Die Jugendabteilung der Panthers Gaggenau bedankt sich bei der Gärtnerei Kamm für die großzügige Spende eines Trikotsatzes für unsere erfolgreiche E-Mädchenmannschaft  recht herzlich.

Herzlichen Dank

Bild 1 zeigt die E-Mädchenmannschaft mit ihren Trainerinnen Marion Weis, Nina Fuhrmann und unserem Sponsor Albert Kamm

Bild 2 zeigt unseren Sponsor Albert Kamm von der Gärtnerei  Kamm mit einem Trikot, Schülerleiterin und Trainerin Marion Weis und Rainer Förderer vom Marketing

Rainer Förderer

Unser Hauptsponsor Firma Haller Sanität-Heizung-Blechnerei aus Bad Rotenfels spendete zur ersten HANDBAL-Stadtmeisterschaft, die am 30.01.2020 stattfand, den Wandpokal. Die Panthers Gaggenau bedankt sich für die großzügige Spende ganz herzlich. Vielen Dank Jochen

 

Einen tollen Einstand feierte die erste Gaggenauer Handballstadtmeisterschaft der Grundschulen. Für Marion Weis ging ein lang ersehnter Wunsch in Erfüllung. Seit Jahren kooperiert Sie, im Namen der Panthers Gaggenau, mit unterschiedlichen Schulen. In Zusammenarbeit mit der Eichelbergschule und deren Sportlehrer Wolfgang Lutz wurden im Herbst 2019 erste Planungsschritte unternommen. Die erfolgreiche Umsetzung folgte nun am 30. Januar 2020.

Insgesamt gingen 10 Mannschaften an den Start. Die Grundschule Michelbach, sowie die Eichelbergschule, stellten je 3 Mannschaften. Die Hans Thoma und die Merkur-Schule Ottenau, je 2 Mannschaften. Gespielt wurde in gemischten Teams, wobei immer 2 Mädchen auf dem Platz stehen mussten.

In der Vorrunde wurde in 2 Gruppen, quer über das Feld, gespielt und zwar in 2 handballähnlichen Spielformen. Es galten die Grundregeln des Handballs, allerdings musste in der einen Form ein Mitspieler auf einer Bank angespielt werden um einen Punkt zu erzielen. Auf dem anderen Spielfeld musste über einen Aufsetzer in ein Hütchen Tor geworfen werden. Beide Spielformen sind auch für Handballneulinge, von denen es genügend gab, recht schnell umzusetzen.

Ein herzlicher Dank geht an dieser Stelle an die Realschule Gaggenau, welche 4 D-Mädchen Spielerinnen vom Unterricht frei stellte um die Spiele zu pfeifen. Die E-Mädchen sorgten für ein umfangreiches Verpflegungsangebot.

Nach spannenden Vorrundenspielen kam es zum großen Showdown. Die Finalspiele wurden über das ganze Spielfeld gespielt. Im Spiel um Platz 3 spielten die Hans-Thoma Schule 1 gegen 2, wobei sich die erste Mannschaft, knapp mit 3:2 durchsetzte.

Eine ähnliche Konstellation erlebten wir im Finale, welches die Eichelbergschule 3 in einem spannenden Finale, gegen die zweite Mannschaft, für sich entschied. Freudestrahlend nahmen die Sieger den, von der Firma Haller gestifteten, Wanderpokal entgegen.

Fair geht vor war das Motto und dieses Gefühl erlebte man auch den ganzen Morgen, was einige der teilnehmenden Kinder dazu bewegte ein Schnuppertraining zu besuchen.

Ein voller Erfolg der im Gaggenauer Sportkalender hoffentlich einen festen Platz  einnehmen wird.

 

Richard Link

Bezirksklasse Herren

SG Kappelwindeck/Steinbach II : Panthers Gaggenau  24:30 (9:13)

 

Verdiente und relativ ungefährdete Pluspunkte schafften die Panthers bei ihrem 24:30-Auswärtssieg bei der Reserve der SG Kappelwindeck/Steinbach. Zu Beginn kamen die Murgtäler gut in die Partie. Über 2:3, 3:6 und 6:9 profitierten sie von einer guten Defensive. Im Angriff war das Spiel zu oft noch ungenau und auch ein paar klare Chancen wurden leichtfertig vergeben. Doch auch die Gastgeber hatten ihre liebe Mühe mit dem Toreschießen – der Halbzeitstand von 9:13 spiegelte die Offensivprobleme beider Teams wieder. Das änderte sich nach der Halbzeit. Nun hatten die Angriffsreihen ihr Visier deutlich besser eingestellt und es fielen deutlich mehr Tore. Aber die Panthers blieben stets vorne und kontrollierten das Geschehen. Über 13:19 und 18:23 blieb der Vorsprung komfortabel. Näher als bis auf drei Treffer kamen die Gastgeber trotz aller intensiven Bemühungen nicht heran. Am Ende stand deshalb der verdiente Auswärtssieg der Panthers, die somit zumindest noch in Reichweite der erweiterten Tabellenspitze bleiben.

Tore für die SG: P. Habich 6/4, S. Höll 5, C. Höll 4, S. Vierling 4/3, M. Kern 3, M. Gangloff, V. Oser je 1.

