenbedingungen gestellt und diese sehr gut umgesetzt haben. Ebenso gilt der Dank den Vereinen für die Aufrechterhaltung des Trainings der Aktiven und der Kinder und Jugendlichen. Nur so ist eine schnelle Wiederaufnahme des Spielbetriebs darstellbar.

 

Alexander Klinkner, Präsident                                                    Ansgar Huck, Vizepräsident Spieltechnik

Hartmut Stich

Neue Verordnung mit Gültigkeit ab 04.12.2021

 

2G+-Regel für alle

Die Landesregierung Baden-Württemberg hat am Freitag Abend die neue Corona-Verordnung mit Gültigkeit ab 4. Dezember veröffentlicht.

Aufgrund der Kurzfristigkeit der Notverkündung durch die Landesregierung und der damit verbundenen 2G+-Regel, nicht nur für Zuschauer sondern auch für alle beteiligten Sportler, Trainer, Schiedsrichter etc., sehen sich die drei Handballverbände in Baden-Württemberg dazu gezwungen, kurzfristig den Spielbetrieb am Wochenende 4./5. Dezember in den drei Verbänden, ihren Bezirken und der Baden-Württemberg-Oberliga abzusetzen. Wir werden im Laufe der nächster Woche unsere Vereine mit ausführlichen Informationen versorgen und bitten um Verständnis für diese Entscheidung.

Hartmut Stich

 

Panthers Gaggenau gültig ab 03.12.2021

                             

Informationen zur aktuellen Corona-Verordnung

Weitere Einschränkungen durch Alarmstufe II und verschärfter BW-Landesverordnung                           

 

Jugendspielbetrieb (Zutritt über Sportlereingang der Halle) 

      ohne Zuschauer (Zutritt Eltern und Begleitpersonen nur nach 2G+ – Regel)

 

Seniorenspielbetrieb 

    – Zuschauerzutritt nur nach der 2G+ – Regel

 

Maskenpflicht und Abstandsregelung in der ganzen Halle

 

Keine Bewirtung

 

Impf-, Genesenen- und Testnachweis ist nur in Verbindung mit amtlichen Ausweisdokument gültig

 

Kontaktverfolgung mittels luca-App bzw. analoge Dokumentation

 

#  Personen mit grippeähnlichen Symptomen oder nachgewiesenen Infektionen haben keinen Zutritt zur Halle

 

# Den Anweisungen der Hygiene-Verantwortlichen bzw. der Hinweisschilder sind Folge zu leisten

 

Weitere details zu unserem Hygienkonzept hier.

 

Hartmut Stich

 

 

Männer Bezirksklasse

Panthers Gaggenau II : SG Kappelwindeck/Steinbach II

Samstag, 04.12.2012, 19.30 Uhr

 

Die Panthers-Reserve hat erneut Heimrecht und tritt gegen die 2.Mannschaft der SG Kappelwindeck/Steinbach an. Die Gäste zeigten zuletzt aufsteigende Form und wollen mit einem Auswärtssieg ihren etwas holprigen Saisonstart vergessen machen. Doch auch die Panthers haben schon wie zuletzt gegen die SG Muggensturm/Kuppenheim II gute Ansätze gezeigt und bewiesen, dass sie in der Bezirksklasse mit fast allen Mannschaften mithalten können. Im Angriff muss das Kuppinger-Team zielstrebiger und durchschlagskräftiger werden, damit der Gegner in seiner Defensive auch stärker gefordert und beschäftigt wird. Die Panthers gehen sicher nicht als Favorit in diese Partie – doch unschlagbar ist Kappelwindeck/Steinbach nicht. Ein ausgeglichenes Punkteverhältnis unter dem Weihnachtsbaum wäre ganz nach dem Geschmack der Gastgeber. Damit hätten dann die Panthers mehr erreicht als erwartet und könnten die Weihnachtspause entspannt angehen. Die Panthers hoffen in ihrem letzten Spiel in diesem Kalenderjahr nochmals auf zahlreiche Unterstützung von den Zuschauerrängen.

Hartmut Stich