Toll gekämpft und doch verloren – Damen 1 unterliegen in Friesenheim knapp

Der Wunsch der Trainer, nach dem souveränen Heimsieg am letzten Spieltag, die gute Leistung zu wiederholen, hat sich abgesehen vom Ergebnis erfüllt. Trotz anhaltender Krankheitswelle agierten die Panthers-Mädels mit viel Biss und Elan, so dass die Abwehrarbeit in diesem Spiel hervorzuheben ist. Lediglich 7 eigene Torerfolge in Durchgang 1 waren dann aber zu wenig, um den Sieg am Ende nach Hause zu bringen. Die Anzahl an Zeitstrafen und daraus resultierend die rote Karte für Anna zeigen, dass der Gegner nicht geschont wurde. Auch, ein sehr gutes Rückzugsverhalten bei Ballverlust, ließ den Friesenheimerinnen kaum Möglichkeiten, einfache Tore zu erzielen.

Letztendlich muss man sich vorwerfen, die vielen Ballgewinne bei Tempogegenstößen nicht sauber zu Ende gespielt zu haben, insbesondere der finale Pass in der ersten Welle landete zu oft nicht bei der eigenen Frau.

Aufgrund des Siegtreffers 2 Sekunden vor Schluss sicher unglücklich, so hat die Einstellung aller absolut gestimmt. Darauf aufbauend freuen wir uns auf unser anstehendes Heimspiel am Samstag gegen Scutro.

Facebook
Twitter
Email
WhatsApp