Tore für die Panthers: J. Deck 7, L. Frietsch 4/2, J. Friedrich, M. Isufi, S. Kühn, F. Sink je 3, D. Lang, Y. Nautascher, P. Stangl je 2, M. Jüppner 1.

Rote Karten: P. Habich (SG 51.Spielminute); F. SInk (Panthers 48. Spielminute)

Hartmut Stich

Bezirksklasse Herren

Sonntag, 09.02.2020, 16.30 Uhr in Steinbach

SG Kappelwindeck/Steinbach II : Panthers Gaggenau

 

Im Auswärtsspiel bei der SG Kappelwindeck/Steinbach II stehen die Panthers unter Zugzwang. Nur ein Sieg hält die Hoffnung aufrecht, nochmals nach vorne in der Tabelle etwas gut zu machen. Zwei Pluspunkte vorausgesetzt können die Panthers den Abstand zur Spitze eventuell verkürzen. Um dieses Vorhaben aber auch in die Tat umzusetzen, bedarf es einer 100%-igen Einstellung und Bereitschaft aller Spieler, in diesem Match auch alles zu geben. Nur mit dem richtigen Engagement und Wille wird in Steinbach etwas zu holen sein. Die Abwehr muss stabil stehen und energisch zupacken. Und nach vorne gilt es, sichere und schnelle Bälle zu spielen und die Ballverluste zu minimieren. Das Verwerten der sich bietenden Torchancen muss ebenfalls wieder deutlich besser werden. Mit einem Sieg könnten die Panthers dann in der 5-wöchigen Faschingspause nochmals alle Kräfte für den Endspurt mobilisieren.

Hartmut Stich

Viel Glück bei einem Gewinnspiel der BGV / Badische Versicherungen hatten die F-Mädels der Panthers Gaggenau und nun die einzigartige Gelegenheit den Rhein-Neckar Löwen ganz nahe zu sein. Die Freude darüber ist riesengroß!

Frau Anna Wegele besuchte das Training unserer Mädels und übergab stellvertretend die gewonnenen Eintrittskarten samt Ausrüstungspaket (Verpflegungsrucksack, Fahne und T-Shirt), um für das Bundesligaspiel am 29. Februar 2020 gegen Hannover-Burgdorf gerüstet zu sein.

Der Preis beinhaltet nicht nur das Zuschauen nahe am Spielfeldrand. Die Kids dürfen vor Spielbeginn das große BGV-RNL-Banner zum Anspielpunkt tragen und die Einlaufzeremonie der Profis hautnah miterleben. Die Organisation für den tollen Tag ist in vollem Gange…

Bezirksklasse Herren

Samstag, 01.02.2020, 19.30 Uhr

Panthers Gaggenau I : Panthers Gaggenau II

 

Das vereinsinterne Duell steht bei den Panthers ins Haus. Beide Teams haben zuletzt wichtige Auswärtssiege feiern können. Die Panthers II konnten mit ihrem Erfolg beim Tabellenletzten den Anschluss ans Mittelfeld herstellen und sollten mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben. Die Panthers I bleiben nach ihrem Sieg im Murgtalderby weiter in Kontakt zur Tabellenspitze. Deshalb ist ein Punktverlust für die Panthers I keine Option. Nur mit zwei Punkten auf der Habenseite bleiben sie weiter im Rennen. Deshalb liegt die Favoritenrolle auf den Seiten der Panthers I.

Hartmut Stich

Bezirksklasse Herren

SG Kappelwindeck/Steinbach III : Panthers Gaggenau II  17:26 (8:11)

 

Die Panthers taten sich beim Tabellenletzten lange schwer, bevor der 17:26-Auswärtssieg unter Dach und Fach war. Zu Beginn der Partie lagen die Gastgeber mit 4:2 und 5:3 vorne – erst gegen Ende der 1. Halbzeit konnten sich die Panthers besser in Szene setzen und schafften mit einem 0:5-Lauf die 5:8-Führung. Bis zum Halbzeitstand von 8:11 verlief die Partie dann wieder ausgeglichen. Nach dem Wechsel setzten sich die Gäste dann schnell ab und steuerten über 9:14, 11:19 und 13:22 einem klaren Sieg entgegen. Diese Tordifferenz blieb dann wieder in etwa konstant und der 17:26-Endstand spiegelte auch das Kräfteverhältnis in der Halle wieder.

Tore für die SG: M Ehm 6/3, T. Wigant 5/1, E. Dufner, P. Lienhart, D. Pfetzer, C. Seifried, F. Kraus, S. Graf je 1.

Tore für die Panthers: P. Siegel 6, L. Wagner 5/2, M. Höwing, D. Saum je 4, F. Stahlberger 3, M. Kuppinger 2, F. Kloß, B. Huynh je 1.

