DSC_1310

SG Muggensturm/Kuppenheim – Panthers Gaggenau (10:15) 25:32

A Jugend bezwingt den Nachbarn aus Muggensturm/Kuppenheim klar und hoch verdient

Im Spiel gegen den Nachbarn der SG Muggensturm/Kuppenheim ließ das Team von Trainer Ralf Kotz nichts anbrennen. Ralf wusste, wie er die Mannschaft auf die Begegnung einstellen musste. Die Marschroute war klar, es musste mit mindestens 4 Toren unterschied gewonnen werden um noch eine Chance auf Platz 1 oder 2 zu haben, da das Hinspiel mit 3 Toren unterschied verloren wurde.
Denn nur Platz 1 oder 2 berechtigen in der Rückrunde in der Berzirksliga zu spielen, aber hierfür muss am 09.12.2017 gegen die SG Ottersweier/Großweier gewonnen werden.
Unsere Jungs legten mächtig los und führten nach schnellen Toren mit 3:0, doch wer glaubte daß es so weiter ging sah sich getäuscht. Nach leichten Unzulässigkeiten in der Abwehr und Problemen bei der Ballbehandlung im Angriff, glichen die Gastgeber nach 7 Minuten aus. Nun begann eine etwas schwächere Phase der Panthers. Das Spiel ging bis zum Spielstand von 7:7 immer hin und her.
Nach dieser kurzen schwächeren Phase, besann man sich wieder in allen Mannschaftsteilen auf die Stärken jedes einzelnen und zog verdient bis zur Halbzeit mit 15:10 davon.
In der Kabine sprach Trainer R. Kotz noch einmal an, was im zweiten Durchgang verbessert werden musste.
Phasenweise konnten die Blau Gelben das Konzept, das der Trainer vorgab, gut umsetzen. Die Gastgeber der SG Muggensturm/Kuppenheim hatten nicht die notwendigen Mittel unsere Mannschaft ernsthaft zu gefährden. Somit war der Sieg zu keiner Zeit des Spiels gefährdet. Der Endstand hätte höher ausfallen können, wenn man in den letzten 8 Minuten konzentriert zu Ende gespielt hätte.
Der Endstand zum klaren 32:25 Auswärtssieg war jedoch mehr als verdient.

Doch wie schon erwähnt, ist der hohe Sieg nur halb so viel Wert, wenn gegen die Gäste aus Ottersweier am 09.12.2017 um 15:30 Uhr in der Realschulsporthalle nicht gewonnen wird.
Die Mannschaft hofft dass sie recht zahlreich von der großen Panthers-Familie unterstützt wird.

Torschützen: Martin Hattendorf 8, Felix Stahlberger 5, Pascal Stangl 6, Simon Martin 5, Tarik Seferovic 3, Marius Jüppner 1, Lucas Moschner 1, Robert Radüg 1 und Max Hannowski 2

Gabriel Stangl

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on email
Share on whatsapp