Mit dem schwer erkämpften Auswärtssieg (12:14) der Panthers Damen 1 beim TV Sandweier am letzten Wochenende, haben die Damen nun mit dem zweiten Tabellenplatz die Relegation für die Landesliga erreicht.

Nun zählt es die Mannschaft des SV Schutterzell in den Relegationsspielen in die Knie zu zwingen.

Den ersten Sieg und damit Schritt in Richtung Landesliga wollen sich die Panthers Damen diesen Sonntag, den 12.05.19, in Ichenheim erkämpfen.

Um uns in der auswärtigen Kulisse etwas heimischer zu fühlen hoffen wir auf EUREN Support!

Zur Verfügung steht der Mannschaft inklusive der Fangemeinde ein Bus, der für einen Unkostenbeitrag von 10 Euro pro Person alle von der Realschule Rotenfels nach Ichenheim transportieren wird. Auch die Durstigen sollen auf der Fahrt nicht zu kurz kommen – kurz: für Getränke ist gesorgt!

Wer die Panthers Damen unterstützen bzw. sich das Spektakel nicht entgehen lassen möchte ist herzlich willkommen!

Wir zählen auf euch!

Eure Panthers Damen

 

Anmeldungen bitte an Jürgen Förderer Tel. 07225-73288

 

Eckdaten:

  • Treffpunkt:
    • Sonntag, 12.05.19
    • 14.00 Uhr
    • Sporthalle Rotenfels (am gelben Dach)
  • Anpfiff:
    • 17.00 Uhr in der Riedsporthalle
    • Adresse: Im Langerot 4, 77743 Ichenheim
  • Rückreise:
    • voraussichtliche Abfahrt 19.30 Uhr

Bezirksklasse Damen

SG Baden-Baden/Sandweier II : Panthers Gaggenau 12:14

Im Endspiel um Platz zwei und die damit verbundene Relegation schafften die Panthers einen 12:14-Auswärtssieg bei der SG Baden-Baden/Sandweier II. Die Abwehrreihen dominierten die Partie und ließen die Offensivreihen kaum zur Geltung. Nach 10 Minuten stand es 2:1 – nach 20 Speiminuten 4:3. Auch eine Vielzahl von technischen Fehlern war Beleg dafür, dass das Match wegen seiner Bedeutung von beiden Seiten sehr nervös geführt wurde. Bis zur Halbzeit kamen die Panthers dann noch etwas besser ins Spiel und gingen mit einer 6:8-Führung in die Kabine. Nach dem Wechsel glichen die Gastgeber sofort aus und gingen in der 38. Minute wieder mit 10:9 in Führung. Danach sahen die Zuschauer die beste Phase der Panthers – mit einem 5:0-Lauf und einer 10:14-Führung ging es in die letzten 10 Minuten. Der Gastgeber konterte nochmals und kam in der 51. Minute zum 12:14. In den letzten 8 Spielminuten schafften kein Team mehr in dieser verbissen geführten Partie einen  Treffer und so blieb es beim 12:14-Endstand. Sieggarant bei den Panthers war die intensiv geführte Abwehrarbeit und Dana Laub, die mit ihren 7 Treffern die Hälfte aller Panthers-Tore für sich verbuchen konnte.

Tore für die Panthers: D. Laub 7, D. Kirschke, H. Stößer je 2/1, S. Haitz, T. Rieger je 1, A.-L. Schmitt 1/1.

Hartmut Stich

Bezirksklasse Damen, 05.05.2019, 16.00 Uhr

SG Baden-Baden/Sandweier II : Panthers Gaggenau

 

Im letzten Saisonspiel treffen die Panthers auf den direkten Tabellennachbarn SG Baden-Baden/Sandweier. Bei einem Sieg oder Unentschieden der Panthers geht die Vizemeisterschaft und die damit verbundene Relegation an die Murgtäler – bei einer Niederlage wird die SG den zweiten Tabellenplatz erobern. Daher ist zum Saisonausklang nochmals für Spannung gesorgt und es ist mit einem engen Spielausgang zu rechnen. Sicherlich wird der größere Wille und vielleicht auch die Tagesform über den Spielausgang entscheiden – motiviert dürften beide Teams in dieses Endspiel gehen. Deshalb müssen die Panthers nochmals alles abrufen und auf das Parkett bringen, damit der 2.Tabellenplatz gefestigt werden kann.

