Männer Landesliga Nord

TS Kehl : SG Bad Rotenfels/Gaggenau 35:29 ( HZ 19:16 )

Der Blitzstart der SG  —  nach einer Minute führte man 3:0  —  brachte keine Sicherheit in die eigenen Aktionen und so konnte die TS Kehl schnell nachlegen und ging ihrerseits mit 8:4 in Führung. Dabei bestraften die Gastgeber die technischen Fehler und Ballverluste der Murgtäler gnadenlos mit Tempogegenstößen und profitierten dabei auch vom sehr schlechten Rückzugsverhalten der SG. Als man die Fehler im Angriff reduzieren konnte und eine größere Laufbereitschaft an den Tag legte, lief die Partie auch wieder besser für die Gäste und über 13:13 und 15:15 sahen die Zuschauer wieder eine ausgeglichene Partie. In der letzten Spielminute vor dem Halbzeitpfiff fing sich die SG wieder völlig unnötigerweise einige Konter ein. Mit einer 19:16-Führung gingen die Gastgeber in die Pause. Nach dem Wechsel konnte die SG mit dem 19:17 gleich verkürzen, um danach wieder in die alten Fehler zurück zu fallen und über 23:17 und 26:20 bog die TS Kehl auf die Siegerstraße ein. In dieser Phase schafften es die Murgtäler auch nicht, die Überzahlsituationen auszunutzen, im Gegenteil: Bei einer 6:4-Situation kassierte man zwei Gegentore und erzielte selbst keines. Danach gab es die schon fast obligatorische Aufholjagd und die SG kam wieder auf 28:26 heran. Die Gastgeber legten aber nochmals nach und mit dem 30:26 war die Partie entschieden. Der 35:29-Sieg der TS Kehl geht in Ordnung  —  bei mehr Stabilität im Angriffsspiel, einer höheren Laufbereitschaft und einem robusteren Zweikampfverhalten wäre sicherlich mehr für die SG drin gewesen.
Etwaige besondere Vorkommnisse
Bei einem Gegenstoß in der Anfangsphase durch Thomas Kohlbecker und einem klaren Foul von hinten erkannten die Schiedsrichter nur auf 7-Meter und 2 Minuten  —  die klare rote Karte zeigten sie unverständlicherweise nicht.
Torschützen von beiden Teams
Tore für die TS Kehl: Gaillard 6, Mündel 6/2, Badina, Udri je 4, Heitz, Kraß je 3, Banckhauser, Kappler, Sidler je 2, Göppert, Reith, Urlu je 1.

Tore für die SG RoGa: Herbst 8/3, Th.Kohlbecker 5/3, De.Kraft 5, Knössel, Sänger, Straub, Wagner je 2, Friedrich, Obreiter, Weber je 1.

Spielfilm (Spielzeit und Zwischenergebnisse)

10.Min.

4:4

20.Min.

12:12

28.Min.

15:15

40.Min.

25:20

50.Min.

28:26

59.Min.

34:27