Handball-Camp mit Bundesligaspieler

 

Gemeinsam mit der CommEvent Management GmbH, Kiel und dem Bundesligisten TVB 1898 Stuttgart veranstalteten die Panthers Gaggenau in der vergangenen Woche ein dreitägiges Handball-Trainings-Camp.

An dieser Veranstaltung nahmen 47 Mädchen und Jungs  zwischen 6 und 11 Jahren aus der engagierten Jugendabteilung der Panthers und aus Vereinen des Handballbezirks Rastatt, wobei ein Mädchen sogar von Heidelberg anreiste, teil.

Geleitet wurde das Handball-Camp von der Kielerin Luise Mittelstät und Lennart Hamsch aus Freiburg, die von den  Jugendtrainern der Panthers Ralf Abele, Werner Ullrich, Marion Weis, Georg Francus  und zeitweise von Richard Link, Doris Bold und Sandra Lutz unterstützt wurden.  Jugendleiter Holger Lunau organisierte das Ferien-Camp federführend und wurde über die 3 bei der Verpflegung der Teilnehmer durch Manuel Wagner und Jürgen Förderer hervorragend unterstützt.

Die Anmeldung erfolgte über die Webseite“Handball-Camp“ von CommEvent Management GmbH, die solche Handball-Camps bundesweit organisiert.

Highlight der Veranstaltung war natürlich u. a. auch, dass der erst 19 jährige  Nick Haspinger, der zum erweiterten Bundesligakader des TVB 1898 Stuttgart  gehört , ebenfalls als Trainer mitwirkte und den Mädels und Jungs wertvolle Tipps geben konnte.

Die Kinder folgten in diesen drei Tagen mit Begeisterung den Anweisungen der Trainer, wobei der Spaß am Handballspiel nicht zu kurz kam. Dabei wurde seitens der Camp-Leiter mit methodischen Übungsreihen, die im Rahmen eines genau festgelegten Trainingskonzeptes angepasst an das jeweilige Leistungsniveau der Teilnehmer, Handball professionell vermittelt.  Am Ende der drei Tage wurde aus den Teilnehmern Mannschaften (Nationalteams) zusammengestellt, die eine Mini-Weltmeisterschaft ausspielten.

Am Ende der Veranstaltung war man von Seiten der Panthers-Verantwortlichen über die gute Resonanz  mehr als zufrieden und wie man aus den Reihen der Kinder hören konnte, ein „unvergessliches Erlebnis“ .

 

Rainer Förderer

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.