wJA siegt souverän im „eisigen“ Heimspiel – 34:12 gegen Dornstetten

Relativ schnell war klar, dass das Heimspiel gegen Dornstetten eine klare Angelegenheit für die Murgtäler Mädels werden würde. Erschwerend kam über die 60 Minuten allerdings hinzu, dass sich die eisigen Temperaturen der letzten Wochen in der Halle nicht besserten, und man insbesondere auf der Bank mit der Kälte zu kämpfen hatte. Auf der Platte zeigte Sarah im Tor eine sehr gute Leistung, während im Angriff insbesondere in Halbzeit 1 viele Bälle am Pfosten oder an der Latte landeten. Trotzdem vergrößerten die heimischen A-Mädchen ihren Vorsprung konstant, und spätestens in Halbzeit 2 konnte man variabel wechseln und verschieden Formationen in Angriff und Abwehr spielen lassen. Mitte Halbzeit 2 mussten unsere Maja und eine Dornstettener Spielerin nach einem Zusammenprall mit den Köpfen, aufgrund offener Platzwunden beide ins Krankenhaus gebracht werden, auf diesem Weg gute Besserung.

Durch diesen Heimsieg kommt es im Januar zum Duell der Panthers gegen die HSG Freiburg um den 2. Tabellenplatz der Südbadenliga. Hoffentlich dann mit ansprechend temperierter Halle.

Facebook
Twitter
Email
WhatsApp