Kreisklasse Herren Sonntag, 24.02.2019, 11.00 Uhr

TS Ottersweier III : Panthers Gaggenau II 

 

Zu ungewohnter Stunde am Sonntag Morgen treten die 2. Herren bei der TS Ottersweier III an. Nach der vermeidbaren Niederlage am vergangenen Wochenende gilt es für die Panthers, dieses wieder auszumerzen und mit einem Sieg in die Erfolgsspur zurück zukehren. Dazu ist aber eine Leistungssteigerung dringend notwendig – vor allem die Abwehrarbeit muss deutlich verbessert werden. Nur durch Ballgewinne in der Defensive können die Panthers eine ihrer Stärken – nämlich Gegenstoß und 2. Welle – auch nutzen und ausspielen. Den Gegner in eigener Halle zu unterschätzen wäre grob fahrlässig und wenig hilfreich. Deshalb muss der Einsatzwillen stimmen und das notwendige Engagement auf den Hallenboden gebracht werden. Mit einem Auswärtssieg würden die 2.Herren die Tabellenspitze weiter festigen – das ist auch das Ziel von Mannschaft und Trainer.  Der Auswärtssieg sollte machbar sein.

Hartmut Stich

 

Herren Kreisklasse 

SG Muggensturm/Kuppenheim III : Panthers Gaggenau II  31:30 (15:12)

 

MuKu kam von Beginn an besser in die Partie und erspielte sich über 4:2, 6:3 und 7:4 eine knappe Führung. Die Abwehr der Gäste hatte nicht ihren besten Tag und ließ immer wieder leichte Tore zu. Ab dem 9:7 lief es dann besser und die Panthers schafften das 9:11. Danach war aber wieder MuKu an der Reihe und drehte bis zur Pause beim 15:12 das Match. Auch im 2. Durchgang änderte sich am Spielverlauf wenig; MuKu konnte über 17:14, 20:16 bis zum 23:18 sukzessive den Vorsprung weiter vergrößern. Dann kamen die Gäste wieder besser ins Spiel und knapperten den Hausherren ihren Vorsprung wieder ab. In der 50. Spielminute fiel dann beim 27:27 erstmals wieder der Ausgleich. Bis zum 29:29 blieb der Ausgang des Spieles offen. Den folgenden Zwei-Tore-Vorsprung von MuKu konnten die Panthers 90 Sekunden vor Schluss nochmals verkürzen – der Ausgleich wollte aber nicht mehr gelingen. Mit der 31:30-Niederlage schmilzt der Vorsprung an der Tabellenspitze und die 2. Herren müssen sich beim nächsten Auswärtsspiel auf jeden Fall deutlich steigern.

Tore für MuKu: S. Josenhans 7, M. Elies, D. Nguyen je 5, T. Unser 5/1, T. Anselm 4, H. Schwake 3/1, D. Ströhm 2.

Tore für die Panthers: J. Lorenz 6/5, N. Sänger, P. Siegel je 5, H. Elies 4, M. Kuppinger, D. Saum je 3, F. Kloß 2, M. Hannowski, M. Jüppner je 1.

Hartmut Stich

Kreisklasse Herren, 17.02.2019, 19.00 Uhr Sporthalle Kuppenheim

SG Muggensturm/Kuppenheim III : Panthers Gaggenau II

 

Die 2. Herren haben die erste Auswärtsaufgabe in der Rückrunde vor der Brust und gastieren bei der SG MuKu III. Die Gastgeber wollen sicher Revanche nehmen für die Hinspielniederlage, doch die jüngsten Erfolge haben die Panthers gestärkt und so gehen sie auch als leichter Favorit in das schwere Auswärtsspiel. Hauptaugenmerk ist auf eine gute Defensivarbeit zu legen, die dann zu Ballgewinnen und leichten Gegenstoßtoren führen soll. Es wird aber auch notwendig sein, sich im Angriff zu steigern und geduldig nach der besseren Wurfposition zu suchen. Auch die Chancenverwertung vor dem gegnerischen Tor muss besser werden. Dann sollte es mit dem Auswärtssieg klappen. Unterschätzen darf die Thomä-Truppe den Gegner auf keinen Fall – dazu hat MuKu zu viel Qualität in der Mannschaft, um nur im Vorbeigehen die beiden Punkte mitnehmen zu können. Mit der richtigen Einstellung und der notwendigen Konsequenz im Spiel sollte ein Sieg machbar sein.