Hartmut Stich

Bezirksklasse Damen

Panthers Gaggenau I : SG Kappelwindeck/Steinbach IV  36:27 (16:12)

Panthers Gaggenau II : SG Baden-Baden/Sandweier II  17:24 (9:15)

 

Die 1.Damen kamen in ihrem letzten Heimspiel zu Beginn nur schwer auf Touren und liefen bis zur 20. Minute beim 9:10 einem Rückstand hinterher. In ihrer besten Phase kurz vor der Pause drehten sie vor allem durch Tempogegenstöße das Spiel und gingen mit einem beruhigenden 16:12-Vorsprung in die Kabine. Nach dem Wechsel blieben die Panthers weiter am Drücker und bauten ihren Vorsprung über 24:17, 28:21 bis zum Endstand von 36:27 stetig aus. Es war ein ungefährdeter Heimsieg gegen einen nur am Anfang gleichwertigen Gegner.

Die 2. Damen konnten leider keinen Erfolg einfahren – bei der 17:24-Niederlage waren die Gäste einfach die bessere und stärkere Mannschaft. Zu Beginn entwickelte sich die Partie noch in etwa auf Augenhöhe – bis zum 5:5 konnte sich keine Mannschaft Vorteile verschaffen. Danach drehten die Gäste auf und vor allem über ihre linke Angriffsseite kamen sie zu einfachen Torerfolgen. Über 7:11 und dem Halbzeitstand von 9:15 erspielte sich die SG eine komfortable Führung. Auch nach dem Wechsel änderte sich am Spielverlauf wenig – über 11:18, 13:19 und dem Endstand von 17:24 setzten sich die Gäste souverän durch und holten sich die beiden Punkte.

Tore für die Panthers 1. Damen: L. Siegel 13/2, S. Haitz, T. Rieger je 5, S. Lühring 4, Jess. Werth 4/1, A.-L. Schmitt 3, H. Stößer 2.

Tore für die Panthers 2. Damen: T. Rieger 8/4, L. Siegel 5, D. Kirschke, D. Laub, M. Stahlberger, H. Stößer je 1.

Hartmut Stich

Bezirksklasse Damen

Panthers Gaggenau I : SG Kappelwindeck/Steinbach IV  Samstag, 27.04.2019, 17.45 Uhr Realschulsporthalle Rotenfels

Panthers Gaggenau II : SG Baden-Baden/Sandweier II  Sonntag, 28.04.2019, 16.00 Uhr Traischbachsporthalle Gaggenau

 

Nach der langen Spiel- bzw. Osterpause greifen beide Damenteams der Panthers wieder ins Spielgeschehen ein und bestreiten ihre letzten Heimspiele der Saison 2019/2020.

Zunächst empfangen die 1. Damen am Samstagabend die SG Kappelwindeck/Steinbach IV und möchten den eingeplanten Heimsieg auch in die Tat  umsetzen. Zwei weitere Punkte auf dem Weg zur Vizemeisterschaft sind dazu aber Pflicht. Die Mannschaft hat auf jeden Fall genügend Qualität und sollte auch entsprechend motiviert in dieses Match gehen. Mit einem Heimsieg bleiben die Panthers in der Spur, den 2. Tabellenplatz auch am Ende der Runde zu erreichen.

Am Sonntagnachmittag treten die 2.Damen in Gaggenau gegen die Reserve der SG Baden-Baden/Sandweier an. Dabei können sie mit einem Heimsieg dazu beitragen, dass den 1. Damen  – einen eigenen Sieg vorausgesetzt – bereits einen Spieltag vor Rundenende die Vizemeisterschaft in der Bezirksklasse nicht mehr zu nehmen ist. Das sollte Ansporn genug sein, nochmals alles in die Waagschale zu werfen. Zum Ende einer langen Saison müssen die Panthers nochmals alles geben, um den in der Tabelle vor ihnen stehenden Gegner in die Knie zu zwingen.

Hartmut Stich

Bezirksklasse Damen

Panthers Gaggenau : SG Dornstetten II  32:12 (15:6)

Einen absolut ungefährdeten Heimsieg fuhren die Panthers-Damen mit dem 32:12 gegen die SG Dornstetten II ein. Bereits nach 13 Spielminuten und dem Zwischenstand von 10:1 war das Match entschieden und die Partie plätscherte ohne große Höhepunkte dahin. Allerdings hatten die Murgtälerinnen danach etwas ihr Pulver verschossen und agierten in der Offensive nicht mehr zwingend genug. Der Abstand blieb daher bis zum Halbzeitstand von 15:6 gleich. Nach dem Wechsel zogen die Panthers die Zügel wieder an und über 22:8 und 28:10 in der 48. Minute konnte der Vorsprung weiter ausgebaut werden. In den letzten Minuten passierte auf dem Platz nicht mehr und mit dem Endstand von 32:12 gingen die Panthers als klarer und auch in der Höhe völlig verdienter Sieger vom Platz.

