Panthers springen

Unentschieden im Spitzenspiel

1.Herren Männer Bezirksklasse

Panthers Gaggenau : SG Muggensturm/Kuppenheim II 22:22 (HZ 11:8)

dsc_0166

         Yannic Hitscherich

Das Spitzenspiel in der Bezirksklasse hielt was es im Vorfeld versprach. Zwei Spitzenteams mehr oder weniger auf Augenhöhe und ein prächtige Zuschauerkulisse, die ihr Kommen in keiner Phase bereuen mussten. Beide Teams fanden zunächst nur schwer ins Spiel; bis zur 10.Spielminute bei einem Spielstand von 2:2 zeigten sich vor allem die Abwehrreihen und die Torhüter Niethammer auf Gästeseite und Hitscherich auf Pantherseite  glänzend aufgelegt. Dann kam die beste Zeit der Gastgeber in der ersten Halbzeit. Die Panthers konnten sich auf 6:2 absetzen und hielten bis zum 10:6 nach 26 Minuten diese 4-Tore-Führung. Entscheidend war die hervorragende Abwehrarbeit und der Einsatzwille in der Defensive, die es den Gästen sehr schwer machten, überhaupt zu Torabschlüssen zu kommen. Und wenn was durchkam, dann stand immer noch Yannic Hitscherich zwischen den Pfosten, der reihenweise Großchancen von MuKu vereitelte. Der Tabellenführer kam zum Ende der 1.Halbzeit trotzdem etwas auf (10:8); Mit einem verdienten 11:8 für die Panthers wurden die Seiten gewechselt. Auch zu Beginn der 2.Halbzeit zeigte das Spiel zunächst die gleiche Tendenz. Beide Mannschaften mussten sich jedes einzelne Tor hart erarbeiten. Über 15:11 und 17:13 in der 47.Minute dominierten aber die Panther weiter. MuKu stemmte sich mit aller Macht gegen die drohende Niederlage und verkürzte Tor um Tor den Rückstand. In der 54.Spielminute schafften die Gäste erstmals wieder mit dem 18:18 den Ausgleich. Es kam wie es kommen musste – MuKu legte beim 18:19 und 19:20 jeweils einen Treffer vor. Die Panthers konterten und schafften den Ausgleich. Bis zur 59.Minute konnten sich die Gastgeber sogar wieder beim 22:20 einen 2-Tore-Vorsprung erarbeiten. MuKu verkürzte postwendend. Trotz einer offenen Manndeckung des Tabellenführers in der letzten Minute  kamen die Panthers nochmals zum Abschluss – der Ball landete an der Latte um MuKu kam nochmals in Ballbesitz. Mit der Schlussirene war es dann Ernst Gawain Stahlberger, der die Panthers mit dem Ausgleich zum 22:22 bestrafte. Es fehlte nur 1 Sekunde, dann wären beide Punkte im Murgtal geblieben. Es war ein echtes Spitzenspiel vor einem ebenso tollen Publikum. Leider konnten sich die Panthers nicht ganz für ihre Leistung belohnen und den Tabellenführer stürzen. Etwas mehr Geduld im Angriffsspiel in der 2.Halbzeit und mehr Kaltschnäuzigkeit beim Torabschluss hätte sicher den Sieg gebracht. So war das Remis alles in allem gerecht, obwohl die Panthers über den größten Teil des Spieles den Ton angaben. Sehr stark auf Gastgeberseite agierten Yannic Hitscherich im Tor und Luca Wagner im Angriff der Panthers.

Tore für die Panthers: Koinzer 6/2, Wagner 5/1, Kohlbecker 4/1, Isufi 3, Deck 2, Kraft, Lang je 1.

Tore für MuKu: Wagner 5, P. Freyer 5/5, Hofacker, Stahlberger je 3, Haller, Quintieri je 2, M. Freyer, Lehmann je 1.

Bericht: Hartmut Stich     Bilder: Peter Kraft

alles richtig gemacht-"Fips"

alles richtig gemacht-“Fips”

standing ovation verdient Jungs

standing ovation verdient Jungs

dsc_0261 dsc_0251

Arne Koinzer

Arne Koinzer

dsc_0239

L.uca Wagner

L.uca Wagner

dsc_0227

Panthers springen

Panthers springen

dsc_0216 dsc_0212 dsc_0207 dsc_0205

Wenn der Trainer spielt, coacht Hartmut

Wenn der Trainer spielt, coacht Hartmut

dsc_0190 dsc_0182

MuKu im Anflug

MuKu im Anflug

Yannic macht den Kasten dicht

Yannic macht den Kasten dicht

Zweikampf

Zweikampf

dsc_0156

Trainer Christian Kohlbecker

Trainer Christian Kohlbecker

tolle Kulisse

tolle Kulisse

dsc_0261

immer fair

immer fair

 

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on email
Share on whatsapp