Hartmut Stich

Kreisklasse Herren

Panthers Gaggenau II  :  HSG Murg II  25:21 (12:8) 

 

Auch in diesem Spitzenspiel der Kreisklasse konnten sich die Panthers durchsetzen und die Tabellenführung festigen. Mit 25:21 wurde einer der direkten Verfolger geschlagen auf die Heimreise geschickt. Den besseren Start in die Partie hatten die Gäste – sie führten in der 10 Spielminute mit 2:4. Dann kamen die Panthers besser ins Rollen und konnten beim 5:5 und 6:6 jeweils wieder den Ausgleich herstellen. Mit einem 5:0-Lauf zum 11:6 schafften die Thomä-Schützlinge dann schon eine Vorentscheidung für diese Partie. Bis zum Halbzeitstand von 12:8 blieb dann der Vorsprung in etwa konstant. Auch nach dem Wechsel ließen sich die Panthers nicht mehr überraschen; über 18:12 in der 40. Minute und 23:17 in der 50.Minute wurde der Vorsprung souverän verwaltet und die Partie nach Hause geschaukelt. Mit dem hochverdienten 25:21-Sieg konnten die Panthers ihre Führung in der Tabelle sogar ausbauen und gehen mit Vorsprung in die letzten 6 Partien der Saison. Nicht weniger als 12 Spieler konnten sich bei den Panthers in die Torschützenliste eintragen. Die Panthers haben es nun selbst in der Hand, die Meisterschaft nach Hause zu bringen. Dazu bedarf es aber auch in den nächsten schweren Spielen einer guten und überzeugenden Leistung. Das ist der Mannschaft auf jeden Fall zuzutrauen. Die Einstellung und die Form stimmen aktuell.

Tore für die Panthers: H. Elies 6, N. Sänger 3, J. Lorenz 3/1, M. Jüppner, P. Siegel, B. Straub je 2, P. Stangl 2/1, M. Hannowski, B. Huynh, M. Kappenberger, M. Kuppinger, D. Saum je 1.

Tore für die HSG: M. Albrecht 5, P. Schaal 4/2, J. Melcher 3, B. Girrbach, J.-N. Huber, J. Müller, M. Krämer je 2, F. Fritz 1.

Hartmut Stich

Kreisklasse Herren  Samstag, 09.02.2019, 15.45 Uhr

Panthers Gaggenau II  :  HSG Murg II

 

Die 2. Herren empfangen zum Top-Spiel in der Kreisklasse die HSG Murg II. Beide Teams stehen zu Recht an der Spitze der Tabelle. Erster gegen Zweiter – mehr Spitzenspiel geht nicht. Die Panthers wollen einerseits ihre Tabellenführung verteidigen. Andererseits soll auch die einige im Hinspiel zu Saisonbeginn erlittene Niederlage wieder ausgebügelt werden. Das Team um Trainer Björn Thomä ist aktuell in guter Verfassung und so sollen die Punkte daheim auch eingefahren werden. Doch die Gäste sind eine junge, kampfstarke Truppe, die sicher nicht kampflos das Feld räumen wird. Es ist mit einem Spiel auf Augenhöhe zu rechnen, bei dem auch die Tagesform oder das Quäntchen Glück entscheidend für den Ausgang sein werden. Die Panthers müssen über 60 Minuten arbeiten und alles in die Waagschale werfen, damit der Gegner geschlagen auf die Heimreise geschickt werden kann. Dann würden die Panthers ihre Position an der Tabellenspitze weiter festigen und könnten beruhigt die nächsten Aufgaben angehen.

