handball-3113631_1280

Herbst-Tristesse—die Blätter, fallen aber keine Tore.

Bezirksklasse  Herren 1                                                                                                    

HSG Murg : Panthers – Gaggenau 33:23 (HZ 15:10)

......auf dem Boden der Tatsachen

……auf dem Boden der Tatsachen

Eine klare und auch in der Höhe absolut verdiente Niederlage handelte sich die SG im Murgtalderby in Forbach ein. Der Beginn der Partie war zunächst noch in etwa ausgeglichen und über die Zwischenstände 2:2,3:3 bis zum 7:7 hatte kein Team entscheidend die Nase vorne. Doch in gleichem Maße wie die HSG zu ihrem Spiel fand bauten die Panthers ab und konnten das Spiel ab diesem Zeitpunkt zu keiner Phase mehr offen gestalten. Mit schnellem und strukturiertem Angriffsspiel hebelten die Gastgeber die Gästeabwehr ein ums andere Mal aus und nutzen die sich bietenden Gelegenheiten. Die Gäste verkrampften weiter, hatten viel zu viele technische Fehler in ihren Angriffsaktionen und vergaben auch etliche klare Torchancen. Bis zum Halbzeitpfiff hatte sich die HSG leicht auf 16:11 abgesetzt und war jederzeit Herr der Lage. Nach dem Wechsel schafften die Panthers mit zwei schnellen Toren wieder den Anschluss doch die HSG konterte und spätestens ab dem 18:13 hatten man nicht mehr das Gefühl, dass die Gäste das Spiel drehen könnten. Im Gegenteil, über 21:14 und 24:17 bauten die HSG ihren Vorsprung weiter aus. Das Angriffsspiel der Gäste wurde immer druckloser; auch wurden weiter klarste Torchancen versiebt. Beim 29:19 hatte die HSG erstmalig dann einen 10-Tore-Vorsprung heraus geworfen, der bis zum Endstand von 33:23 Bestand hatte.

 

Alles in allem ein mehr als gebrauchter Abend für die Panthers, bei denen nicht ein Spieler eine einigermaßen durchschnittliche oder sogar bessere Leistung abrufen konnte und so den in wirklich allen Belangen besseren Gastgebern sang- und klanglos die Punkte überlassen mussten. Mit solchen Auftritten stehen die Panthers vor schweren Wochen und es gilt, schnellstmöglich den Hebel um zulegen.

Tore für die HSG: Grässel 8/1, F.Gerstner, Huber, Unger je 5, Meyer, Schaal je 3, M.Gerstner 2, Hoferer, Ruckenbrod je 1.

Tore für die Panthers: Sänger 5, Kohlbecker 4/3, Friedrich, Da.Kraft, Lang, Spallek je 3, Koinzer 2.

Bericht von Hartmut Stich

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on email
Share on whatsapp