handball-3113631_1280

Niederlage trotz langzeitiger Führung 30:23 (12:15)

Durch eine schwache Abwehrleistung am Anfang konnte Ottenhöfen auf 2:0 ziehen. Dann wurden die Panthers allerdings wach, kamen aber nicht zu 100% mit der 5-1 Abwehr von Ottenhöfen zurecht. Ab der 13. Minute wechselte der Gegner zu einer 6:0 Abwehr, durch welche die Panthers durch einen glücklichen Angriff auf ein 7:10 vorlegen konnte. In der 16. Minute nahm Ottenhöfen eine Auszeit und Rotenfels kam mit acht Spielern aufs Feld zurück. Daraus resultierten 2 Minuten für J. Höwing. Nachdem Ottenhöfen auf 10:10 aufholte, nahmen die Panthers eine Auszeit in der 23. Minute. Bis zur Halbzeit konnten die Panthers mit 12:15 in Führung gehen.

Die zweite Hälfte startete mit vielen Abwehr und Angriffsfehlern, wodurch der Gegner bis zur 40. Minute auf 18:18 aufholen konnte. Nachdem Ottenhöfen in der 45. mit 21:20 in Führung ging, nahmen die Panthers eine Auszeit und kamen aus dieser mit 2 Kreisläufern zurück. Leider brachte diese Umstellung nicht den erhofften taktischen Vorteil, sondern führte zu viele Flüchtigkeitsfehlern, wodurch Ottenhöfen mit vielen Tempogegenstößen glänzen konnte. Durch diese, sowie durch eine schwache Abwehrleistung, besonders auf Außen, zog Ottenhöfen an Rotenfels vorbei und sicherte sich den Sieg mit 30:23.

Abschließend bleibt zu sagen, dass die Panthers sich den Sieg durch viele technische Fehler verspielt haben.

Die SG hat jetzt 2 Wochen spielfrei und wird sich in diesen gut auf den nächsten Gegner vorbereiten.
Das nächste Spiel findet am 6. November um 19.30 Uhr in Rotenfels statt. Die Mannschaft freut sich über Unterstützung.

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on email
Share on whatsapp