DSC_7835

Panthers Gaggenau II : TuS Großweier 18:31 (10:16)

 

Insgesamt hatten die Panthers II keine Chance beim 18:31 gegen den Titelfavoriten TuS Großweier. Die Zuschauer sahen zunächst einen relativ ausgeglichenen Spielbeginn bis zum 3:3. Dann fanden die Gäste eine Antwort auf die offensive Deckung der Panthers und stellten mit einem 0:7-Lauf bereits frühzeitig die Weichen auf Sieg. Nach der Auszeit kamen die Gastgeber wieder besser ins Spiel – doch den Vorsprung konnten sie bis zur Pause nicht mehr verkürzen. Mit dem 10:16 wurden die Seiten gewechselt. Auch zu Beginn der 2. Halbzeit kam der TuS hellwach aus der Kabine und baute den Vorsprung über 13:22 und 15:27 weiter konsequent aus. Die Gäste profitierten dabei auch von zu vielen Fehlern und unnötigen Torabschlüssen der Panthers. Der TuS schaukelte danach die Partie locker nach Hause und kam zu keiner Zeit mehr in Gefahr. Es wäre für die Panthers durchaus ein besseres Ergebnis möglich gewesen, doch im Angriff konnten sich die Gastgeber zu selten durchsetzen und in gute Schusspositionen bringen. In der Defensive lag das Manko vor allem in den Zweikämpfen, bei denen die Panthers zu oft nur zweiter Sieger blieben. Die Niederlage gegen diesen Gegner war durchaus einkalkuliert und wird die Panthers nicht zurückwerfen. ab. Die Defensive war auf beiden Seiten nicht in bester Verfassung.

 

Tore für die Panthers: M. Jüppner, P. Stangl je 3, F. Kloß, L. Wagner je 2, J. Deck, D. Mair, M. Kappenberger, M. Kuppinger, T. Seferovic, D. Saum, P. Siegel, F. Stahlberger je 1.

 

Tore für den TuS: L. Hermann 7, F. Kappler 6, T. Bleeke 5, L. Urban 5/2, M. Konjevic 3, M. Behrle, K. Huber je 2, M. Skerra 1/1.

 

Hartmut Stich

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on email
Share on whatsapp