Hartmut Stich

Kreisklasse Herren

Panthers Gaggenau II : TuS Helmlingen III  36:31

 

Mit dem 36:31-Heimsieg sind die 2. Herren zum Auftakt der Rückrunde weiter in der Erfolgsspur und an der Tabellenspitze geblieben. Von Beginn an kamen die Thomä-Schützlinge gut ins Spiel und legten eine Führung vor. Doch die Gäste ließen sich nie abschütteln und konnten vor allem durch ihre starken Linkshänder immer wieder verkürzen. Auch die Halbzeitführung und ein 7-Tore-Vorsprung zu Beginn der 2. Halbzeit brachten nicht die endgültige Entscheidung – der TuS Helmlingen konterte und verkürzte mehrfach auf zwei Tore. Durch ihre Wurfgewalt und der deutlich besser besetzten Auswechselbank schafften die Panthers aber zum Ende der Partie doch noch einen relativ deutlichen Sieg. Damit konnte die Tabellenspitze weiter gefestigt werden. In dieser Form und Verfassung werden die Panthers auf jeden Fall ein gewichtiges Wort bei der Vergabe der Meisterschaft mitreden.

Hartmut Stich

Kreisklasse Herren  Samstag, 26.01.2019, 17.30 Uhr

Panthers Gaggenau  II : TuS Helmlingen III

 

Die 2. Herren haben zum Auftakt der Rückrunde erneut Heimrecht und empfangen den TuS Helmlingen III. Die Truppe von Trainer Björn Thomä hat eine tolle Hinrunde gespielt und steht zurecht ganz oben in der Tabelle. Und das soll auch so bleiben. Natürlich weiß man nach einer so langen Pause nicht genau, wo man steht. Aber die Mannschaft hat sich gut vorbereitet und möchte nahtlos an die zuletzt guten Leistungen anknüpfen. Ein Heimsieg ist angepeilt und sollte auch machbar sein – die Panthers stehen als Tabellenführer sowieso in der Favoritenstellung. Basis für einen Heimerfolg soll eine gute und bewegliche Abwehrarbeit sein; aus dieser heraus sollen Ballgewinne dann mit einfachen Toren abgeschlossen werden. Die Panthers sind auf jeden Fall stark genug, den Gast zu bezwingen. Unterschätzt werden darf der Gegner sicher nicht – dazu ist der TuS Helmlingen zu gefährlich und zu ausgebufft. Aber mit einer konzentrierten Leistung und der  notwendigen Einstellung sollten die Punkte bei den Panthers bleiben.

Hartmut Stich

Kreisklasse Herren

Panthers Gaggenau II  : HR Rastatt/Niederbühl II  27:25 (15:10)

 

Mit dem hart erkämpften 27:25-Heimsieg bleiben die 2. Herren weiter in der Erfolgsspur und an der Tabellenspitze. Bis zum 3:3 konnte sich kein Team Vorteile verschaffen; danach übernahmen die Panthers das Kommando und zogen über 6:3 und 8:4 davon. Die Gäste kamen beim 8:7 wieder heran; danach hatte die Thomä-Truppe ihre beste Phase und schaffte über 12:7 mit dem Halbzeitstand von 15:10 eine scheinbar beruhigende Führung. Nach dem Wechsel kam die HR Rastatt/Niederbühl besser ins Spiel und konnte beim 18:17 in der 40. Minute auf ein Tor verkürzen. Die Panthers legten eine 2-Tore-Führung vor – die Gäste konterten ihrerseits immer wieder. Auch eine 3-Tore-Führung beim 23:20 und 25:22 brachte noch nicht die endgültige Entscheidung. Beim 25:24 kam die HR nochmals bedrohlich nahe. Zwei schnelle Tore binnen 15 Sekunden zum 27:24 in der 56. Spielminute reichte dann den Panthers zum Sieg. Es war ein durchaus verdienter, wenn auch schwer erkämpfter Sieg, der den Panthers weiterhin alle Möglichkeiten in der Rückrunde offen lässt.

