Klarer und verdienter Auswärtssieg

Landesliga Nord Frauen

ASV Ottenhöfen : Panthers Gaggenau 17:24 (5:11)

 

Am vergangenen Sonntag reisten unsere Panthers Damen in den Schwarzwald, genauer gesagt zu den Damen des ASV Ottenhöfen. Trotz der zweifachen Niederlage gegen die Schwarzwald Damen in der vergangenen Saison, traten die Damen 1 die Partie mit Zuversicht und Selbstsicherheit an – wie sich im Verlaufe des Spiels zeigte: Vollkommen zurecht.

Die Panthers starteten konzentriert und ehrgeizig in die Partie und ließen den Gastgeberinnen keine Chance ihren Zähler zu erhöhen. Bereits in der 15. Minute konnten sich die Gäste mit einer Tordifferenz von 5 Toren (1:6) absetzen. Sowohl im Abwehrverbund, als auch im Angriff harmonierte das Zusammenspiel der Panters Damen. Aber nun drehten die Gastgeberinnen aus Ottenhöfen auf und nutzten technische Fehler der Gäste, um die Tordifferenz auf lediglich 3 Tore zu verkürzen. Auch dem Trainer der Pantherinnen, Ralf Pferrer, entgingen die unkonzentrierten Spielminuten mit vielen technischen Fehlern nicht – er reagierte prompt mit einer Auszeit und brachte seine Mannschaft zurück auf die richtige Spur. So konnten die Gäste etwas entspannter als die Ottenhöfener Damen mit einem 6-Tore Vorsprung (5:11) in die Halbzeit gehen.

Auch in der zweiten Halbzeit glänzten die Panthers Damen mit Konzentration und Teamgeist. Man wusste um die beiden Rückraumstärken der Ottenhöfener Bescheid und setzte gezielte Mittel ein, um deren Erfolg in Toren gering zu halten. Auch die Panther Torfrauen Ana Maria Lovric und Lea Krieglstein bewiesen erneut ihre Stärke und hielten das Tor nicht nur bei 7m-Würfen der Ottenhöfenerinnen weitestgehend sauber. Der Siegeswille unserer Panthers Damen war förmlich in der Luft zu spüren und das resultierte in eine verdiente 10 Tore Führung in der 49. Spielminute.

Die letzten 10 Spielminuten plätscherten so dahin. Die Panthers Damen schienen bereits in Siegestrance und nutzten viele der vorhandenen Torchancen nicht – was auch ein wenig dem unhandlichen Spielgerät zuzuschreiben war. Doch auch mit einem Endstand von 17:24 für die Panthers Damen stand der Sieg zu keinem Zeitpunkt in Gefahr.

Verdient traten die Gaggenauerinnen mit zwei Punkten im Gepäck die Heimreise an. Nun gilt es im nächsten Heimspiel mit gewohnter, klebriger Kugel an die Leistung des vergangenen Sonntags anzuknüpfen. Im Rotenfelser Hauptquartier der Pantherinnen werden die Gäste aus dem nicht weit entfernten Rastatt/Niederbühl erwartet. Im anstehend Derbyduell am 12.11.2022 um 17.30 Uhr in Rotenfels zählt für die Pantherinnen nur eins: + 2 Punkte.

Panthers Gaggenau: Ana Maria Lovric, Lea Kriegelstein, Laura Winkler (6), Melissa Fritz (6), Lena Siegel (3), Katharine Geiges (3), Anna Ludwig (2), Tamara Rieger (2), Sarah Haitz (1), Nina Strack (1), Hannah Stößer, Lena Hartmann, Sophia Maier, Nadine Grüßer

ASV Ottenhöfen: Alina Majcen (6), Katharina Münz (3), Marina Fischer (2), Sandra Roth (2), Sophia Bühler (1), Tatjana Harter (1), Leonie Doll (1), Julia Haberle (1), Laura Käshammer, Katja Schmelzle, Isabelle Bohnert, Sarah Decker, Juliane Bohnert, Celine Bohnert

Tamara Rieger

Facebook
Twitter
Email
WhatsApp