Hartmut Stich

 

Bezirksklasse Herren

HSG Murg : Panthers Gaggenau  30:33 (16:19)

 

Einen insgesamt verdienten Derbysieg schafften die Panthers bei ihrem 30:33-Erfolg bei der HSG Murg. Gleich zu Beginn der Partie legten beide Teams los wie die Feuerwehr und ließen die Abwehrreihen auf beiden Seiten schlecht aussehen. Über 3:3, 6:6 und 8:8 nach zehn Spielminuten konnte sich kein Team entscheidende Vorteile heraus arbeiten. Mit dem 11:9 schafften die Gastgeber erstmals eine Zwei-Tore-Führung, doch nach einer Auszeit der Gäste schlossen diese sofort wieder auf und erzielten den 11:11-Ausgleich. Einen 13:15-Rückstand drehte die HSG Murg umgehend wieder und ging mit 16:15 in Führung. Ein 0:4-Lauf der Panthers bedeutete erstmals eine 3-Tore-Führung – mit 16:19 wurden die Seiten gewechselt. Nach der Pause hielten die Panthers zunächst die Gastgeber auf Distanz; beim 20:21 war die HSG Murg wieder auf Schlagdistanz. In der 45. Minute konnten sich die Gäste sogar auf 21:25 absetzen; eine zweimalige doppelte Unterzahl der Panthers brachte die Gastgeber aber wieder zurück in die Partie und mit dem 27:27 in der 54. Minute erzielten sie auch wieder den Ausgleich. In der spannenden und nervenaufreibenden Schlussphase war auch beim 28:28 noch keine Entscheidung über den Sieger des Spieles gefallen. Drei Tore der Panthers in Folge brachten die Kohlbecker-Schützlinge danach auf die Siegerstraße. Mit dem 30:33-Auswärtserfolg bleiben die Panthers weiter an der Spitzengruppe der Bezirksklasse dran. In der Offensive setzten Jannis Deck, Jan Friedrich und Mendim Isufi mit ihren insgesamt 22 Toren die entscheidenden Impulse; in der Defensive konnten sich die Panthers mit Yannic Hitscherich im Tor auf einen starken Rückhalt verlassen. Es war ein verdienter, wenn auch schwer erkämpfter Sieg bei einem Gegner, der lange Zeit auf Augenhöhe agierte und sich erst in der Schlussphase geschlagen geben musste.

Tore für die HSG Murg: F. Unger 8, B. Grässel 8/5, C. Krämer 7, F. Gerstner 2, C. Baier, S. Böhner, P. Felder, N. Ruckenbrod je 1, F. Schaal 1/1.

Tore für die Panthers: M. Isufi 8/1, J. Deck, J. Friedrich je 7, L. Frietsch 3/1, H. Elies, F. Sink, P. Stangl je 2, S. Kühn, Y. Nautascher je 1.

Rote Karte: Y. Nautascher 47.Spielminute

Hartmut Stich

Bezirksklasse Herren

Sonntag, 26.01.2020, 16.30 Uhr Neue Sporthalle Bühl

SG Kappelwindeck/Steinbach III : Panthers Gaggenau II

 

Für die Panthers geht es zum Auswärtsspiel zur SG Kappelwindeck/Steinbach III. Die Gastgeber zieren noch ohne Pluspunkte das Tabellenende – und das soll aus Sicht der Thomä-Schützlinge auch so bleiben. Wie im Hinspiel müssen die Panthers das Tempo hochhalten und den Gegner unter Druck setzen. Bei schnell vorgetragenen Angriffen sind die Gastgeber durchaus anfällig; das setzt aber auch voraus, dass die Abwehr stehen muss und mit Ballgewinnen in der Defensive sich solche Chancen auch ergeben. Mit einem Auswärtssieg können sich die Panthers weiter vom Tabellenende absetzen und den Anschluss ans untere Mittelfeld herstellen. Auf die leichte Schulter sollten die Panthers ihren Gegner auf keinen Fall nehmen. Sonst könnte das ein böses Erwachen geben. Trotzdem reisen die Murgtäler als Favorit an und sollten die beiden Punkte auf jeden Fall mit nach Hause nehmen können.

Hartmut Stich

Bezirksklasse Herren

Samstag, 25.01.2020, 19.30 Uhr

HSG Murg : Panthers Gaggenau

 

Mit dem Murgtalderby steht beiden Mannschaften ein interessantes und richtungsweisendes Spiel ins Haus. Nur der Sieger der Begegnung darf sich noch vage Hoffnungen machen, im weiteren Verlauf der Runde noch Boden nach vorne gut zu machen. Für den Verlierer ist die Saison gelaufen. Die Panthers haben zuletzt nicht überzeugt und sind weiter vom Verletzungspech verfolgt. Die Gastgeber haben sich nach einem verhaltenen Rundenstart immer besser in die Matches hineingearbeitet. Die HSG überzeugt mit schnellem Umschaltspiel nach vorne und ihrer Variabilität im Angriff. Deshalb muss das Augenmerk der Panthers darauf liegen, möglichst wenig Fehler im Angriff zu produzieren und mit einer schnellen Rückwärtsbewegung Tempogegenstöße zu vermeiden. Es ist mit einer Partie auf Augenhöhe zu rechnen – die bessere Tagesform, der größere Wille und vielleicht auch das notwendige Spielglück wird ausschlaggebend über den Ausgang der Partie sein.

Hartmut Stich