Tore für die Panthers: L. Siegel 13/2, T. Rieger 6, D. Kirschke 4, D. Laub 3, S. Haitz, N. Heuer, S. Lühring, P. Maisch, A.-L. Schmitt, Je. Werth je 1.

Tore für die SG: J. Grözinger, M. Grözinger, S. Köhrer, B. Müller, T. Lorenz, M. Weisser je 2.

Hartmut Stich

Bezirksklasse Damen Samstag, 30.03.2019 17.30 Uhr

Panthers Gaggenau : SG Dornstetten II

 

In einem Nachholspiel und für die Tabellenplatzierung bedeutungslosen Match empfangen die Damen die SG Dornstetten II. Die Favoritenstellung ist dabei eindeutig verteilt – alles andere als ein klarer Heimsieg wäre schon eine Enttäuschung. Dazu sind die Gäste während der gesamten Runde nicht stark genug aufgetreten. Es geht für sie nur darum, das Ergebnis einigermaßen erträglich zu gestalten. Die Panthers können frei und unbeschwert auftreten und auch das ein oder andere ausprobieren. Die Kloutschek-Schützlinge können im vorletzten Heimspiel nochmals Vollgas geben und mit einem klaren Sieg in die Osterpause gehen.

Hartmut Stich

Bis zur 12. Minute lag man erwartungsgemäß stets in Führung. Danach nahmen die Gastgeberinnen das Heft in die Hand und konnten zwischenzeitlich 4 Tore vorlegen, die unsere jungen Mädels der Zweiten bis zur Halbzeit wieder auf 11:12 verkürzen konnten. Trotz einem erneuten Rückstand von 6 Toren, drehte die Mannschaft in den letzten 10 Minuten auf und konnten unter großem Jubel noch bis zum Spielende den Ausgleich zum 24:24 erzielen. Mit diesem Unentschieden belegt die Mannschaft zwischenzeitlich und überraschend den zweiten Tabellenplatz in der Bezirksklasse.

 

Tore: L. Siegel 7, KJ. Kleinmann, N. Fuhrmann je 4, D. Laub 3 , D. Kirschke, T. Rieger je 2, R. Scharer,  J. Werth je 1

 

Rainer Förderer

Bezirksklasse Damen Samstag, 09.03.2019, 17.30 Uhr

Panthers Gaggenau I : Panthers Gaggenau II 

 

Die Damenteams der Panthers treten am Wochenende im direkten Duell gegeneinander an. Für beide Teams geht es tabellenmäßig um nicht mehr sehr viel – die Meisterschaft in der Bezirksklasse ist zu Gunsten von Helmlingen entschieden. Hinter dem Tabellenführer können deshalb beide Mannschaften frei aufspielen und ohne Druck agieren. Dabei sollte für die 1. Damen auch ein weiterer Sieg heraus springen. Danach haben sie wieder eine 7-wöchige Spielpause, bevor es in die Zielgerade der Saison 2018/2019 geht.

Hartmut Stich

Bezirksklasse Damen

TS Ottersweier III : Panthers Gaggenau  13:21 (6:9)

 

Die Panthers-Damen kamen in Ottersweier zu einem verdienten 13:21-Auswärtssieg.  Bis zur 10. Minute und dem Zwischenstand von 3:4 war es ein zähes Ringen. Danach bleib der Gastgeber 17 Minuten ohne Tor – doch auch die Panthers geizten mit Torerfolgen. Trotzdem kamen sie über 3: 8 zur Halbzeitführung von 6:9. Zu Beginn der 2. Halbzeit setzten sich die Murgtälerinnen weiter auf 8:14 ab; danach blieb die TS Ottersweier wiederum 14 Minuten ohne Torerfolg. Über 13:18 in der 50. Minute bis zum Endstand von 13:23 konnten die 1. Damen ihre Führung noch etwas ausbauen. Es war sicher keine Glanzleistung der Panthers gegen einen Gegner, der nur mit überschaubaren Mitteln unterwegs war.

Tore für die TSO: L. Zimmer 5, R. Bagemihl 3/3, S. Brecht, M. Huck, S. Wörther, S. Zink je 1, L. Spitznagel 1/1.

Tore für die Panthers: L. Siegel, T. Rieger je 5, Jes. Werth 3, D. Laub, A.- L. Schmitt je 2, S. Haitz, N. Heuer, S. Lühring, H. Stößer je 1.

Hartmut Stich