Bezirksklasse Herren

Panthers Gaggenau : BSV Phönix Sinzheim III  43:19 (HZ 22:7)

Keinerlei Mühe hatten die Panthers beim haushohen Heimerfolg gegen Sinzheim. Bereits nach 6 Minuten mit dem Spielstand von 6:1 war ersichtlich, dass die Gäste an diesem Tag nichts zu bestellen hatten und eigentlich nur die Höhe des Sieges noch offen war. Über eine bewegliche und offensive Abwehr kamen die Gastgeber zu Ballgewinnen, die über Gegenstöße auch zu leichten Toren führten. Über 9:3, 12:4 und 17:5 bauten die Panthers ihren Vorsprung immer weiter aus; mit dem 22:7-Halbzeitstand war Sinzheim noch gut bedient, da die Panthers noch einige klare Torchancen ausließen. Auch nach dem Wechsel änderte sich am Spielverlauf nichts – über 30:10 in der 40. und 37:14 in der 50. Spielminute fuhren die Murgtäler einen ungefährdeten und auch in der Höhe verdienten 43:19-Sieg ein. Sinzheim war an diesem Tage viel zu schwach, um mithalten zu können bzw. die Panthers vor irgendwelche Probleme zu stellen. So konnte es sich Trainer Christian Kohlbecker leisten, munter durch zu wechseln und allen Akteuren auch Einsatzzeiten zu geben. Die  Gegenwehr der Gäste ließ in vielen Phase zu wünschen übrig; so bekamen die Panthers nicht einen 7-Meter zugesprochen. Es war ein schöner Sieg, der jedoch durch einen schwachen Gegner begünstigt wurde und deshalb kein Maßstab für das nächste schwere Auswärtsspiel der Panthers in Freudenstadt war.

Tore für die Panthers: L. Frietsch 11, F. Sink 10, M. Höwing 6, G. Breinich 5, H. Elies 4, J. Friedrich, M. Isufi, A. Koinzer je 2, L. Wagner 1.

Tore für Sinzheim: D. Herbert 6/1, M. Lorenz 4, S. Konrad, M. Pflüger je 3, T. Schmierer 2, L.F. von Falkenhayn 1.

Hartmut Stich

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.