Und hiermit endet unsere Homeworkout Serie.

Wir haben für euch ein kleines Homeworkout zusammengstellt.  

Liebe Jugendliche, liebe Eltern, liebe Partner, Sponsoren und Freunde,

mit Beginn der neuen Saison 2017/18 wurde mir die sportliche Leitung der Schüler- und Jugendabteilung der Panthers Gaggenau übertragen. Die Nachwuchsarbeit nimmt bei uns traditionell einen besonderen Stellenwert ein. Mit einem neuen zukunfts- und leistungsorientierten Nachwuchskonzept wollen wir die Förderung unserer Jugendabteilung noch einmal deutlich forcieren. Den sportbegeisterten
Kindern und Jugendlichen soll der Spaß am Handball vermittelt werden. Im Vordergrund steht aber auch das Heranführen an den Leistungsgedanken.
Nur mit einer konsequenten Umsetzung der sportlichen Inhalte und Vorgaben werden wir es aber schaffen, das Niveau unserer Vision entsprechend zu erreichen. Bis dahin ist es noch ein langer Weg, der viel Engagement, Geduld und Zeit abverlangt. Um die entsprechenden Bedingungen zu schaffen,  bedarf es der Unterstützung aller. Das sportliche Wohl der Kindern und Jugendlichen liegt uns am Herzen!

Ralf Abele


Organisation sportliche Leitung Schüler- und Jugendmannschaften:

Wir haben die Stärken und Schwächen unserer bisherigen Arbeit konsequent analysiert und daraus ein innovatives Sportkonzept entwickelt. Dabei sollen als Grundlage begeisterte Kinder und Jugendliche dienen, die von pädagogisch geschulten und sportlich gut ausgebildeten Trainern und Übungsleitern betreut werden. Ganz nebenbei konnten wir aktuell im letzten Jahr mehr als 15 neue zusätzliche Übungsleiter und Helfer gewinnen! Die Steigerung der Leistungsfähigkeit, der Teamfähigkeit und die Stärkung sozialer Kompetenz sollen dabei Mittel sein, sowohl für den Nachwuchs attraktiv zu sein als auch den Zuschauer als Antrieb und Unterstützung zu begeistern. Auf dieser Basis eines konsequenten und modernen Nachwuchskonzeptes wird dann die Nachhaltigkeit des Trainingsaufbaues und der Inhalte bis hin zu den Seniorenmannschaften sichergestellt. Auch wenn wir hier natürlich ein Stück weit über Leistungssport reden darf der Spaßfaktor nicht zu kurz kommen.