H1-Hornberg-(3)

Trotz Sieg knapp am Aufstieg gescheitert

1.Herren 2.Relegationsspiel zum Aufstieg in die Landesliga

Panthers Gaggenau : SG Hornberg/Lauterbach 21:20 (HZ 8:9)

Der Sieg im 2. Relegationsspiel zum Landesligaaufstieg nützte den Panthers am Ende nichts mehr – die Hypothek der 5 Tore Rückstand aus dem Hinspiel war doch zu hoch. Trotzdem war es am Freitagabend eine Handballfest in der Realschulsporthalle in Rotenfels. 600 Zuschauer, zwei Fanlager, die sich in Punkto Unterstützung ihrer Teams in nichts nachstanden und zwei Teams, die sich über 60 Minuten bearbeiteten und bekämpften. Die Panthers erwischten einen guten Start und gingen mit 3:1 in Führung. Schon zu diesem Zeitpunkt zeigte es sich, dass beide Abwehrreihen eine klasse Defensivarbeit verrichteten und so die Offensive um jedes Tor hart kämpfen musste. Bis zum 5:2 waren die Gastgeber sehr gut unterwegs. Leider vergaben die Panthers zwei Gegenstoß- und eine 7-Meterchance – sonst hätten sie sich noch klarer absetzen können und den Gegner vielleicht nervöser machen können. Bis zu 20. Minute hatte die SG den Rückstand aus ihrer Sicht aufgeholt und ging beim 6:7 erstmalig in Führung. Bis zum Wechsel blieben die Teams weiter auf Augenhöhe – keiner konnte sich trotz großer Anstrengungen einen Vorsprung erarbeiten Der Halbzeitstand von 8:9 zeigte, dass die Abwehrarbeit auf beiden Seiten funktionierte und dem Spiel ihren Stempel aufdrückte. In den ersten Minuten der 2. Halbzeit kamen die Panthers wie schon zu Beginn des Spieles besser ins Laufen und erspielte sich wieder eine 12:10-Führung. Mit einem 4:0-Lauf drehten die Gäste wieder das Match und gingen mit 12:14 in Führung. Doch die Panthers arbeiteten sich wieder zurück und markierten wieder den 15:15-Ausgleich. Die Zuschauer bekamen wirklich eine packende und emotional geführte Partie zu sehen, die aber jederzeit von beiden Seiten fair und sportlich geführt wurde. Die Panthers legten jetzt immer ein Tor vor, die Gäste konnten jeweils nachziehen und ausgleichen. In den letzten Spielminuten war dann klar, dass die Panthers den Rückstand aus dem Hinspiel nicht mehr aufholen können. Trotzdem wurde das Spiel bis zum Schlusspfiff weiter auf hohem Niveau geführt. Der 21:20-Sieg half den Panthers am Ende nichts mehr – der Traum vom Aufstieg war geplatzt. Trotzdem können die Gastgeber auf eine tolle Saison zurückblicken; die zwei Aufstiegsspiele waren nochmals absolute Highlights und bringen die Mannschaft hoffentlich weiter. Die Panthers gratulieren der SG Hornberg/Lauterbach zum Aufstieg in die Landesliga und wünschen ihnen viel Erfolg. Über insgesamt 120 Spielminuten waren die Schwarzwälder auch einen Tick besser – sicherer Im Angriffsspiel, konsequenter in der Chancenverwertung und stärker in den 1:1-Situationen. Die Zuschauern kamen voll auf ihre Kosten und würdigten die Leistungen beider Teams nach dem Schlusspfiff entsprechend.

Tore für die Panthers: Spallek 5, Koinzer, Wagner je 3, Th.Kohlbecker 3/1, Isufi, Lang je 2, Deck, Martin, Straub je 1.

Tore für die SG Hornberg/Lauterbach: Langenbacher 5/5, Fabiano 4/3, Jan Moosmann, Marvin Schaumann je 3, Robin Moosmann 2, Felix Moosmann, Maximo Schaumann, Staiger je 1.

Bericht: Hartmut Stich     Bilder: Peter Kraft

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on email
Share on whatsapp