Zwei schwere Auswärtsspiele für die 1.Herren am Wochenende

Männer Bezirksklasse

TS Ottersweier : SG Bad Rotenfels/Gaggenau (Samstag)

ASV Ottenhöfen II : SG Bad Rotenfels/Gaggenau (Sonntag)

 

Zu einem Doppel-Auswärtsspieltag treten die Panthers zunächst am Samstag zum schweren Spiel beim Tabellenzweiten TS Ottersweier an; am Sonntag steht dann die nicht minder schwierige Aufgabe bei der noch abstiegsbedrohten Reserve des ASV Ottenhöfen an.

In Ottersweier haben die Panthers nichts zu verlieren; alles andere als ein Heimsieg wäre eine Überraschung. Die TSO wird alles daran setzen, den Kontakt zum TuS Großweier zu halten und den Tabellenführer weiter unter Druck zu setzen. Für die Panthers ist die Saison gelaufen; man kann jedoch noch im Meisterschaftsendkampf zum Zünglein an der Waage werden, da die SG noch gegen zwei der drei Top-Teams antreten muss.

Tags darauf fahren die Panthers dann zum ASV Ottenhöfen II, der am vergangenen Wochenende einen Kantersieg gegen die HSG Murg einfahren konnte. Insofern sollten die Panthers gewarnt und hellwach sein, um den heimstarken Gegner auch Paroli bieten zu können. Man muss auch sehen, wie das Team um Trainer Ralf Kotz kräftemäßig das Auswärtsspiel vom Vortag überstanden hat. Zusätzlich fallen verletzungsbedingt einige Spieler weiterhin aus.

Die TS Ottersweier wird sich – zumal in einem Heimspiel – nicht die Butter vom Brot nehmen lassen und mit vollem Elan in das Spiel gehen. Die Offensive gehört zu den Stärken und diese gilt es für die Panthers am besten unter Kontrolle zu bringen. Nur dann ist für die Panthers ein gutes und annehmbares Ergebnis zu erzielen.

Mit Ottenhöfen ist zu Hause immer zu rechnen; die Gastgeber werden auch mit dem letzten Heimsieg im Rücken selbstbewusst in die Partie gehen. Hier wird für die Panthers etwas zu holen sein, wenn der Kampf von der ersten Minute an angenommen wird und vor dem Hintergrund des wahrscheinlichen Kräfteverschleißes auch klug und effizient gespielt.

Sollte eine ausgeglichene Punktebilanz für die Panthers am Ende dabei heraus springen, so wäre das auf jeden Fall ok.

 

Hartmut Stich

 

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on email
Share on whatsapp