Fast Überraschung beim Tabellenführer

Trotz den krankheits- und verletzungsbedingten Ausfällen von vier Spielern, darunter die Stammspieler Susi Brüggemann und Celine Baier, hatte man den Spitzreiter aus Ohlsbach/Elgersweier am Rande einer Niederlage.

Von Anfang an stand die Abwehr bombenfest und so konnte man von Beginn an bis zum 6:7 stetig in Führung gehen. Doch anstatt man den Vorsprung ausbaute kamen die Gastgeberinnen aufgrund von zu vielen vergebenen Torchancen zu einem 5:0 Lauf. So stand es zur Halbzeit 11:7.

Hellwach präsentierten sich unsere Mädels nach der Pause. Über 12:10 und 14:13 schrumpfte der Rückstand stetig. Zehn Minuten vor Schluss kam man dann zum verdienten 15:15 Ausgleich. Ohlsbach schaffte es nochmal auf 19:17 davonzuziehen. Leider entschieden die Schiedrichter in dieser Phase jede strittige Situation zu Gunsten der Gastgeberinnen. Der Endstand von 22:18 fiel letztlich doch zu hoch aus.

Trotz den Ausfällen hätte man etwas Zählbares aus der Otto-Kempf-Halle mitnehmen können. Drei verworfene 7m und zu viele 100%ige Torchancen nicht zu nutzen machten dann den Unterschied aus. Jedoch kann man auf die Leistung Stolz sein.

Es spielten für SG Bad Rotenfels/Gaggenau: Katharina Hoppler, Petra Holisova, Jessica Werth, Janine Utz, Katharina Geiges, Anna-Lena Schmitt (3), Veronika Reinauer, Sarah Haitz (2), Sabine Lühring, Christina Illg (10/1), Raphaela Huber (3/2)

 Am kommenden Samstag, den 29.11.2014 um 19:30 Uhr, treffen unsere Mädels auf den TV Lahr II in der Traischbachhalle in Gaggenau. Hier will man die weiße Heimweste bewahren und das gute Spiel beim 1. Platzierten bestätigen.

 Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung bei unserem Heimspiel!!!

 

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on email
Share on whatsapp