Tore für die Panthers: N. Sänger 7, M. Kuppinger 5, J. Lorenz 4/3, D. Saum 3, M. Jüppner, M. Kappenberger, F. Kloß je 2, S. Martin 1, P. Stangl 1/1.

Tore für die HR: J. Amann 10/4, D. Hoffmann 4/1, P. Djuric, B. Maier, F. Moos je 3, T. Dill, P.-C. Müller je 1.

Hartmut Stich

Kreisklasse Herren  Sonntag, 09.12.2018, 11.00 Uhr

Panthers Gaggenau II : HR Rastatt/Niederbühl II

 

Die 2. Herren haben Heimrecht und treffen auf die HR Rastatt/Niederbühl II. Um weiter ganz vorne zu bleiben und Weihnachten an der Tabellenspitze zu feiern ist ein Sieg notwendig. Der Gegner gehört seinerseits zu den spielstärkeren Mannschaften in der Kreisklasse und kann mit einem Auswärtssieg weiter Boden nach vorne gut machen. Es wird für die Panthers eine schwere Aufgabe – unlösbar ist sie aber sicher nicht. Mit den durchaus überzeugenden Siegen im Rücken sollten die Panthers selbstbewusst und stark genug sein, auch in diesem Spiel als Sieger vom Platz zu gehen. Im Angriff verteilt sich die Last auf viele Spieler und so geht von allen Positionen Torgefahr aus. Die Truppe ist gut in Schuss und wird alles daran setzen, auch dieses Match unbeschadet zu überstehen. Mit zwei weiteren Pluspunkten unterm Baum kann dann Weihnachten kommen und völlig entspannt gefeiert werden.

Hartmut Stich

Kreisklasse Herren

TVS Baden-Baden III : Panthers Gaggenau II  10:13 (20:27)

 

Die 2. Herren überstanden auch dieses Auswärtsspiel unbeschadet und bleiben mit dem 20:27-Sieg weiter an der Tabellenspitze. Nach einem guten Start mit einer 1:3- bzw. 4:6-Führung kamen die Panthers etwas aus der Spur und mussten die Gastgeber auf 7:7 heran kommen lassen. Der TVS ging dann sogar mit 10:8 in Führung – dann fanden die Panthers die richtigen Mittel und zogen mit einem 0.5-Lauf auf den Halbzeitstand von 10:13 davon. Nach dem Wechsel konterte der Gastgeber jedoch wieder und übernahmen ihrerseits nach dem 13:13-Ausgleich mit dem 14:13 wieder die Führung. Danach sahen die Zuschauer eine Parallele zur 1. Halbzeit – mit einem weiteren 0:5-Lauf und der 14:18-Führung in der 40.Spielminute kamen die Panthers in die Erfolgsspur zurück. Damit war der Gegner geschlagen und mit zunehmender Spieldauer konnten die Thomä-Schützlinge ihren Vorsprung weiter ausbauen. Es war ein wichtiger Auswärtssieg, der den Panthers für die nächsten Spiele alle Optionen an der Tabellenspitze offen lässt.

Tore für den TVS: F. Braun 6, T. Andre 4/1, D. Böser, M. Herion, D. Samb je 2, M. Vorbach 2/2, S. Daul, D. England je 1.

Tore für die Panthers: N. Sänger 6, J. Lorenz 5/3, B. Straub 4, M. Kuppinger 4/1, P. Stangl 3, S. Martin 2, M. Hannowski, M. Jüppner, P. Siegel je 1.

Hartmut Stich