handball-3113631_1280

Kabinenpredigt zeigt Wirkung

1.Herren M-BK

SG Muggensturm/Kuppenheim III : Panthers Gaggenau 21:33 (HZ 12:12)

Die erste Halbzeit war aus Sicht der Panthers zum Vergessen. Vom Anpfiff weg setzten die Gastgeber Akzente und kamen durch einfaches und klares Spiel zu einer schnellen 6:3-Führung. Die Panthers traten in der Abwehr nicht gefestigt auf; im Spiel nach vorne wurde viel zu wenig Dampf gemacht und durch ungenaues Passspiel gingen zu viele Bälle verloren. Auch eine Auszeit nützte den Panthers zunächst wenig; die Gastgeber lagen in der 20. Spielminute immer noch mit 9:7 vorne. Mit dem 10:10 schafften die Gäste erstmals wieder den Ausgleich. Mit 12:12 wurden die Seiten gewechselt. Und nie war eine Pause wertvoller wie in diesem Match; mit einem 0:10-Lauf waren die Gäste hellwach und konnten die Partie frühzeitig entscheiden. Erst in der 44. Spielminute zum 13:22 gelang den Gastgebern der erste Treffer in der 2. Halbzeit. Eine deutliche Leistungssteigerung auf allen Positionen war der Garant für den dann ungefährdeten Auswärtssieg. Die Steigerung auf der Torhüterposition, eine deutlich aggressivere Abwehrarbeit und ein strukturierteres und konsequenteres Angriffsspiel war Garant dafür, dass das Spiel relativ schnell kippte und noch einen klaren Sieger fand. Über 14:24, 18:28 bis zum 21:33-Endstand nahm das Spiel dann den normalen Verlauf und fand einen klaren und verdienten Sieger. Bei Halbzeit konnten die Zuschauer nicht mit einer relativ einseitigen Partie rechnen; die Panthers besannen sich gerade noch rechtzeitig auf ihre Qualitäten und ließen nichts mehr anbrennen.

Tore für die SG MuKu III: Jung 6, Bukovic, Unser je 3, Hoppe, Jülch, Müller je 2, Moos, Weiler, Ziegler je 1.

Tore für die Panthers: Friedrich 7, Koinzer 7/1, Deck 4, T. Kohlbecker 4/2, Isufi, Lang, Straub je 3, Kraft 2.

Hartmut Stich

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on email
Share on whatsapp