ball-1930198_1920

Landesliga Frauen — Sieg mit Hindernissen

Die Panthers Damen siegen bei der HSG Meißenheim/Nonnenweier verdient mit 27:29. An ein Spiel war jedoch nicht zu denken. Nach einem Autounfall auf der Autobahn bei der Hinfahrt stand die Partie kurz vor der Absage bzw. vor einem Nichtantreten der Panthers. Jedoch sprachen sich die Spielerinnen für ein spielen aus und so begann das Spiel mit einer dreiviertelstündigen Verspätung.

Ohne eine richtige Aufwärmung und Vorbereitung kam man nicht so richtig in Tritt. Leichte Ballverluste nutzten die Gastgeberinnen zu schnellen Gegenstöße und konnten so eine Halbzeitführung von 16:15 herausspielen.

Hut ab vor den Mädels was sie in der zweiten Halbzeit boten. Aus einem Rückstand konnte man in der 36. Minute erstmals mit 3 Toren in Führung. Bis zur 44. Minute hielt die Panthersführung. Jetzt war einigen Spielerinnen der Unfall durch Unkonzentriertheit und leichte Ballverluste anzumerken. Bis zur 55 Minute (26:27) wogt das Spiel hin und her. Jetzt war der unbedingte Wille der Mannschaft zu erkennen. Trotz des Ausfalls von Susi (Verletzte sich am Knie) und der roten Karte für Raphaela erkämpften sie den 27:29 auswärtersieg.

Hochachtung vor der Mannschaft. Eine tolle Leistung nach den Geschehnissen. Wobei der Sieg an diesem Tag im Hintergrund stand und die ganze Panthersfamlie froh ist dass nichts Schlimmeres passiert ist.

Bericht von Thomas Förderer

Es spielten für Panthers Gaggenau: K. Hppler, L. Spiegel, S. Brüggemann, C. Stich (3), C. Baier (8), J. Höwing (2), R. Huber (7), K. Geiges , B. Feldin (3) und Ch. Illg (6/1)

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on email
Share on whatsapp