DSC_7583

Panthers Gaggenau 2 gegen BSV Phönix Sinzheim 2

An der Routine und Erfahrung des Gegners gescheitert

Nach der deftigen Auswärtsniederlage der Vorwoche war man auf Wiedergutmachung aus. Doch schon vor dem Spiel war klar, dass dies kein einfaches Unterfangen werden sollte. Der Gegner aus Sinzheim war mit einer lebensälteren und damit auch erfahrenen Truppe angereist.

Dies zeigte sich auch zu Beginn des Spieles und die Gäste lagen schnell 5:1 in Führung. Doch die junge Panthers Truppe kämpfte sich ins Spiel hinein und konterte ihrerseits mit einem 6:1 Lauf und lag so plötzlich 7:6 vorne.

Man gestaltete das Spiel in der Folge nun ausgeglichen und ging sogar mit einer 11:9 Führung in die Pause.

In der zweiten Hälfte begann das Spiel auf Augenhöhe, wobei es Sinzheim immer wieder gelang in Führung zu gehen.

Beim 18:18 in der 51.  Minute war das Spiel wieder offen. Im Angriff tat man sich jedoch zum Teil schwer und fand bei häufig angezeigtem Zeitspiel selten erfolgreiche Lösungen. In dieser entscheidenden Phase zeigte sich nun die Erfahrung der Sinzheimer Spielerinnen. Es gelangen dem Gegner leichte Balleroberungen, welche in Konterläufe oder starke 1gegen1 Aktionen endeten.

Beim Stand von 18:22 in der 57.  Minute war das Spiel entschieden.

So verlor man gegen einen in der Schlussphase abgebrühten Gegner verdient mit 20:24

Am kommenden Sonntag  gastiert die SG FDS/Baiersbronn  in der Rotenfelser Sporthalle. Eine Leistungssteigerung  wird erforderlich sein, um wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren.

 

Es spielten: Anna Ludwig 4, Lena Sigel 8, Nadine Grüßer  4/1,  Sophia Maier 1, Theresa Wunsch 1, Lena Hartmann 2, Ana-Marija Lovric, Sabine Lühring, Hanna Kucka, Nina Spissinger, Raffaela Rossiello, Hanna Wunsch, Nicole Heuer

 

 

Ralf Pferrer

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on email
Share on whatsapp