handball-3113631_1280

Entscheidung Spielbetrieb und weitere Unterstützung

Liebe Mitglieder und Freunde des Handballsports,

leider hat sich die Corona-Pandemie aus dem außergewöhnlichen Jahr 2020 auch in 2021 fortgesetzt und wird uns leider noch weiter erhalten bleiben. Mit den neuen Virus- Mutationen aus England, Südafrika und Brasilien wurde die Ansteckungsgefahr zusätzlich weiter vergrößert.

Mit den neuerlichen Corona-Beschränkungen aus dem Bund-Länder-Treffen ist auch eine Entscheidung für den Handball-Spielbetrieb der drei Verbände in Baden-Württemberg ( HVW, SHV, BHV ) und HBW (für die Baden-Württemberg-Oberliga) gefallen:

Die Spielrunde 2020/2021 wurde beendet. Eine Wertung der Spielrunde 2020/2021 findet nicht statt. In den Ligen der drei Verbände gibt es keine sportlichen Auf- oder Absteiger.

Mit dieser Entscheidung ist der Verband den Vereinen und Sportlern entgegen gekommen, um die Gesundheit und Sicherheit, die auch bei uns in den letzten Monaten oberste Priorität hatte, weiter zu gewährleisten und nicht zusätzlich zu gefährden.

Wir DANKEN allen Mitgliedern, Funktionsträgern, Trainerinnen, Trainern und den Spielerinnen und Spielern für ihre bisherige Unterstützung. Im ersten Lock-down wurden Video-Trainings-Einheiten von unseren Aktiven Arne Koinzer und Jannis Deck (für Senioren und Jugendlichen) und im zweiten Lock-down von unserer Jugendtrainerin Aline Obreiter für die E-Mädchen angeboten. Einerseits konnten wir so für unsere Sportlerinnen und Sportler den Kontakt zum Verein einigermaßen halten und andererseits die  sportlichen Aktivitäten weiter unterstützen.

Wir können uns nun voll auf die bereits gestarteten Planungen für die Saison 2021/22 konzentrieren. Von den Planungen betroffen sind natürlich alle Senioren- und Jugendmannschaften, die Hallen- und Spielplanung sowie die Schiedsrichter und weitere Personalplanungen. Das bringt für die Verantwortlichen eine Menge von Video-Konferenzen, Telefonaten und bilateralen Abstimmungen auf Basis der Kontaktverbote mit sich – unsere Vereinsarbeit ist dadurch keineswegs leichter geworden.    

Wir müssen und werden aber den Blick nach vorne richten und wollen die anstehenden Aufgaben und Entscheidungen für 2021/2022 annehmen und gemeinsam angehen. Es ist wichtig und hilfreich, dass wir uns auch unter solchen schwierigen Rahmenbedingungen aufeinander verlassen können.

Daher möchten wir auch weiterhin allen Werbepartner und Gönner für die Unterstützung und das uns entgegengebrachte Vertrauen im vergangenen Jahr danken.

Wir bitten daher alle darum, unsere Werbepartner und deren Geschäfte bei den Einkäufen zu berücksichtigen. Die Handwerksbetriebe, der Einzelhandel und die Gastronomie unterstützen auch weiterhin die Vereine.

Jeder Einkauf vor Ort hilft dabei unseren Werbepartnern, damit wir auch künftig weiter zusammen arbeiten können. Deren Engagement ist der Grundstock unserer erfolgreichen Arbeit bei unseren Jugendlichen und Aktiven.

Wir hoffen natürlich auch, dass unsere Sportler mit ihren Mannschaften bald wieder aktiv sein können und wir schrittweise wieder zu einem normalen Vereinsleben zurückkehren können.

 

                Jürgen Förderer                                Hartmut Stich

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on email
Share on whatsapp