DSC_7258

Ein Sieg der nie in Gefahr war

Unsere zweite Damenmannschaft entschied das Spiel von Beginn an für sich. Es war ein Start der nicht hätte besser laufen können und die gegnerische Mannschaft dazu zwang, bereits in der 9. Minute (4:0) eine Auszeit zu nehmen. Davon ließen sich die Panthers Damen nicht aus der Ruhe bringen und spielten weiter frei auf sodass die Gegner ihr erstes Tor erst in der 19. Spielminute (9:1) erzielen konnten. Danach ließ die Konzentration im Abwehr- und Angriffsspiel etwas nach und die Gegner legten bis zum Halbzeitergebnis von 15:8 nach.

Nach dem Wechsel startete die Mannschaft wieder konzentrierter ins Spiel, wodurch der Vorsprung ab der 40. Minute auf 10 Tore ausgebaut werden konnte. So gingen die 2 verdienten Punkte über 20:11 (45. Minute) und 24:13 (52. Minute) bis zum 25:15 auf das Panthers Konto.
Ein Teil dieses Sieges ist auch unserer gut aufgelegten Torhüterin zu verdanken, die erneut unter anderem 4 von 7 Siebenmeterwürfen hielt. Insgesamt war es ein schönes Spiel in dem von jeder Position Tore erzielt wurden. Außerdem war es das erste Spiel einer B-Jugendspielerin im Seniorenbereich, die sich direkt mit 2 Toren in die Torschützenliste einreihte.
Die Panthers Damen sehen hochmotiviert und gestärkt von den letzten gewonnenen Spielen dem nächsten Auswärtsspiel am 07.11.2021 um 17 Uhr gegen die SG Ottersweier / Großweier entgegen.
Tore für die Panthers 2: A. Ludwig 2, N. Grüßer 6, T. Wunsch 4/1, L. Hartmann 2, S. Maier 2, C. Rutkalneit 4, N. Spissinger 2, N. Heuer 3
Tore für Bad/Sanw 2: L. Schechinger 2, J. Schumacher, N. Oßfeld 4, S. Mezda 4, L. Vogel 2

Katharina Geiges

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on email
Share on whatsapp