Meißenheim/Nonnenweier – Panthers Gaggenau (16-14) 41-36

A Jugend Panthers in allen Bereichen stark verbessert

 

Der Trainerstab wusste um das schwere Spiel, was die Jungs in Meißenheim erwartet.  Deshalb wurden im abschließenden Training noch einmal Auslösehandlungen und taktische Mittel verinnerlicht. Das Spiel in Meißenheim wurde von beiden Mannschaften mit sehr hohem Tempo geführt. Unsere Mannschaft konnte sich zu Beginn etwas absetzen und führte zwischenzeitlich mit 3 Toren. In den ersten 15 Minuten sah Trainer Ralf Kotz eine bärenstarke Abwehr die sehr beweglich und mit der nötigen Aggressivität zu Werke ging.  Der Gastgeber nahm nach diesem Rückstand eine Auszeit, was auch dann zum Erfolg führte. Rückraum und Kreis wurden nun etwas besser in Szene gesetzt und brachte den nötigen Erfolg zum 7:6 des Gastgebers. Das Spiel ging bis zur Pause hin und her, keine der beiden Mannschaften konnten sich nun mehr erfolgreich absetzen. Zur Pause stand es 16:14 für den Gastgeber.

Im zweiten Spielabschnitt kam man innerhalb von 5 Minuten ins Hintertreffen und lag mit 23:19 zurück. Doch wer gedacht hatte dass die Panthers nun aufgeben würden, sah sich getäuscht. Nils Schipper, Felix Stahlberger, Martin Hattendorf, Robert Radüg und Pascal Stangl drehten den Rückstand in eine 28:29 Führung um. Große Laufbereitschaft und ein enormer Kampfgeist waren hier der Schlüssel zum Erfolg. Meißenheim nahm nun ihre 2. Auszeit im Spiel, auch diese kam uns nicht gelegen. Unser Spiel wurde langsamer, einfache Fehler schlichen sich nun ein und man fand nicht mehr ins Spiel. Meißenheim zog zwischenzeitlich mit 4 Toren davon und gewann am Ende glücklich mit 41:36.

Schade, dass man nicht auf den kompletten Kader zurückgreifen konnte. Verletzungsbedingt fehlte Steffen Martin der sich im Abschlusstraining leider verletzt hatte und Stammtorhüter Leon Kappenberger fehlte wegen eines privaten Termins.

 

Das nächste Spiel findet am 29.09.2018 um 15:30 Uhr gegen Freiburg in der Realschulsporthalle statt. Über eine tatkräftige Unterstützung würde sich die Mannschaft sehr freuen.

 

 

Torschützen: Nils Schipper 9, Martin Hattendorf 8, Felix Stahlberger 6, Pascal Stangl 5, Fabio Ganz 4, Robert Radüg 3, Jan Rahner 1

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.